PlayStation: Patent übernimmt den Spieler, wenn er ein Online-Match verlässt

Kommentare (10)

Ein weiteres Patent von Sony Interactive Entertainment ist aufgetaucht, mit dem das Spielerverhalten durch einen Bot nachgeahmt werden kann.

PlayStation: Patent übernimmt den Spieler, wenn er ein Online-Match verlässt
Sony hat in den letzten Monaten zahlreiche Patente angemeldet.

Das neue Patent soll die Spieleraktionen aufzeichnen, die im Anschluss abgespielt werden können, falls es notwendig ist. Dies soll geschehen, wenn der Spieler ohne triftigen Grund eine Online-Partie verlässt. Wie es bei Patenten üblich ist, wurde keine bestimmte Plattform erwähnt.

Trotzdem handelt es sich um eine interessante Technologie, die durchaus Potenzial hätte. In gängigen Online-Shootern wie „Call of Duty“ passiert es nicht selten, dass man ein Match in Unterzahl beendet. Wenn ein Spieler in einem Online-Spiel einfach das Match verlässt oder die Verbindung abbricht, kann er von einem Bot weitergesteuert werden. Durch die Aufnahme des Gameplays versucht der Bot, den Spielstil so genau wie möglich zu simulieren.

Computergesteuerte Gegner kommen auch heute schon in Multiplayer-Titeln wie „Fortnite“ vor, aber noch können sie es nicht mit menschlichen Gegnern aufnehmen. Ihr Spielverhalten ist leicht vorhersehbar, weshalb dem Spieler schnell klar ist, dass es sich um einen Bot handelt.

Zum Thema

In letzter Zeit wurden bereits unzählige Patente von Sony angemeldet, darunter ein Spoiler-Blocker und ein System für Hilfestellungen im Spiel. Es ist allerdings nicht bekannt, ob diese neue Technologie bei der neuen PlayStation 5 verwendet wird. Eventuell erfahren wir auf dem morgen stattfindenden PS5-Event mehr.

Die technischen Daten des Patents findet ihr hier.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. usp0nly sagt:

    Bei koop spielen wäre da nice.

  2. xSeVaLzZ sagt:

    Kann sich schon Positiv auswirken. Wie im Beispiel Call of Duty. Einer geht raus und wird für die Zeit bis ein neuer joint durch einen Gleichwertigen Bot ersetzt

  3. KeksBear sagt:

    Ist eventuell eine interessante Idee. Sowas ähnliches existiert ja schon ein Weile in der Forza Motorsport und Horizon Reihe. Dort werden ja deine Spielverhalten auch gesammelt und als KI für andere Spieler verarbeitet.

  4. grayfox sagt:

    nobody:
    kevin: *rage quit*

  5. Smoove Move sagt:

    Wie soll ich mir das bei z.B. Fifa vorstellen? Man führt 3-0, der Spieler quittet und ein Bot übernimmt und (aus welchen Grund auch immer) verliert man eventuell noch - Habe ich dann gewonnen, oder verloren?

  6. freudesamps4 sagt:

    Bot fights yay! Bin auf die Qualität gespannt. Jeden Spieler aufzeichnen und abspeichern wäre wohl zu viel. Also volle KI.

  7. crucare sagt:

    Ich stelle mir das so vor: Joinen, 1 Schuss als headshot abgeben, leaven und damit einen bot erstellen der alles umschießt

  8. SKATERLIMITS sagt:

    Ich finde es sehr gut, Sony macht sich richtig viel Gedanken um Spielerlebnis. Ich hasse es, wenn Leute/Noobs das Spiel verlassen und man ist in der Unterzahl und gleichzeitig Kugelfütter für Gegner.

  9. Loki Siegfried sagt:

    Sorry, finde ich ekelhaft. Mit gehangen, mit gefangen.
    Es wird den "Spielern" eh schon viel zu viel abgenommen/entgegen gekommen.
    Dieser ganze wohlfühlt Mist geht mir so dermaßen auf den Zeiger.
    Wer in einer Gruppe kämpft trägt halt auch die Schande des Versagers.
    Meine Meinung...

  10. -KEI- sagt:

    Wenn der spieler dann die niederlage kassiert und seinen rang verliert find ich gut.
    Gerade bei fighting games wo die KI immer schlechter ist.

Kommentieren