Amnesia Rebirth: Die Angst der Spieler soll mit zunehmender Spieldauer wachsen

Kommentare (2)

Aktuell arbeiten die Entwickler von Frictional Games am Horror-Abenteuer "Amnesia Rebirth". Wie es seitens des Studios heißt, soll die Angst der Spieler mit zunehmender Spieldauer kontinuierlich zunehmen.

Amnesia Rebirth: Die Angst der Spieler soll mit zunehmender Spieldauer wachsen
"Amnesia: Rebirth" erscheint unter anderem für die PS4.

Mit „Amnesia Rebirth“ kündigten die Entwickler von Frictional Games im März dieses Jahres den neuesten Ableger der beliebten Horror-Serie an.

Im Interview mit den US-Kollegen von GameSpot sprach Creative-Director Thomas Grip über sein neues Projekt und wies darauf hin, dass Frictional Games von den Erfahrungen profitiert, die mit den Arbeiten an den bisherigen „Amnesia“-Ablegern sowie „SOMA“ gesammelt wurden. Des Weiteren ist die Rede davon, dass mit einem neuen Konzept dafür gesorgt wird, dass die Angst der Nutzer mit zunehmender Spieldauer kontinuierlich zunimmt.

Die Angst der Spieler im Fokus

„Als wir mit [The Dark Descent] begannen, wollten wir unter anderem ein bestimmtes Thema in den Mittelpunkt rücken. Wir wollten, dass es sich um ein menschliches Übel handelt. Allerdings fühlte es sich so an, als hätte das Ganze auf dem Rücksitz Platz genommen, während ‚Oh, ich habe solche Angst – das Monster kommt‘ in den Fokus rückte. Also wollten wir einen weiteren Versuch unternehmen“, führte Grip aus.

Zum Thema: Amnesia Rebirth: Horror-Fortsetzung angekündigt – Trailer, Bilder und Details

„Es soll nicht um das gleiche Thema gehen, sondern stattdessen um etwas, bei dem der Horror nicht nur auf dieser sehr kurzfristigen Zeitskala liegt, indem man ein Monster sieht und Angst bekommt. Es ging um etwas, das mit der Zeit wächst“, heißt es weiter. „Wenn wir darüber nachdenken, besteht die stärkste Verbindung zwischen Rebirth und SOMA darin, dass wir versuchen, die Spieler in eine Person, in eine Situation zu versetzen und ihnen klarzumachen, dass sie diese Situation annehmen sollten, wie sie ist.“

„In Bezug auf den Zeitpunkt, an dem die starken Auswirkungen eintreten werden, denke ich, dass dies – ähnlich wie bei SOMA – in der Mitte des Spiels sein wird. Hier packt Rebirth wirklich zu und zeigt, was es zu bieten hat.“

„Amnesia Rebirth“ erscheint zu einem bisher nicht genannten Termin für den PC und die PS4.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DrSchmerzinator sagt:

    Bin gespannt wie sehr Pewdiepie schreien wird^^

  2. xjohndoex86 sagt:

    Auf Frictional kann man sich da verlassen. Wenn es eine Mischung aus ihren letzten beiden Titel wird ist es schon ein kleines Juwel.