Desperados 3: Kate O’Hara wird im neuen Video vorgestellt – Launch im Juni

Kommentare (0)

Zum kommenden Taktik-Game "Desperados 3" wurde ein neuer Trailer veröffentlicht, in dem Kate O'Hara vorgestellt wird. Auch steht das fünfte Dev-Diary zur Ansicht bereit.

Desperados 3: Kate O’Hara wird im neuen Video vorgestellt – Launch im Juni

Das Marketing rund um „Desperados 3“ scheint sich im Großen und Ganzen auf Videos zu beschränken. Und so lassen THQ Nordic und Mimimi Productions heute einen weiteren Blick auf Taktik-Game mit Wild-West-Szenario werfen. In der neuen Ausgabe wird Kate O’Hara vorgestellt. Beim zweiten der unten eingebundenen Videos handelt es sich um das fünfte Dev-Diary, in dem die Entwickler über die Ideen und Innovationen plaudern.

„Desperados 3“ versteht sich als ein taktisches Stealth-Spiel, das in einem Wild-West-Szenario spielt. John Cooper steht darin zusammen mit Kate, Doc McCoy, Hector und der geheimnisvollen Isabelle vor der Aufgabe, sich sich gegen die Kontrahenten durchzusetzen. Über die besonderen Fähigkeiten der Charaktere berichteten wir schon vor einigen Tagen. Dazu zählen:

  • Cooper kann leise mit dem Messer töten und mehrere Gegner mit seinen Revolvern ausschalten.
  • Hector trägt eine Bärenfalle mit sich und bezwingt die Feinde mit seiner Axt.
  • McCoy geht taktisch vor und benutzt Köder, Betäubungsgas, Giftspritzen und eine maßgeschneiderte Pistole.
  • Kate kann mit dem richtigen Outfit fast jeden Mann täuschen und tötet unauffällig mit ihrer versteckten Pistole.

Weiterhin kann die Collector’s Edition von „Desperados 3“ vorbestellt werden. Sie schlägt abhängig von der Plattform mit 109,99 (PC) bzw. 119,99 Euro (PS4, Xbox One) zu Buche. Nachfolgend seht ihr die Produkteinträge.

Auf den Markt kommen wird „Desperados 3“ am 16. Juni 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4. Hier die heute veröffentlichten Videos:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren