Unreal Engine 5: Microsoft ist beeindruckt – Engine soll von der Xbox Series X profitieren

Kommentare (109)

Eigenen Angaben zufolge sind auch die Verantwortlichen von Microsoft von den technischen Möglichkeiten der Unreal Engine 5 beeindruckt. Gleichzeitig heißt es, dass Epic Games' Grafikmotor von der Hardware der Xbox Series X profitieren soll.

Unreal Engine 5: Microsoft ist beeindruckt – Engine soll von der Xbox Series X profitieren
Die Tech-Demo der Unreal Engine 5 beeindruckte auch die Verantwortlichen von Microsoft.

Im Laufe des gestrigen Tages stellte Epic Games die „Lumen in the Land of Nanite“ genannte Tech-Demo bereit, die uns einen Blick auf die technischen Möglichkeiten der Unreal Engine 5 ermöglichte.

Präsentiert wurde uns die besagte Demo auf Basis der PS5-Hardware. Auch wenn im Zuge der Präsentation kein Wort über die Xbox Series X verloren wurde, meldeten sich via Twitter die Verantwortlichen von Microsoft zu Wort und verloren lobende Worte über die Unreal Engine 5.

Xbox-Marketing-Chef Aaron Greenberg äußerte sich beispielsweise wie folgt: „Super beeindruckend und ich kann mir nur vorstellen, wie die neue Unreal Engine 5 auf der leistungsstärksten Konsole der Welt aussehen wird.“ Gemeint ist in dem Fall natürlich die Xbox Series X.

Die Xbox Game Studios nutzen die Unreal Engine 5

Phil Spencer, das Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte, war ebenfalls für eine kurze Stellungnahme zu haben und wies darauf hin, dass die Xbox Game Studios die Unreal Engine 5 nutzen werden. Spencer weiter: „Das war eine unglaubliche Arbeit des Teams von Epic Games mit der Unreal Engine. Viele unserer Xbox Game Studios nutzen die Unreal. Wie beispielsweise das Team von Ninja Theory bei der Erstellung von Hellblade 2. Wir freuen uns darauf, diese UE5-Innovationen auf der Xbox Series X zum Leben zu erwecken.“

Zum Thema: PS5: Unreal Engine 5 mit Next-Gen-Echtzeit-Demo enthüllt

Ob Ninja Theory bei den Arbeiten an „Hellblade 2“ die Unreal Engine 5 oder doch nur die Unreal Engine 4 nutzt, ging aus Spencers Aussagen nicht hervor. Ein weiteres Microsoft-Studio, das sich auf die Arbeiten mit der Unreal Engine 5 freut, sind die „Gears“-Macher von The Coalition. Auch diese gehen laut eigenen Angaben davon aus, dass die Unreal Engine 5 von der leistungsstarken Hardware der Xbox Series X profitieren wird.

Die Xbox Series X erscheint im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Die Möchtegern Experten Runde läuft ja schon wieder auf Hochtouren. 😉

  2. Zischrot sagt:

    @Kalim1st: Informiere dich bitte erstmal was Streaming in einer Engine/einem Game genau macht und warum diese Demo dahingehend so beeindruckend ist, bevor du so einen Müll schreibst.

  3. Electrotaufe sagt:

    @clunkymcgee und woher nimmt du diese Offenbarung wieder? Jetzt sag nicht Twitter, denn der vermeintliche Post ( wahrscheinlich von so nem Patcher ) war direkt wieder verschwunden. Da es vollkommener Blödsinn ist.

  4. KoA sagt:

    @ redeye4:

    Raytracing sollte nicht als Ersatz oder gar als Allheilmittel zu bisherigen Beleuchtungsmethoden gesehen werden, sondern als Ergänzung, um verschiedene Bereiche noch etwas realistischer wirken zu lassen. (z.B. Wasser)

    Aber wenn man sieht, welch gute Beleuchtungs-Ergebnisse sich mittlerweile selbst ohne Raytracing erzielen lassen, weiß man, dass es auf Raytracing nur bedingt ankommt. Gezielt eingesetzt, sind Raytracing-Effekte allerdings die sprichwörtliche Kirsche auf der Torte. 🙂

  5. martgore sagt:

    Hier hat einfach die Marketing Abteilung von Sony das Geld besser investiert als Microsoft mit AC. Sprich epic kassiert Kohle das sie ihre Demo auf der ps5 laufen lassen. In ein paar Wochen sehen wir dann Ähnliches auf dem pc oder eben der Xbox.
    Sollte jedem klar sein, das alle Multi spiele, auf allen systemen ähnlich gut laufen. Genauso sieht es mit dieser Engine aus. Evtl. da ein paar fps also dort, das wird sich nicht so stark auswirken.
    Gute Werbung für Sony, das aber jetzt der Mainstream sprich die Masse die techdemo sieht, braucht man sich jetzt auch nicht vorzustellen. Genauso wie diesen Ubisoft Event. Ist ja nicht jeder so beknackt wie wir, wir sind da einfach mal die Minderheit.

  6. usp0nly sagt:

    Ich hatte letztens mal vor bekannten von den neuen Konsolen erzählt und Begriffe wie terraflops und ssd benutzt, die haben mich angesehen und mich gefragt was das sein soll...

  7. JigsawAUT sagt:

    @KoA

    Am PC braucht man nicht mehr drauf warten. Meine M.2 SSD schafft auch bis zu 5 GB/s. Hat dafür mit 1 TB halt 300,- gekostet

  8. sAIk0 sagt:

    @martgore
    Grundsätzlich hast du vollkommen recht. Beim letzten Satz wiederspreche ist aber 🙂 Meine fb Timeline ist tatsächlich gut gefüllt mit dem Thema. Und da ist alles dabei von belanglosen Gruppen über Tech Seiten wie Heise bis zu Gamingseiten und Handynews. Hätte ich auch nicht erwartet, dass das so krass breitgetreten wird. Aus der Sicht gesehen ein genialer Zug von Sony. Lieber weniger plaudern, dafür dann aber den Hammer fallen lassen wenn man was zu sagen hat.

  9. clunkymcgee sagt:

    @Electrotaufe
    Der Tweet der verschwunden war ist der von Windows Central die behauptet haben, dass die SSD keinen Unterschied macht und das die Demo sogar auf der XSX besser laufen würde, weil halt mehr TFs. Diesen Tweet haben sie dann "plötzlich" wieder gelöscht nachdem sie die Bestätigung bekommen haben, dass es auf der XSX nicht möglich ist. Merkwürdig oder?

    Hier ist der Tweet:
    https://twitter.com/TigerCA123/status/1260718242084974592
    Und hier ist was interessantes von IGN bzw. dem CEO von EPIC GAMES:
    https://twitter.com/IGN/status/1260646261415309318

    Brauchst du mehr Quellen?

  10. martgore sagt:

    @saiko

    Die eigene TL ist vielleicht (kann aber trotzdem zufällig) repräsentativ. Ich kenne genug, die noch nicht mal wissen, das im Herbst/Winter neue Konsolen kommen. Da muss erst die Werbetrommel angeschmissen werden.

  11. SlimFisher sagt:

    @redeye4
    Definitiv ressourcensparender und einfacher umzusetzen als Raytracing und das Ergebnis von Global Illumination kann sich sehen lassen. Epic Games ging es darum den Entwicklern das Leben möglichst einfacher zu machen. Bei Digital Foundry hat man auch darüber diskutiert, wie man Raytracing ergänzend nutzen könnte, wie KoA bspw. geschrieben hat für Reflexionen und solche Sachen. Bin auf jeden Fall gespannt, wie Entwickler es am Ende des Tages tatsächlich nutzen werden.

    @Kalim1st wie alt bist du eigentlich wenn ich fragen darf? Wenn Ich der Laberkopf bin, wer bist du dann? Dann kotz doch, interessiert mich nicht....Du kennst mich doch gar nicht und schon gar nicht kennst du meinen Background. Also schreib nicht so einen Schwachsinn und lern mal richtig lesen.

  12. sAIk0 sagt:

    @martgore:
    Okay, so gesehen ist das auch wieder wahr.

  13. Starfish_Prime sagt:

    Also ich weiß ja wirklich nicht wo hier immer diese Grundlagen für eigentlich sinnlose Diskussionen entstehen. Es gibt ein Unternehmen die testen und probieren neue Wege zu gehen und neue Technologien zu entwickeln, von denen über kurz oder lang JEDER profitieren wird. Ich erkenne hier einfach kein Problem. Normalerweise müsste sich ein jeder auf diese neuen Technologien freuen, aber das tun hier die wenigsten. Ständig wird hier gemotzt und gemeckert. Ich denke zocken ist euer Hobby. Ich fand , dass die Demo gestern gut aussah, wenngleich der Charakter jetzt nicht so gefiel. Auch das loslaufen nach dem klettern oder umschauen war ein wenig stockig. So wie einige hier argumentiert haben mit dem Flug am Ende (SSD) macht Sinn, nur habe ich daran in diesem Moment überhaupt nicht gedacht (nachladene Texturen währenddessen usf). Ich bin aber auch nicht jemand der sich mit solchen Dingen beschäftigt. Ich will nur spielen! Dennoch sah es cool aus und jeder kann sich doch darauf freuen oder etwa nicht? Der ein oder andere sollte mal langsam darüber nachdenken, ob es nicht Zeitverschwendung ist, ständig zu versuchen allen anderen die Vorfreude auf die Next-Gen und so langsam aber sicher auch auf das informieren auf dieser Seite zu nehmen!

  14. Electrotaufe sagt:

    @clunkymcgee und wer soll dieser Tiger sein? Noch nie von dem gehört, aber ist egal wenn selbst der US Präsident Schrott über Twitter posten kann, wieso nicht auch jeder andere?
    Ich kann aber gerne nochmal das Interview von Sweeney hier posten. Er sagt da ganz klar das die series x durch DirectX und bcpack das gleiche kann. Nur der PC wurde im mom weit abgeschlagen sein. Weil dort SSD's nicht Standart sind. Er spricht auch fast ausschließlich von den nextgen Konsolen und nicht von der PS5 wie es viele hier gern hätten.

  15. Lox1982 sagt:

    @Kalim1st

    Naja in der Detailfülle wäre mein PC 9900K mit 2080 Ti wohl im Moment überfordert da würde man auch nicht 4K rausdrücken können .
    Die SSD spielt schon eine Rolle dazu gibt es auch eine Aussage von Epic.
    Der PC wird aber sicher demnächst nachrücken hoff ich doch auf jedenfall .
    Das Speichersystem der Playstation ist schon sehr gut wird auch von PC Seiten gelobt :
    PS5: "Den PCs ziemlich weit voraus"
    Etwas mehr Einblicke in die Unreal Engine 5 liefert ein Artikel von Eurogamer. So beinhalte die Demo "Lumen im Land der Naniten" die Nahaufnahme einer Statue, die aus 33 Millionen Dreiecken mit 8K-Texturen gebaut wurde. In einem anderen Raum der Demo gibt es fast 500 der gleichen Statuen, die alle in der gleichen maximalen Qualität gezeigt werden. Das seien insgesamt 16 Milliarden Dreiecke. Einfach ausgedrückt wird die Szene durch die UE5 auf einer Dreieck-pro-Pixel-Basis gerendert, wobei der Benutzer nur das sieht, was er sehen muss.

    Um einen solchen Detailgrad zu erreichen, brauche es nicht nur eine extrem starke Grafikkarte, sondern auch die Fähigkeit, die Geometrie auch effizient zu laden und zu streamen. Eine der großen Anstrengungen, die im Rahmen von Unreal Engine 5 unternommen wurden, sei deshalb die Optimierung für Speicher der nächsten Generation, um das Laden um ein Vielfaches der aktuellen Leistung zu beschleunigen. Sony leiste hier mit der PS5-Architektur "Pionierarbeit" und sei mit dem Speichersystem "den PCs ziemlich weit voraus".
    Sobald das ganze auch wirklich genutzt wird werd ich aufrüsten auf ein System mit was ähnlichem .
    Das PC Master Race Argument zählt in dem Fall nicht mehr aber naja bis das ganze kommt gibt es auch neue PC Hardware.
    Bis dato war meine NVME eigentlich im Gaming recht unbedeutend auch wenn sie 3,2 Gb/s schafft laut Hersteller ist im Gegensatz zu der Playstation SSD doch recht langsam .

  16. Lox1982 sagt:

    @Kalim1st
    Zum Boost gibt es hier noch was zu lesen : https://www.eurogamer.de/articles/2020-03-18-playstation-5-was-das-boost-feature-fuer-die-ps5-bedeutet

    Das ist kein kurzer Boost oder sonstiges, da steht auch was über das geliebte Thema Teraflops unten bei .
    Und nein ich hol mir keine Konsole erst mal ich warte bis es die Spiele gibt die mich interessieren .

  17. big ron sagt:

    @Lox1982
    Klingt irgendwie unsinnig, 16 Milliarden Polygone zu rendern und dem Betrachter aber nur das zu zeigen, was er sehen muss. Noch dazu 500 Statuen oder ganze Umgebungsszenarien mit unregulierter Detailtiefe Ressourcenverschendung ist, denn der Fokus liegt immer auf einem Bereich. Der Rest wird natürlicherweise immer mit geringerer Detailtiefe betrachtet werden könnnen. Kein Grund also, alles unreguliert in den Speicher zu laden.

  18. clunkymcgee sagt:

    @Electrotaufe
    Welches Interview soll das sein? In meinen Interviews spricht er ganz klar von der PS5 bzgl. der Demo und lobt auch nur die PS5 SSD.

    Weiter meint Sweeney: "Das Speichersystem von Sony ist absolute Weltklasse. Nicht nur der Klassenbeste auf der Konsole, sondern auch der Beste auf jeder Plattform. Besser als ein High-End-PC. Die Welt der Ladebildschirme ist vorbei. Die Tage der Objekte, die beim Durchlaufen von Spielumgebungen aufploppen, sind zu Ende."

  19. derMüdeJoe sagt:

    Spätestens jetzt ist offensichtlich, dass Sony sich bei der Zusammenstellung der Hardware auch wirklich was gedacht hat und MS nur auf die TF geschaut hat, mit denen man schön protzen wollte.

    Dieses PR Kartenhäuschen ist spätestens jetzt krachend eingestürzt.

    Und warum Aaron "ICH REVIDIERE MICH SEHR GERN" Greenberg wieder seine Klappe aufreissen muss...und dann noch mit der Behauptung, man habe sie leistungstärkste Konsole.

    Ihr habt ne höhere TF Angabe, aber nicht die leistungsstärkste Konsole Aaron...Deal with it.

  20. StevenB82 sagt:

    Die Xbox wird PCI 4.0 haben wenn der Markt das wirklich hergibt und möglich macht. Bis dahin wird die Xbox die bessere Performance bieten und Sony ne schnelle Installation. Wird man auf der PS5 brauchen, da installiert und löscht man ja öfter.

  21. Electrotaufe sagt:

    Epic möchte ein starkes Bekenntnis zur Interoperabilität seiner neuen Technologie über mehrere Systeme hinweg betonen, obwohl dies auf PlayStation 5 demonstriert wurde, wo Sony starke Argumente für die Notwendigkeit extremer Speicherbandbreite vorgebracht hat. In der Zwischenzeit hat Microsoft DirectX 12 Ultimate entwickelt, das auch eine radikale Überarbeitung des Speichermanagements auf dem PC beinhaltet.

    Es würde also extra etwas entwickelt, um die SSD voll auszunutzen und trotzdem hat MS keine Probleme damit.

  22. TeamBravo sagt:

    Zur Geschwindigkeit der SSD habe ich neulich auf Resetera einen interessanten Post gelesen: https://www.resetera.com/threads/next-gen-ssd-is-the-single-biggest-performance-jump-ever-from-generation-to-generation.203142/

    Zu Lesegeschwindigkeit der PS5 im Vergleich mit älteren Konsolen von Sony:
    "PlayStation 5: SSD: 5.5 GB/s [55 - 110x PS4] [611x PS3] [1042x PS2], 8-9 GB/s with compression [80 - 160x PS4] [889x PS3] [1515x PS2]"

    Anzumerken ist, dass das ein Nutzer privat verfasst hat und man dementsprechend skeptisch sein sollte.

  23. Zentrakonn sagt:

    Da steht das DX12 auch schnell ist ja aber nicht das es das von gestern schafft ... Keine Frage die Xbox wird schnell sein aber die PS5 ist aktuell mit ihrere Geschwindigkeit schon im Jahr 2021 wo nur die PCs nachziehen werden

  24. KoA sagt:

    @ JigsawAUT:

    „Am PC braucht man nicht mehr drauf warten. Meine M.2 SSD schafft auch bis zu 5 GB/s.“

    5 GB komprimiert, oder unkomprimiert, das macht einen entscheidenden Unterschied. Am Ende stehen auf der PS5 etwa das Doppelte an Datenübertragungsgeschwindigkeit bereit.
    Momentan gibt es keine PC-Architektur, die mit der Architektur der PS5 identisch ist. Solche PCs werden erst gegen Ende diesen, oder Anfang nächsten Jahres erwartet. Lediglich mit einem extrem ausgestatteten High-End-PC mit SSD kommt man derzeit lediglich annähernd in die Richtung dessen, was mit der PS5 aktuell machbar ist.

    Was meinst Du, warum die neue Engine derzeit lediglich auf PS5-Hardware, anstatt auf einem PC demonstriert wurde? Sag jetzt bitte nicht „rein aus Marketing-Gründen“. Damit haben schon andere hier gewaltig danebengelegen. 😉

  25. clunkymcgee sagt:

    @Electrotaufe
    EPIC betont sogar, dass Sony starke Argumente für extreme Speicherbandbreite hervorgebracht hat.
    "das auch eine radikale Überarbeitung des Speichermanagements auf dem PC beinhaltet."
    Der PC hat es auch dringend nötig, aber ich lese da nicht raus, dass die XSX mit der PS5 mithalten kann. Da bleib ich doch lieber bei Sweeneys Aussage. Mehr Durchsatz kannst du dir nicht mal eben erzaubern, vorallem 125% mehr RAW auf dem Papier.

  26. vangus sagt:

    Naja, Microsoft müssen auch nur paar ihrer Spiele zeigen und schon sind auch in dem Lager wieder alle zufrieden. Die Spiele werden natürlich ebenfalls nach Next-Gen aussehen und werden ebenfalls beeindrucken.

    Und die Grafik wird eindeutig von der superschnellen SSD-Architektur profitieren, weil mehr Details schneller geladen werden können, also sind detailliertere Umgebungen möglich und das macht visuell einen großen Unterschied aus. Mal sehen wie sich das bemerkbar macht zwischen der XBox und der PS5 mit der doppelt so schnellen SSD.

    Sony Exclusives können zudem die SSD voll in ihrem Game-Design berücksichtigen, ich finde das spannend.

  27. usp0nly sagt:

    Das Problem was die xbox hat ist selbst wenn sie eine pro Variante raus bringen mit einer ps5 ähnlichen SSd, haben sie noch immer die schwächere xbox mit der langsameren SSd am Arsch.

  28. usp0nly sagt:

    Ich meine die langsamere ssd müssen sie jetzt für diese gen berücksichtigen bei ihren exclusives...

  29. vangus sagt:

    Die müssen sicherlich auch die alten XBox und Windows PCs mit HDD berücksichtigen, denn das ist Microsofts Strategie bzw. Philosophie derzeitig und ich glaube nicht, dass sich das nach 2 Jahren ändern wird. Microsoft wollen ja gerade etreichen, dass die Spiele auf all ihren Platformen laufen.

  30. redeye4 sagt:

    Man kann sich ruhig mal auf den Fortschritt freuen welcher da geliefert wird. Viele unterschätzen glaub ich noch immer den technischen Sprung von der PS4 zur PS5. Da kommen so viele neue stärkere Komponenten als Einheit zusammen. Und die SSD ist sehr wohl auch wichtig dabei. Darauf aufbauend kann man Spiele ganz neu gestalten. Streamen der Levelarchitektur mitsamt ihren hochauflösenden Texturen machen alleine schon viel von der Grafikqualität aus. Das Leveldesign kann auch freier gestaltet werden usw. Natürlich muss ein Spiel von Grund auf für die NextGen entwickelt werden um die vollen Vorzüge der ganzen Technologien zu nutzen. Die ganzen CrossGen Spiele sind im Grunde nur aufpoliert.

  31. sAIk0 sagt:

    @vangus: Absolut korrekt. Bin auch extrem gespannt.
    @uspOnly: Sehe ich ähnlich. Wenn MS pech hat, haben sie komplett aufs falsche Pferd gesetzt. Denn mit der Hardware müssen sie jetzt wieder ein paar Jahre durchkommen. Möglicherweise werden wir auf der PS5 Gamedesigns und Ideen sehen und zocken können von denen man auf der Xbox nur träumen kann. Und einfach mal so ne neue Konsole mit schnellerer SSD wird das grundlegende Problem, die "langsame" SSD (im Verhältnis gesehen natürlich) Xbox Series X, nicht beheben können. Bin jedenfalls echt gespannt was uns erwartet.
    Ich bin jedenfalls überzeugt, dass Sony mit der SSD die richtige Richtung eingeschlagen hat.

  32. martgore sagt:

    @vangus

    na, nur dir Microsoft eigenen Spiele kommen ja noch 2 Jahre lang auf beide Konsolen, es spricht nichts dagegen, das in 2 Jahren die Xbox one X leer ausgeht. Was ja auch nicht schlimm wäre.
    Ich rechne mit den ganz großen Krachern, von beiden Seiten eh nicht vor Ende 2021. Denn ein Spiel muss sich auch verkaufen und am Anfang, naja, wir wissen das am Anfang die Nachfrage von Spielen gering ist. Alleine dadurch das eben die neuen Konsolen lange nicht so verbreitet sind.
    Da kann man sich etwas bei Nintendo abschauen, die schaffen es irgendwie, ihre exclusiven Games, selbst nach 2 Jahren noch oben die den Verkaufscharts zu platzieren. Ebenfalls Rockstar, da läuft es ähnlich.
    Das 1. große Game wird eben ein aufgebohrtes HZD2 sein. Ähnlich wie damals mit Killzone zum Start der PS4. Dann kam erst mal lange nix.

  33. StevenB82 sagt:

    Ja genau. Ne teure, kaum verbreitete SSD. Wo grad mal angefangen wird sich überhaupt an 3.0 SSD heranzutasten in der Entwicklung ist das richtige Pferd. Ich lach mich tot. Aber nich nicht mit dieser Joghurtrecheneinheit

  34. Crysis sagt:

    Egal wie mans nimmt was gezeigt wurde war wirklich beeindruckend und tatsächlich realistischer als damals die Demo szenen auf PS3. Kann mich da noch genau dran erinnern mit Motorstorm und Killzone. Sowas wäre allerdings mit der neuen Hardware denkbar. Mal schauen wer am Ende die geilsten Spiele raushauen wird diesmal werde ich mir sowieso beide Konsolen zulegen.

  35. big ron sagt:

    Erstmal müssen Entwickler Lust und Geld haben, überhaupt Datenmengen für Spiele zu entwickeln und zu programmieren, die den verfügbaren Datendurchsatz des Speichers einer Plattform ausreizen. Das wird max. bei den hauseigenen Entwicklern der Fall sein. Zweitens wird das alles in 1440p bei 30fps dargestellt. D.h. die Datenmenge ist so groß, dass die PS5 es gar nicht schafft, dies bei höherer Framerate und Auflösung darzustellen (denn SSD hin oder her....wenn die Grafikkarte und der Prozessor nicht schaffen, die Daten auch flüssig und hochauflösend darzustellen, nützt die Speicherbandbreite auch nix).
    Und außerdem ist der dargestellte Detailgrad so hoch, dass der Betrachter KEINEN Unterschied sehen würden, wenn man z.B. die Auflösung und Polygone um die Hälfte reduzieren würde, was den Datendurchsatz beträchtlich reduzieren kann. Dann stellt sich die Frage, was man da noch in die Demo schmeißen sollte, um die Datendurchsatz wieder auf das ursprüngliche Niveau zu heben. Der dargestellte Detailgrad ist eigentlich Schwachsinn, weil der Betrachter überhaupt nicht in der Lage ist, diesen in seiner Gesamtheilt gleichzeitig zu erfassen. All das, was man dort sieht, könnte in optimierter Form auch auf anderen Systemen laufen.
    Ich seh den Nutzen des sehr hohen Datendurchsatzes der PS5 noch gar nicht, weil es kaum Anwendungsbeispiele dafür gibt. Denn in optimierter Form ist weitaus weniger Datendurchsatz in den meisten Fällen notwendig, als es die PS5 zur Verfügung stellt und spätestens wenn es um Physik, Animation, Auflösung und Framerate geht, ist der Speicherdurchsatz der SSD nicht mehr von erster Bedeutung, weil die Berechnung dazu ganz woanders stattfinden.

  36. KoA sagt:

    @ vangus:

    Selbstverständlich wird die Xbox ebenso fantastische Grafik bieten. Nur spielen jetzt die ohnehin geringen TF-Unterschiede zwischen Xbox und PS5 nochmals weniger eine Rolle, weil die Grafik aufgrund der überwältigenden Detailfülle kaum noch wirklich sichtbare Unterscheidungen für die menschliche Wahrnehmung zulässt. Keiner wird sich mehr ernsthaft hinstellen wollen, um z.B. unzählige Kieselsteinchen, Grashalme, oder die Vertiefungen und Rillen in Felsen zu zählen. Zumindest hoffe ich das! 😉

    Und was die GPU-Leistung der PS5 angeht, hat man gesehen, dass diese für die Darstellung extrem hoher Details locker ausreicht. Selbst nur 50% der gezeigten Grafikdetails, wären immer noch überwältigend gut. Noch höhere Details rendern zu wollen, wäre schlicht Unsinnig, weil es sowieso nicht mehr wahrnehmbar ist.
    Und wer jetzt noch immer moniert, dass die gestrige Demo ja nur in mittlerer Auflösung mit 30 fps lief, der vergisst offenbar einerseits die extremen Relationen im Bezug zur Grafik miteinzubeziehen und dass die Engine andererseits noch über ein Jahr Entwicklungszeit vor sich hat, bevor sie wirklich fertig ist.

  37. SlimFisher sagt:

    Grundsätzlich darf man beiden Herstellern nicht vergessen, dass man nicht einfach nur eine SSD eingesteckt hat... Das wäre zu einfach und dann müsste man den Vorteil schon jetzt auf der PS4 und der Xbox sehen. Die Architektur ist bei beiden auf hohen Durchsatz ausgelegt. Bei der PS5 kann man es nachrechnen (an vier Händen) und Cerny hat es auch sehr betont und ich denke mal bei der Xbox wird es mit der Velocity Architecture nicht anders sein, dass der"CO-Prozessoren" Block mehr Rechenleistung hat, als der eigentliche Hauptprozessor (für Kalim1st: ich meine die CPU, nicht die GPU; nicht, dass du das falsch verstehst 😉 ).

    Wer mir nicht glaubt, sollte sich noch mal die Präsi von Cerny anhören. So viel Rechenleistung nur fürs Datenmanagement ist gewaltig. Und um es nochmal zu betonen, das wird bei der Xbox nicht anders sein! (für Kalim1st, ich nehme Sony als Quelle, weil es keine konkreten Infos von MS gibt, tut mir leid).

  38. KoA sagt:

    @ SlimFisher:

    „ich denke mal bei der Xbox wird es mit der Velocity Architecture nicht anders sein, [...]“

    Mit dem Unterschied, dass trotz Velocity Architektur nur etwa die Hälfte des Datendurchsatzes der PS5-SSD erreicht wird. Das reicht zwar in vielen Anwendungsfällen aus, aber eben nicht für alle.

  39. ResidentDiebels sagt:

    @ LDK boy

    Junge geh mal raus, atme tief durch und werd erwachsen. Nur noch peinlich dein Fanboy gequatsche.

    Ihr seid genauso schlimm wie die Xbox fanboys. Ihr reimt euch alle teilweise einen derben mist zusammen wenn es um die Xbox geht das sich die balken biegen. Bleibt mal realistisch, Sony wird euch für eure blinde gefolgschaft keine Provision zahlen.

  40. vangus sagt:

    @martgore
    Nee. Das ist nicht wie damalige Generationswechsel. Das wird nicht nur ein aufgebohrtes HZD, denn die SSD-Architektur wird die Entwicklung bzw. die Herangehensweise von Anfang an grundlegend verändern. Der Fortschritt wird sofort sichtbar sein in den PS5-exklusiven Starttiteln, weil die Entwickler halt von Beginn an und zum ersten Mal in der Geschichte ohne Flaschenhälse völlig frei designen können.
    Vorher war es ein einziges "Um die Flaschenhälse herum entwickeln".
    Es ist eine Revolution in der Spielentwicklung.
    Entwickler werden von Tag 1 an komplett neu an die Sache herangehen, eben mit Freiheit.
    Viele der Möglichkeiten werden erst noch erforscht werden müssen, aber man wird von Beginn an diese Freiheit der Entwickler spüren. Es gibt keinen Grund mehr, so beschränkt wie damals zu entwickeln...

  41. SlimFisher sagt:

    @KoA Genau 🙂

  42. RickRude sagt:

    @KoA

    So beeindruckend die Demo auch ist. Der Traum von 4K mit 60 Frames ist damit auch vorbei. In der Demo war ja nun nichts los, im Sinne von kein richtiges Spiel mit Gegner etc und dennoch nur 30 fps.

    @SlimFisher

    Offiziell gibt MS 2.4 GB/s (Raw), 4.8 GB/s (Compressed, with custom hardware decompression block) an sowie die Erläuterungen:

    Hardware Decompression ist eine dedizierte Hardware-Komponente, die mit der Xbox Series X vorgestellt wird. Sie erlaubt es Spielen so wenig Speicherplatz wie möglich auf der SSD zu belegen und eliminiert gleichzeitig den gesamte CPU-Overhead, der normalerweise mit der Run-Time-Dekomprimierung verbunden ist. Sie reduziert den Software-Overhead der Dekomprimierung bei voller SSD-Leistung von drei Prozessorkernen auf null. Dadurch wird ein erheblicher Anteil der CPU-Leistung frei um in anderen Bereichen, beispielsweise Gameplay-Verbesserungen oder höheren Frameraten, genutzt zu werden.

    Sampler Feedback Streaming ist eine Funktion der Xbox Series X, mit der Spiele nur Teile der Texturen in den Speicher laden können, die die GPU für eine Szene benötigt. Dies ermöglicht eine wesentlich bessere Speicherauslastung, was wichtig ist, da jede 4K-Textur 8 MB Arbeitsspeicher verbraucht. Da es die Verschwendung beim Laden von Teilen der Texturen vermeidet, die nie benötigt werden, verbessert SFS die Menge an verfügbarem Speicher und die SSD-Leistung um den Faktor 2x, 3x oder sogar mehr.

    DirectStorage is unser komplett neues I/O-System (Input/Output-System), das speziell für Gaming entwickelt wurde und die volle Leistung der SSD und Hardwarekomprimierung nutzen soll. Es ist eine der Komponenten, die die Xbox Velocity Architektur ausmachen.

    Moderne Spiele führen Asset-Streaming im Hintergrund durch, um die nächsten Teile einer Spielwelt kontinuierlich während des Spielens zu laden. DirectStorage kann den CPU-Overhead für diese I/O-Vorgänge von mehreren Prozessorkernen auf nur einen Kern reduzieren. Die CPU-Leistung die dadurch frei wird, kann für andere Bereiche genutzt werden, wie etwa bessere Physikberechnung oder mehr NPCs in einer Szene. Diese neueste Komponente der DirectX-Komponentenfamilie wird zum ersten Mal in der Xbox Series X vorgestellt und soll später auch für Windows verfügbar sein.

    Diese Kombination aus angepasster Hardware und tiefer Softwareintegration ermöglicht es Entwicklern, das Asset-Streaming radikal zu verbessern und den verfügbaren Speicher um ein Vielfaches zu erhöhen. Das führt zu lebendigeren, realistischen Spielewelten wie es sie noch nie zuvor gegeben hat. Es eliminiert auch Ladezeiten und macht Fast Travel zu dem, was es sein sollte: SCHNELL!

  43. VincentV sagt:

    @RickRude

    Die Demo ist aber auch nicht optimiert wie ein normales Spiel..

  44. SlimFisher sagt:

    @RickRude... So bin jetzt fündig geworden.. also, die Velocity Architecture hat in etwa so viel Leistung, wie 5 ZEN2 Cores (ich vermute mal in derselben Leistungsklasse wie die Kerne des Hauptprozessors). Echt gut!

    So in other words, to equal the performance of a Series X at its full IO rate, you would need to build a PC with 13 Zen 2 cores. That's seven cores dedicated for the game: one for Windows and shell and five for the IO and decompression overhead."
    https://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2020-inside-xbox-series-x-full-specs

  45. RickRude sagt:

    @SlimFisher

    Die Series X ist da also auch nicht ohne, nur halt nicht so gut wie die PS5. Wie sich das dann in Spielen äußern wird, werden wir in ein paar Jahren wissen

  46. JigsawAUT sagt:

    @KoA

    Ist doch egal... ich les mir die News über die Konsolen eh bald nicht mehr durch. Die Konsole hol ich mir eh erst 1-2 Jahre nach Release weil ich glaube so einen richtigen Wow Effekt werd ich da nicht bekommen. Erst müssen sie beweisen dass sie ein Gerät bringen was bei hoher Last meinen Staubsauger konkurrenznicht Konkurrenz machen kann.
    Ich will ne AiO Kühlung verbaut sehen

  47. PS4SUCHTI sagt:

    Wenn dasMonty auf seinen Youtube channel die ps5 in den Himmel lobt l, dann muss man sich einfach die ps5 kaufen, denn das was dasMonty sagt ist gesetz.

  48. SlimFisher sagt:

    @RickRude zumindest was die Leistungsfähigkeit des I/O-Speicherblocks betrifft. Bei der PS5 bräuchte man ca. 11-12 ZEN2 Cores (Quelle: "Road to PS5" Präsentation, Mark Cerny).

    Also bei beiden CPU Power en masse.

    Bei der GPU ist wesentlich mehr über die GPU der Xbox SX bereits bekannt, als über die PS5, da bin ich mal auch gespannt.

  49. Moonwalker1980 sagt:

    Slimfisher, KoA, Rickdude: bin ja nunmal selbst wirklich gar nicht technikaffin was Computerkomponenten und deren Kommunikation und Zusammenarbeit miteinander angeht, hat mich auch nie so richtig interessiert, a kleines bissl versteh ich natürlich trotzdem, wenn ich mir eure Kommentare durchlese, sowie mit Hilfe von Wikipedia und der letzten Technikdemo bin ich doch ziemlich fasziniert von dem was da alles kommen soll und möglich sein wird, natürlich in weiser Vorrausschau und der Vorfreude, dass es nicht mehr lange dauert, so ein Technikwunder und die dafür entwickelten Spiele bald zu Hause live genießen zu dürfen!! Finde das extrem wichtig, dass solche Freaks und Fachidioten (natürlich im absolut positiven und liebevollen Sinne!) wie ihr auch hier erklärende und absolut objektive Kommentare abgebt, das nimmt nämlich vielen aggressiv überhitzten Diskussionen und diversen Hatern und Trollen den Wind aus den Segeln!
    Top!
    Gerne öfter und mehr davon!

  50. Moonwalker1980 sagt:

    Slimfisher, KoA, Rickdude: bin ja nunmal selbst wirklich gar nicht technikaffin was Computerkomponenten und deren Kommunikation und Zusammenarbeit miteinander angeht, hat mich auch nie so richtig interessiert, a kleines bissl versteh ich natürlich trotzdem, wenn ich mir eure Kommentare durchlese, sowie mit Hilfe von Wikipedia und der letzten Technikdemo bin ich doch ziemlich fasziniert von dem was da alles kommen soll und möglich sein wird, natürlich in weiser Vorrausschau und der Vorfreude, dass es nicht mehr lange dauert, so ein Technikwunder und die dafür entwickelten Spiele bald zu Hause live genießen zu dürfen!! Finde das extrem wichtig, dass solche Fr.eaks und Fachid.ioten (natürlich im absolut positiven und liebevollen Sinne!) wie ihr auch hier erklärende und absolut objektive Kommentare abgebt, das nimmt nämlich vielen ag.gressiv überhitzten Diskussionen und diversen Hatern und Trollen den Wind aus den Segeln!
    Top!
    Gerne öfter und mehr davon!

1 2 3