Ghost of Tsushima: Sucker Punch bestätigt auswählbare Schwierigkeitsgrade

Kommentare (18)

Wie die Entwickler von Sucker Punch bekannt gaben, wird "Ghost of Tsushima" mit verschiedenen auswählbaren Schwierigkeitsgraden versehen. Dadurch soll gewährleistet werden, dass der Titel eine möglichst breite Zielgruppe abdeckt.

Ghost of Tsushima: Sucker Punch bestätigt auswählbare Schwierigkeitsgrade
"Ghost of Tsushima" erscheint exklusiv für die PS4.

Langsam aber sicher nähert sich die Veröffentlichung des PlayStation 4-exklusiven Samurai-Abenteuers „Ghost of Tsushima“ mit großen Schritten.

Um noch unentschlossene Spieler zu ködern, nannten die Entwickler von Sucker Punch in den vergangenen Tagen verschiedene Details zu ihrem aktuellen Projekt. In einem aktuellen Interview wies Creative-Director und Art-Director Jason Connell darauf hin, dass „Ghost of Tsushima“ mit mehreren auswählbaren Schwierigkeitsgraden versehen wird. Damit soll gewährleistet werden, dass sich der Titel an eine möglichst breite Zielgruppe richtet.

Balancing ein wichtiger Faktor

„Zu allererst: Wir haben Schwierigkeitsgrade“, führte Connell aus. „Wenn das Spiel zu einfach ist und Sie möchten, dass es eine viel herausforderndere Erfahrung wird, können Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Wenn Sie feststellen, dass das Spiel etwas zu schwierig ist, können Sie es herunterfahren. Auch dies ist ein Versuch, so viele Spieler wie möglich zu gewinnen.“

Zum Thema: Ghost of Tsushima: Missionen, Fähigkeiten und mehr können verpasst werden

Und weiter: „Es kann nicht so hart sein, dass sie es nach 15 Minuten abbrechen. Das wäre sehr frustrierend für viele Leute, die viel vom Spielen des Spiels profitieren können, weil sie dieses Medium oder dieses Genre lieben. Aber es kann auch nicht so einfach sein, dass es für einige unserer größten und Hardcore-Fans keine Herausforderung gibt. “

„Ghost of Tsushima“ wird ab dem 17. Juli 2020 exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich sein.

Quelle: Washington Post

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Red Hawk sagt:

    Gut so

  2. RrKratosRr sagt:

    Sucker Punch bestätigt, man kann mit dem linken Analog Stick nach vorne gehen

  3. Das Wissen sagt:

    RrKratosRr: Du bist mega witzig.

  4. bausi sagt:

    Sehr gut somit wird der casual und core Bereich abgedeckt.

  5. bausi sagt:

    @Rkratos
    Quelle?

  6. Aragorn85 sagt:

    Für mich ne gute Nachricht. Und absolut nichts worüber man dumme Scherze machen brauch. Denn wäre es souls like gewesen, wie es erst fast so kommuniziert wurde, hätte ich es mir nicht gekauft. Daher wertvolle Info.

  7. Analyst Pachter sagt:

    Sucker Punch bestätigt, man kann den Spielstand speichern.

  8. Gurkengamer sagt:

    Sucker Punch bestätigt , Analyst Pachter hortet gebrauchte Dildos in seinem Hobbykeller

  9. DrSchmerzinator sagt:

    Hat das auch etwas mit den verpassbaren Dingen zu tun? Also wenn ich auf Schwer spiele bekomme ich dann andere Freischaltungen? Oder kann ich dann bei schweren Passagen auf einfach schalten und mich durchcheaten(Skyrim mäßig)?

  10. Analyst Pachter sagt:

    Aber nur die von deiner Mum. Die bringen gut Geld auf Ebay als Schlagstock.

  11. bausi sagt:

    Oh man eh

  12. Banane sagt:

    So können es auch unsere "Ichspieleeseinmalaufleichtdurchundlegeesbeiseite-Leute" auch einmal durchrotzen.^^

  13. merjeta77 sagt:

    Geil geil geil, Hauptsache Japan, Samurai und Ninja. Geil.

  14. nico2409 sagt:

    Ein Schwierigkeitsgrad "Sehr schwer/Extrem" wo es optisch andere Gegnertypen gibt, wäre mal interessant. Aber meistens verläuft es so: Gegner sind mehr aggressiv, mehr Gesundheit, mehr Schadens-Output. Beispiel wäre die Ninja Gaiden Serie.

  15. VincentV sagt:

    Es wurde nur kommuniziert das es einen knackigen Schwierigkeitsgrad gibt. Nur weil etwas schwer ist ist es nicht gleich Soulslike.

  16. olli3d sagt:

    Finde ich gut, nicht jeder sucht eine "Dark Souls" Herausforderung und hat massig Zeit zum daddeln um alles Perfekt zu meistern, so können sich die Core-Gamer sich auf die Schulter klopfen das sie das Spiel in Mega-Super-Anspruchsvoll-Schwer durchgespielt haben und andere die nicht die Herausforderung suchen das Spiel ganz entspannt genießen und den Schwierigkeitsgrad für sich anpassen.

  17. VincentV sagt:

    Aber es war eh offensichtlich das es verschiedene Grade geben wird. Sony würde das niemals machen das einer ihrer Studios ein Game raus bringt was nicht auch Casuals spielen können.

  18. peaceoli sagt:

    Finde es auch gut so kann jeder selbst zocken wie man es BRAUCHT, mein Satzbau wurde von Gurkengamer und Anal Pachter stark beeinflusst ....