Assassin’s Creed Valhalla: Karte der Spielwelt offenbar größer als gedacht

Kommentare (11)

Allem Anschein nach wird die Spielwelt von "Assassin's Creed Valhalla" größer ausfallen als zunächst gedacht. Dies deutete zumindest der verantwortliche Producer Julien Laferrière in einem aktuellen Statement an.

Assassin’s Creed Valhalla: Karte der Spielwelt offenbar größer als gedacht
"Assassin's Creed Valhalla" erscheint 2020.

Vor ein paar Tagen wies Malek Teffaha, Ubisofts Marketing-Chef für den Nahen Osten, darauf hin, dass die Karte der Spielwelt von „Assassin’s Creed Valhalla“ möglicherweise etwas kleiner ausfällt als in den Vorgängern.

So war die Rede davon, dass sich die Entwickler das Feedback der Spieler zu Herzen nahmen, die in den Vorgängern über eine „zu aufgeblähte Spielwelt“ klagten. In der Zwischenzeit wurde der entsprechende Tweet von Teffaha nicht nur gelöscht. Darüber hinaus meldete sich der für „Assassin’s Creed Valhalla“ verantwortliche Produzent Julien Laferrière zu Wort und verlor ein paar Worte über den Umfang des Wikinger-Abenteuers.

Eine größere Spielwelt als in Assassin’s Creed Odyssey?

Wie Laferrière in einem aktuellen Statement andeutete, könnte die Spielwelt von „Assassin’s Creed Valhalla“ sogar größer ausfallen als ihr Pendant aus „Assassin’s Creed Odyssey“. Weiter heißt es, dass sich die Spieler auf eine Welt freuen dürfen, in der das eine oder andere Geheimnis darauf wartet, von ihnen gelüftet zu werden. Laferrière dazu:

Zum Thema: Assassin’s Creed Valhalla: Keine künstliche Streckung – Entwickler über den Umfang

„Ich würde sogar sagen, dass sie hinsichtlich ihrer Ausdehnung größer ist als in Assassin’s Creed Odyssey. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen mir noch keine konkreten Zahlen vor. Allerdings haben wir nicht nur das gesamte Land, in diesem Fall England, sondern auch einen guten Teil Norwegens erschaffen. Es gibt noch andere geheime Welten, die zur Größe des Spiels beitragen und über die ich heute noch nicht sprechen kann. Es ist kein kleines Spiel. Es ist ein Spiel, das eindeutig ehrgeizig ist und das den Spielern viele viele Stunden Spielzeit bieten wird.“

„Assassin’s Creed Valhalla“ erscheint im Laufe des Jahres für den PC, die Xbox One, die Xbox Series, die PS4, die PS5 und Googles Streaming-Dienst Stadia.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SkywalkerMR sagt:

    Look how they massacred my boy...
    Ubisoft lernt einfach nichts.

  2. Brok sagt:

    Ich fand die Spielwelt nicht zu groß. Keine Ahnung was das Gejammere immer soll. Dann spielt halt nur die Hauptstory, wenn ihr möglichst schnell wieder zum nächsten Game rennen wollt.

  3. _Hellrider_ sagt:

    Es kommt nicht auf die Größe der Welt an, sondern darum wie sie gefüllt ist. Es muss mehr interessante Orte, mehr Geheimnisse etc. geben. Einfach nur mehr Häuser, die man einmal zum Looten betritt braucht keiner. Einfach mehr coole Orte, die was besonderes haben, und nicht nur aufgeblasen wirken.

  4. Khadgar1 sagt:

    Soll mir recht sein.

  5. EightySix sagt:

    Er sagte ja uch nur es wird nicht die größte Spielwelt die sie jemals erschaffen haben... hier liest es sich gleich wieder so, als ob versprochen wurde dass es eine kleinere Karte wird... Wieder viel Wirbel (neue reißerische News) um fast nichts...
    PS: Ich verstehe auch nicht was manche hier genau erwarten, es ist ein AC, es umfasst große Teile von England + Norwegen - wer erwartet dort eine deutliche kleinere Spielwelt als in den Vorgängern?
    Sie dürfen nur nicht den Fehler machen alles zu voll zu stopfen - lass einen Wald auch mal einfach Wald sein - da müssen nicht drei Quests, vier Fragezeichen und fünf Schatzkisten rein... 😉

  6. RrKratosRr sagt:

    EightySix
    Stimm die da voll zu, nicht die große hat mich an Odyssee gestört sondern die unendlichen Fragezeichen

  7. Rizzard sagt:

    Größer als bei Odyssey halte ich für maßlos übertrieben. Da habe ich lieber eine etwas kleinere Welt, welche nicht übersäht mit tausend Fragezeichen ist.

  8. ren sagt:

    Niemand muss die Fragezeichen abarbeiten, keiner wird gezwungen. Früher sollten die Spiele immer größer werden, bis man dann bei Open-World angekommen ist. Nun fühlen sich die Spieler von der Größe erschlagen und möchten wieder kleinere Maps. Niemand wird gezwungen alles in einem Spiel zu machen. Wer es kleiner will der soll halt nur die Hauptmissionen spielen. Genau....am besten wir entwickeln uns wieder zurück in unsere Schlauch-Level-Welt.
    Ich kann mich noch an eine Diskussion über "GTA San Andreas" erinnern, da wurde über ein Spiel geredet welches die komplette Erde darstellt, im GTA Stil. Von wegen, mit Flugzeug reisen usw. da würde es heutzutage mit Sicherheit auch Gamer geben, die das schlecht finden, aber warum, wenn es nur eine Option des Spieles wäre.

  9. Banane sagt:

    Ich würde mir ein Assassin's Creed wünschen, wo man die ganze Erde zur Verfügung hat und überall weltweit erstmal sehr viele Fragezeichen abarbeiten muss, bevor es überhaupt in der Story weitergeht.

  10. ren sagt:

    Es ist ja auch alles so schwierig und ermüdend. Warum muss ich spielen um zu weiterzukommen?

  11. Blackmill_x3 sagt:

    @ren
    Da hast du recht. Wenn ein Spiel nur langweilige nebenaufgaben hat, werden die einfach nicht gemacht.
    Das einzige was blöd ist, wenn man einen deutlichen Vorteil bekommt, wenn man Nebenmissionen macht. Aber bei den meisten spielen kommt man easy durch, wenn man nur der Story folgt.

Kommentieren

Reviews