Stellaris: Vierjähriges Jubiläum mit Updates und Erweiterungspass

Kommentare (0)

"Stellaris" hat schon vier Jahre auf dem Buckel, zumindest auf dem PC. Passend zum Jubiläum werden die Spieler mit Updates versorgt. Auf den Konsolen steht zudem der zweite Erweiterungspass bereit.

Stellaris: Vierjähriges Jubiläum mit Updates und Erweiterungspass
"Stellaris" ist seit einiger Zeit auch für Konsolen erhältlich.

Passend zum vierjährigen Jubiläum von „Stellaris“ hat Paradox Interactive ein paar Neuigkeiten zum Weltraum-Strategiespiel in der Pipeline. Zunächst einmal: Im März 2020 konnte der Titel in Bezug auf die monatlich aktiven Spieler ein Allzeithoch erreichen. Laut Steamcharts lag die durchschnittliche Spielerzahl bei 22.286 gleichzeitig aktiven Spielern. Zudem wurde der Meilenstein von drei Millionen verkauften Exemplaren bestätigt.

Die Neuerungen in Stellaris

  • „PC – New Look, Who Dis: Der Patch ist ab heute erhältlich und fügt neue visuelle Elemente und VFX wie Nebulas, Stürme und mehr hinzu.
  • Konsole: Konsolenspieler erhalten ein Update von Stellaris 1.7 auf 2.2. Änderungen wurden in den Bereichen Sektorsysteme, KI, Ressourcenmanagement, Anomalien und Hyperlane-Reisesysteme vorgenommen.
  • Konsole – Roboter, Humanoide und Zerstörung: Der zweite Erweiterungspass startet heute und gibt Konsolenspielern Zugang zu drei DLCs, beginnend mit dem Story-Pack Synthetic Dawn, das jetzt mit der Erweiterung Apocalypse und dem später in diesem Jahr erscheinenden Humanoids Species-Pack erhältlich ist. Der Pass kann zum Preis 24,99 Euro erworben werden.
  • Mobile – Happy Cake Day: Stellaris: Galaxy Command feiert das Jubiläum von Stellaris in den Soft-Launch-Ländern (Australien, Neuseeland, Schweden und Kanada) mit einem Ingame-Wettbewerb, bei dem die Spieler tägliche Aufgaben erledigen und dafür Geburtstagskuchen und Belohnungen erhalten.

Nur für PC-Spieler gilt: „Stellaris“ kann fünf Tage kostenlos auf Steam gespielt werden. Den entsprechenden Steam-Eintrag findet ihr hier.

+++ Stellaris Console Edition: Update 2.2 mit vielen Neuerungen – macht Speicherstände unbrauchbar +++

„Wir haben bei der Entwicklung und dem Support von Stellaris immer die Community an erster Stelle gesetzt“, meint Daniel Moregard, Game Director von Stellaris. „Es ist so erfüllend zu sehen, dass uns diese Philosophie dabei hilft, nach all den Jahren das anhaltende Interesse einer großen und wachsenden Spielergemeinde zu erhalten. Die Tatsache, dass wir jetzt ein neues Rekordhoch erreichen konnten, macht dieses Jubiläum noch bedeutsamer.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren