Madden NFL 21: Offizielle Enthüllung verschoben – Neuer Termin steht

Kommentare (19)

Wie Electronic Arts bekannt gab, entschloss sich das Unternehmen dazu, die offizielle Enthüllung von "Madden NFL 21" zu verschieben. Ein Schritt, mit dem Electronic Arts in diesen Tagen ein Zeichen gegen Rassismus setzen möchte.

Madden NFL 21: Offizielle Enthüllung verschoben – Neuer Termin steht
"Madden NFL 21" wird zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt.

Update: Mit dem 16. Juni 2020 um 16 Uhr unserer Zeit bekam die offizielle Präsentation von „Madden NFL 21“ heute einen neuen Termin spendiert.

Ursprüngliche Meldung: Wie die meisten unter euch sicherlich mitbekommen haben dürften, wurde der 46-jährige US-Amerikaner George Floyd am 26. Mai 2020 bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis getötet.

Für Unruhen in den USA sorgte die Tatsache, dass ein Polizist über Minuten auf dem Nacken des ohnehin schon überwältigten Floyds kniete und so maßgeblich für dessen Tod verantwortlich war. Erneute Diskussionen um unnötige Polizeigewalt gegen Afroamerikaner und zum Teil gewalttätige Proteste in den USA waren die Folge. Auch der US-Publisher Electronic Arts entschloss sich angesichts der aktuellen Entwicklung dazu, ein Zeichen zu setzen.

Präsentation auf ein späteres Datum verschoben

Eigentlich sollte am heutigen Montag, den 1. Juni 2020 die offizielle Enthüllung von „Madden NFL 21“ über die Bühne gehen. Um sich gegen Rassismus einzusetzen, gab der US-Publisher bekannt, dass die Präsentation der American Football-Simulation auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurde. In der entsprechenden Mitteilung äußerte sich das Unternehmen wie folgt:

Zum Thema: Madden NFL: Lizenzabkommen verlängert – Simulationen weiterhin exklusiv von EA

„Wir stehen zu unserer afroamerikanischen/schwarzen Community von Freunden, Spielern, Kollegen und Partnern. Unsere unmittelbare Aufmerksamkeit gilt den Maßnahmen, die wir ergreifen können, um Veränderungen gegen die ungerechte Behandlung und systematische Voreingenommenheit, die die Nation und unsere Welt plagen, voranzutreiben. Wir werden ein anderes Mal Gelegenheit finden, um mit euch über Football zu sprechen. Das alles ist größer als ein Spiel, größer als dieser Sport und erfordert, dass wir alle zusammenstehen und uns für Veränderungen einsetzen.“

Sollte die offizielle Enthüllung von „Madden NFL 21“ einen neuen Termin spendiert bekommen, bringen wir euch natürlich umgehend auf den aktuellen Stand der Dinge.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Buzz1991 sagt:

    Marketing-Gewäsch um das Firmen-Image aufzupolieren.
    Polizeigewalt in den USA ist kein Problem ausschließlich auf Schwarze gerichtet.
    In den USA ist die Polizei konsequent und nicht so kuschelig wie in Deutschland.
    Wenn man sich regelmäßig mit dem Thema beschäftigt und auch mal Videoaufnahmen echter Einsätze sieht, dann erkennt man, dass es kaum einen Unterschied gibt, ob da nun ein Schwarzer, Weißer, Latino etc. festgenommen wird.
    Man sollte generell darüber sprechen, ob die Polizeiausbildung in den USA nicht verbessert werden muss, damit diese schrecklichen Ereignisse nicht passieren.
    Ist denn überhaupt nachgewiesen, dass es sich um ein rassistisches Verbrechen gehandelt hat? Hat der Polizist eine Vorgeschichte, wenn es um sowas geht?

    Das sind die entscheidenden Fragen.

    Steht EA auch für die auf, die nun durch gewaltbereite/ter.roristische Organisationen wie Antifa Plünderungen und Gewalt mitmachen müssen? Das hat nichts mehr mit friedlichen Protesten zu tun, was da abgeht.

  2. Link sagt:

    „Hä“ beschreibt es ganz gut. Was genau will EA damit zum Ausdruck bringen? Das Ganze ist ein wichtiges und hochsensibles Thema, aber in welchem Zusammenhang steht das mit der Verschiebung der Gameplay Präsentation?

  3. Asinned sagt:

    Ich vermute folgenden Kontext: Vor kurzem hat im Zuge der Floyd Debatte ein ehemaliger NFL-Exec zugegeben, was eigentlich schon jeder wusste: Colin Kaerpernick hat damals kein neues Team gefunden weil er schlecht fürs Geschäft gewesen wäre. Vorher wurde sich immer herausgeredet, dass er nicht fit genug gewesen sein sollte oder zu viel Gehalt wollte. Man erwartete bei einer Verpflichtung einen Umsatzrückgang von 20% an Tockets und Mechandise Einnahmen. Kein Wunder bei Team Owners die als Trump Befürworter gelten aber auch die wenigen die als sehr liberal gelten schreckten davor zurück. Ich weiß nicht wie große Wellen das in den USA geschlagen hat, aber gut möglich dass das Rassisten-Image der NFL wieder mehr Beachtung gewinnt und EA nicht mit in die Kritik gezogen werden möchte.

  4. ShawnTr sagt:

    das Spiel verkauft sich eh nur in den Usa. was das mit dem Drama in den usa zu tun hat? nichts. Bringt es was? nein. macht es also Sinn das ganze zu verschieben`? auch nicht...aber vlt glauben sie einfach dran das es eh keinen juckt wenn sie madden jetzt vorstellen weil sich das ding eh nur in den usa verkauft.. um das spiel im gespräch zu halten dieser move.

  5. ps3hero sagt:

    @buzz der Bulle ist schon öfter negativ aufgefallen. Tja die sind nach 3 Monaten fertig mit der Ausbildung.

  6. Asinned sagt:

    Die Kurzfassung da scheinbar mein anderer Kommentar nich genehmigt wird. Ich vermute die ganze Debatte trifft die NFL wegen Colin Kaebernick. Ein ehemaliger NFL-Exec hat vor kurzem zugegeben, dass dieser wegen „Business-Decisions“ und nicht wegen sportlichen Gründen bei keinem Team unterkam. Die Marke NFL dürfte somit gerade unter Beschuss sein und EA will vermutlich warten bis sich der Sturm legt.

  7. Cult_Society sagt:

    Gratis Image Werbung für EA das nehmen die natürlich mit . Kostet EA keine Cent das zu verschieben .

  8. m0uSe sagt:

    @Buzz1991:

    2 x 3 macht 4
    Widdewiddewitt
    und Drei macht Neune !!
    Ich mach' mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt ....

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/polizeigewalt-minneapolis-afroamerikaner-rassismus-usa

    https://www.pnas.org/content/116/34/16793

    Aber klar, und dann kommt schön der Whataboutismn zur Antifa.

  9. LDK-Boy sagt:

    Wer das immer noch nicht begriffen hat das es da um Rassismus geht der muss schnell sein Gehirn polieren. Das war jetzt das x te mal sowas.Das ist ein Menschen leben da.

  10. LDK-Boy sagt:

    Wiso wird jetzt mein text nicht angezeigt? Hab ganz normal geschrieben @playdrei

  11. m0uSe sagt:

    Nice, mein Kommentar wurde auch nicht genehmigt, nur weil ich Buzz1991s dummes Geschwurbel einen Statistiklink entgegengestellt hatte.

    Scheisse darf also geposted werden, Gegenargumente nicht.

    Cool

  12. Das_Krokodil sagt:

    @Buzz:
    Wie man DT und co so stumpf nach dem Mund reden kann, wie Du, werde ich nie verstehen.

  13. Buzz1991 sagt:

    @m0uSe:

    Dein "Scheiße" Beitrag von 15:22 Uhr steht da.

  14. Buzz1991 sagt:

    @Das_Krokodil:

    Mit deinem Beitrag bestätigst du nur das Schubladendenken. Frei nach dem Motto "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich."

    Lass dich bzw. lasst euch nicht gegeneinander ausspielen und spalten.

    Eine kritische und differenzierte Meinung bedeutet nicht die Zustimmung von Donald Trump und seinen Methoden. Oder soll ich dir Sympathien für die Antifa unterstellen, nur weil du die Proteste gut findest?

    Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß.
    Falls du es bis dahin geschafft hast: Danke für das Lesen meines Beitrags.

  15. big ed@w sagt:

    @Das Krokodil

    Wie man so primitiv gewäsch aus den Medien nachplappern kann wie du,
    ist mir auch unerklärlich,

    Immerhin sind Leute wie du trotzdem nicht ganz unnütz.
    Solange Obama an der Macht war(eigentlich war es die City Bank ,die sein ganzes Kabinett ausgesucht hat) konnte er ein Land nach dem anderen bombardieren.
    Trump kann es nicht,dank Leuten wie dir,
    denn er wird für exakt die Sachen kritisiert für die man seinem Vorgänger den Hintern geküsst hat.
    Trump darf nichts was Barack darf u das ist gut so.
    Dh die USA sind dank eurem Rassissmus in kriegerischer Hinsich nicht Handlungsfähig
    und haben auch unter Trump erstmal seit Carter(die Sache in Indonesien mal ausgenommen) keine Länder zerstört.

    Und was diesen Floyd Unsinn angeht:
    das ist der grösste Unsinn wo gibt.
    Floyd gehört zu einer Gruppe die in den USA die 90% aller rassistischen Straftaten begehen u bei Vergewaltigung und Morden an Transvestiten sind es knapp 99%.
    Wo bleiben hier die Proteste?
    Wo waren die Proteste als Zemir Begic getötet wurde,oder Justine Diamond,oder als ein behinderte Junge in Chicago verschleppt und gequält wurden.
    Wo waren die Proteste als Lidia u Paul Marino (beide fast 90 jahre alt) kürzlich auf einem Friedhof erschossen wurden?
    Wo waren die Proteste ob der jahrelangen systematischen,rassistischen Kindervergewaltigungen(nicht nur) in Rotherham u Rothington?
    Warum werden Fälle nur die seltenen Fälle thematisiert?
    Larry Elder hat ein schickes Video auf youtube(sehr guter Kanal übrigens)
    "are only white people racists".

    Sehr informativ u hat nichts mit peinlichem Gewäsch wie deinem oder EA"s zu tun.
    Und Larry Elder hat peinliche Leute wie dich schon konvertiert,wie zb Dave Rubin
    der sich von einer hohlenTYT gutmensch- Märchentante zu einem Menschen mit Integrität entwickelt hat nachdem Larry ihn auseinandergenommen hat.

    PS
    Leute wie du sind so oberpeinlich dass sogar die Chinesen ein spezielles Schimpfwort
    für Weisswürste ohne Bezug zur Realität erfunden haben-Baizuo.
    Aber gott sei dank wird deine kleine Welt idr von einer rigiden Moderation geschützt.

  16. RETROBOTER sagt:

    Schrott, wie eben auch Fifa, Nhl usw. Milk/Ca$h the cow ip's von ea.

  17. DemonDays sagt:

    @buzz, @ed@w

    Ihr seid vielleicht erbärmlich. Würdet ihr auch so einen Schrott schreiben, wenn eure Namen und Adressen hier stehen würden? Ich denke nicht. Und warum? Weil ihr wichtigtuer seid, die keine Ahnung vom Leben haben.

    Entweder ihr seid so doof oder ihr wollt es einfach nicht verstehen. Wieso kommt ihr immer wieder mit 3-4 Beispielen, um BLM nider zu machen? Ihr versteht es nicht, dass es hier NICHT um George Floyd geht! Es geht um JAHRHUNDERTE der Unterdrückung gegen Schwarze durch Leute wie euch.

    Ihr kommt mit Statistiken von einem Land, dass sich die Unterdrückung zur Aufgabe gemacht hat. Das einzige was das zeigt, das ihr jeden Schrott glaubt, den euch ein YouTuber vorgaukelt. Ihr glaubt wahrscheinlich auch nicht an den Klimawandel und das die Erde eine Kugel ist.

    An den Bsp die ihr hier verbreitet: ja das mag ja alles sein. Das war schrecklich. Wo ward ihr da? Ward ihr auf der Straße? Ihr seid doch nur Heuchler die alles dafür tun, um ihren Menschenhass gegen Schwarze zum Ausdruck zu bringen.
    Gegenbeispiele. Flint, privatisierte Gefängnise, KKK und ein rassistischer Präsident nach dem Anderen. Obama war auch nur ein Heuchler, das stimmt, aber was hat das mit ALLEN Schwarzen zu tun?!

    Schwarze Kinder bekommen beigebracht, was sie sagen und tun sollen wenn ein Polizist kommt und ihr labert so einen sch**ß.

    Aber was erwartet man von Menschen, die garantiert das Dorf noch nie verlassen haben und nichts im Leben erreicht haben. Dann schiebt man die Schuld auf die Minderheiten, weil das einfacher ist...teilt eure IP Adresse (natürlich kein VPN) und schreibt dann nochmal so ein rechten Schwachsinn.

    Vorsicht Internet. Die Hutbürger sind wieder unterwegs!

  18. ResidentDiebels sagt:

    Kaufe nie wieder einen NFL titel.

    Das was EA mit der ingame mitteilung abgezogen hat ist politische Propaganda, die nichts in Games verloren hat.

    Das ganze Theater hat ausmaße erreicht, dass es einfach nur noch lächerlich ist. Wenn sich die ganzen drama queens mal an fakten halten würden, gäbe es keinen grund für einen Aufstand. Die Polizisten die das verbrechen begangen haben werden zur rechenschaft gezogen.

    Polictical Correctness hat schon vieles zerstört, TV, Shows, Serien, Filme und nun sind games an der reihe. Jeder der sich diesem wahnsinn nicht anschließt wird vom Mob angegriffen. Das ist F'aschismus der übelsten sorte.

Kommentieren