Xbox Series X: Smart Delivery, Quick Resume und Installationsgrößen – Microsoft spricht über die Features

Kommentare (18)

Microsofts Jason Ronald widmete sich in einem aktuellen Interview den Verbesserungen und Features, die Käufer der Xbox Series X erwarten können. Wirklich bahnbrechende neue Informationen kamen dabei nicht zum Vorschein.

Xbox Series X: Smart Delivery, Quick Resume und Installationsgrößen – Microsoft spricht über die Features
Die Xbox Series X soll Ende des Jahres auf den Markt kommen. Gleiches gilt für die PS5.

Jason Ronald, Xbox Director of Program Management, plauderte in einer Reihe von Interviews über die Ende des Jahres erscheinende Xbox Series X und hob dabei einige Features hervor, die in der Vergangenheit angekündigt wurden.

Dazu zählt unter anderem das „Quick Resume“-Feature, das den Spielern die Möglichkeit gibt, Games nahtlos fortzusetzen. Mithilfe des Betriebssystems und der Xbox Velocity-Architektur könne das Spiel im Hintergrund vollständig aufrechterhalten werden, auch wenn ihr in der Zwischenzeit ein anderes Spiel in Angriff nehmt. Sogar bei einen Neustart der Konsole oder einer Systemaktualisierung bleibt der Zustand des Spiels im Hintergrund erhalten.

„Das System reserviert genügend Speicherplatz, um den Status mehrerer Spiele beizubehalten, sodass der Spieler fast sofort darauf zugreifen kann“, so Ronald. „Die tatsächliche Anzahl der Titel hängt von der Größe des Spiels ab. Wir haben das System jedoch so konzipiert, dass es  möglich ist, gleichzeitig mehrere Spiele zu unterstützen.“

Smart Delivery angesprochen

Auch zum „Smart Delivery“-System äußerte sich Ronald. Dabei handelt es sich um eine neue Technologie, die mit der Xbox Series X eingeführt wird und sicherstellt, dass die Spieler auf der Konsole ihrer Wahl jeweils die beste Version spielen können.

„Wenn ich ein Spiel für Xbox One X gekauft habe, der Entwickler die Entscheidung traf, es für die Xbox Series X zu optimieren und es sich um einen Smart Delivery-Titel handelt, bekomme ich, wenn ich den Titel für die Xbox Series X herunterlade und starte, die Version, die für diese Konsole optimiert wurde“, so Ronald. Doppelt gekauft werden müssen die unterstützten Spiele somit nicht.

Sind die SSDs schnell voll?

Ein weiteres Thema war der Speicherplatz der neuen Konsolen. Zwar sind die SSDs der PS5 und Xbox Series X sehr schnell, doch bieten sie abgesehen von den möglichen Erweiterungen nur einen sehr begrenzten Speicherplatz, der mit den heutigen Spielen, die mehr als 100 GB groß sein können, schnell gefüllt ist.

Laut Ronald könne im Hintergrund allerdings dafür gesorgt werden, dass sich der Speicherhunger in der nächsten Generation in Grenzen hält. Er verwies darauf, dass es die Hardware-Dekomprimierung „den Spielen ermöglicht, so wenig Speicherplatz wie möglich auf der SSD zu belegen und gleichzeitig den gesamten CPU-Overhead zu eliminieren, der normalerweise mit der Laufzeit-Dekomprimierung verbunden ist.“

„Dazu gehört BCPack, das speziell für die Komprimierung von Texturdaten entwickelt wurde, die häufig einen der größten Beiträge zur Gesamtspielgröße leisten“, so Ronald. Mit derartigen Maßnahmen könnten die Asset-Größen in Grenzen gehalten werden.

Spiele müssen nicht komplett geladen werden

Und es gibt noch mehr Möglichkeiten, auf der SSD Kapazitäten freizuhalten. Nach wie vor können Entwickler den Spielern die Möglichkeiten geben, nur bestimmte Teile eines Spiels herunterzuladen, die sie wirklich benötigen.

„Wir stellen ihnen eine Menge Tools zur Verfügung, die ihnen dabei behilflich sind, effizienter zu arbeiten. Wir möchten unsere Entwickler in den Welten, die sie erschaffen wollen, nicht willkürlich einschränken. Doch gleichzeitig machen auch die Spieler sehr deutlich, dass sie keine 300 GB großen Spiele herunterladen wollen“, heißt es weiter.

Zum Thema

Ähnliche Bestrebungen dürfte Sony haben. Doch abgesehen von der kürzlich ausgestrahlten Präsentation von Mark Cerny, in deren Rahmen eher technische Details genannt wurden, hüllt sich das Unternehmen in Bezug auf die nächste Generation in Schweigen. Es scheint, dass die Japaner die Enthüllungen und Marketingaktionen in einen Zeitraum verlagern möchten, der näher am Release-Tag liegt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Kalim1st sagt:

    Smart Delivery ist einfach wirklich gut.
    Stell dir vor du holst dir im Sommer schon 5-6 Titel und dann wenn die Series X raus kommt, einfach Downloaden und weiterzocken oder direkt nochmal neu starten.

    Besonders für MP Titel nice, die man eh ewig spielt.

  2. StevenB82 sagt:

    Wenn man die Wahl hat nur den Singleplayer zu laden und zusätzlich noch die 1TB Cartridges bei der XSX, bleibt kein Wunsch mehr offen, besser gehts nicht. Bleibt nur noch zu hoffen das Aufbauspiele einen nicht mehr so sehr beschränken wenn man den Speicher so gut erweitern kann.

  3. grayfox sagt:

    gta v is so geil

  4. Galahad sagt:

    Smart Delivery ist schon ein feines Feature. Ob Sony das seinen Kunden auch liefern kann oder will?

    Was mich mehr wurmt ist das Scorn, Call of the Sea und The Medium gleich im Game Pass erscheinen wo ich auf der PS5 wieder zahlen darf. Dazu ist Scorn nun auch noch Series X exklusiv. Mit Glück kommt es irgendwann später, aber auch dann wieder zahlen.

  5. Buzz1991 sagt:

    @Galahad:

    Das gibt es bei Sony und nennt sich CrossBuy.

  6. ResidentDiebels sagt:

    Mal angenommen der Sepcherplatz von einem aktuell 100 GB wird auf 50 GB reduziert, dann reicht die Festplatten kapazität trotzdem vorne und hinten nicht. Insbesondere mit PS+ games + die videoaufnahmen werden auch in einer höheren auflösung sein. Allein die nehmen bei manchen leuten in meiner FL jetzt schon 100 GB ein.

    Egal wie man es dreht und wendet. Das Thema um die Festplattenerweiterung wird noch für eine menge diskussionen sorgen. Ich habe kürzlich für eine samsung nvm ssd 1 TB 140 EUR gezahlt. Sony will ja auf die ganz neuen ssd's setzen. Da dürfenw wir uns dann wahrscheinlich auf +250 eur /1 TB gefasst machen.

    Am ende des Tages zahlen wir die verbesserungen durch die SSDs extra dadurch, dass wir extra speicher nachkaufen müssen weil die konsolen mit einer hohen SSD kapazität einfach nicht mit gewinn verkaufbar wären.

  7. MaSc sagt:

    Es nervt einfach nur noch, dass es von Sony keine Infos gibt!
    Ich rechne zwar damit, dass es SmartDelivery auch für die PS5 gibt, aber genaues weiß man halt nicht. Ist scheiße, wenn ich jetzt überlege, ob ich mir die CEs von z.B. Valahlla jetzt für die PS4 bestelle, warte oder next Gean doch auf Xbox switche.

    @Buzz1991 Nein das sind 2 unterschiedliche Dinge.
    CrossBuy hat logischerweise nur funktioniert, wenn du dir das Game digital gekauft hast und es waren 2 unterschiedliche Spiele.
    SmartDelivery ist zu vergleichen mit den PS4 Pro Patches für Games, die vor der Pro erschienen sind. Z.B. Witcher 3 hatte später einen Pro Patch bekommen. So wird das auch bei Xbox vs. Xbox Series X funktionieren. Man wird also auch die Xbox Disk in die Series X stecken können und dann wird der entsprechende Patch installiert.

  8. clunkymcgee sagt:

    Na der Präsentation gestern, seh ich Schwarz für Microsoft xD
    Egal was sie sagen oder tun, es ist ein Desaster lul

  9. Boyka sagt:

    MS baut den Vorsprung zu Sony immer weiter aus.
    Abgesehen von den Exklusives liegt MS mit ihrer Konsole weit vorne.

    Bin gespannt wann Sony aus ihrem Kryo-Schlaf erwacht.

  10. Zentrakonn sagt:

    Klingt doch super spiele die als Beispiel 100gb groß sind werden dann 60-70 GB groß sein.
    Dazu noch die Auswahl zu haben ob man nach dem Singleplayer nur noch den Multiplayer drauf haben will dann ist man bei 40-50gb für mich perfekt! Spiele richtig aktiv eh nur 2-3 spiele und dann wäre noch sehr viel Platz übrig um locker 5-6 spiele einfach so drauf zu haben !
    Ich bin gespannt ob es auch so umgesetzt wird

  11. KeksBear sagt:

    Naja klingt alles super. Aber leider wird man erst im Juli wenn die Exklusiv Games kommen etwas sehen können ob sich die Konsole lohnt. Auf Dirt 5 habe ich Bock da es mich an Showdown erinnert. Und die anderen neuen IPs sehen auch interessant aus. Finde es witzig das jeder sich über die Spiele die gezeigt wurden beschwert. Wollen wohl doch alle nur bekannte Marken statt alte. Der Sprung sieht auf dem ersten Blick leider nur mittelmäßig aus. Bin gespannt wann Sony nachlegen wird. Bisher ist Microsoft bei mir vorne. Aber das ist klar wenn Sony bisher nichts wirklich Zeigen konnte.

  12. Leitwolf01 sagt:

    Warum nennt man nun Cross-Buy nicht mehr Cross-Buy, sondern Smart Delivery?

    Smart Delivery passt eher zu Lieferando oder Amazon.

  13. hgwonline sagt:

    Cross-Buy ist der Sony Begriff.

    Was ich mich aber frag: Gilt "Smart Delivery" nur bei online Käufen im Store, oder auch für Retail-Fassungen?

  14. MaSc sagt:

    @hgwonline laut den Berichten, die ich gefunden habe, gilt das auch für Disk.
    Ist wie oben schon gesagt, einfach der Series X bzw. PS5 Patch, analog zu den Xbox X oder PS4 Pro Patches.

    Die Games werden ja schon seit Beginn der Generation auch von Disk zu 100% installiert und die Disk ist nur noch für den Kopierschutz da.

  15. Smoff sagt:

    @hgwonline bei alles kaufoptionen.

  16. Smoff sagt:

    @editfunktion gibts nicht mehr?
    Meinte bei "allen" Kaufoptionen.

  17. hgwonline sagt:

    Sehr cool, Danke!

  18. clunkymcgee sagt:

    Cross-Buy reloaded

Kommentieren

Reviews