Demon’s Souls: Remake auf der PS5 mit zwei Grafik-Modi – Wohl keine 4K bei 60FPS

Kommentare (114)

In dieser Woche wurde das Remake zum Action-Rollenspiel "Demon's Souls" endlich offiziell angekündigt. Wie bekannt gegeben wurde, bekommt die Neuauflage auf der PS5 zwei unterschiedliche Grafik-Modi spendiert.

Demon’s Souls: Remake auf der PS5 mit zwei Grafik-Modi – Wohl keine 4K bei 60FPS
"Demon's Souls": Das Remake erscheint exklusiv für die PS5.

Nach den Gerüchten der vergangenen Monate wurde das Remake zum düsteren Action-Rollenspiel „Demon’s Souls“ aus dem Jahr 2009 in dieser Woche endlich offiziell angekündigt.

Wie bereits vermutet, befindet sich das Remake bei den Remaster-Experten von Bluepoint Games in Entwicklung und wird exklusiv für die PlayStation 5 veröffentlicht. Allzu viele Details zur Neuauflage von „Demon’s Souls“ wurden bisher nicht. Stattdessen wurde lediglich darauf hingewiesen, dass sich die Spieler auf ein Wiedersehen mit den bekannten Bossen des Originals sowie eine rundum überarbeitete Technik freuen dürfen.

Wohl keine Darstellung in 4K und 60FPS

Spekuliert wurde schnell, dass das „Demon’s Souls“-Remake auf der PlayStation 5 eine Darstellung in der nativen 4K-Auflösung bei 60 Bildern die Sekunde spendiert bekommen könnte. Allem Anschein nach sollten wir unsere Erwartungen diesbezüglich aber ein wenig zurückschrauben. Wie es auf dem offiziellen PlayStation Blog heißt, wird das Remake zu „Demon’s Souls“ auf der PS5 mit zwei unterschiedlichen Darstellungs-Modi versehen.

Zum Thema: Demon’s Souls: Remake offiziell mit einem ersten Trailer angekündigt

Während der Performance-Modus die Bildwiederholungsrate in den Mittelpunkt rückt, punktet der Grafik-Modus mit mehr Details und einer höheren Auflösung. Denkbar wäre, dass es im Grafik-Modus auf 4K bei 30FPS hinausläuft, während der Performance-Modus 60 Bilder die Sekunde bei einer geringeren Auflösung liefert. Offiziell bestätigt wurden diese Zahlen bisher allerdings nicht.

Ebenfalls unklar ist noch, wann das „Demon’s Souls“-Remake im Endeffekt das Licht der Welt erblicken wird.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Electrotaufe sagt:

    @VincentV

    Da wird sich deine Schadensfreude aber in Grenzen halten. MS hat doch schon längst bestätigt, dass deren Games alle in 4k/60 FPS laufen werden.

    Hatte mich eigentlich riesig auf Demon Souls gefreut, nur muss für mich da schon mehr bei einem Remake rumkommen. Das einige hier den Entwickler in Schutz nehmen kann ich nicht verstehen. Das Game hat über 10 Jahre auf dem Buckel, da darf man auch mal konstante 60 FPS fordern und erwarten.

  2. Twisted M_fan sagt:

    Uncharted 4 hatte auch nur 30 FPS und fühlte sich unglaublich flüssig an.Ich würde erst mal abwarten was wir an Grafik geboten bekommen.Wer jetzt denkt das jedes Spiel mit 4K und 60FPS läuft und das für ca. 500€ der lebt wohl in seiner eigenen Traumwelt.Selbst die stärksten PCs für ein paar Tausend Euro haben noch Probleme alle Titel in 4K/60FPS darzustellen.

  3. VincentV sagt:

    @Electro

    Wenn sie ihre Entwickler dazu "bewegen" wollen ist das ja ok. Das grafische Ergebnis wird auch sicherlich gut sein. Es wird aber sicher Entwickler geben die mehr Grafik rausholen möchten. Also so insgeheim.

    Es geht halt nur darum wie ein Entwickler die Rsssourcen auf dem System verteilt. Nicht das es nicht möglich wäre 4K und 60 FPS zu schaffen.

    Und Zahlen gibt es immernoch nicht. Vllt laufen beide Modi über 30 FPS und der eine nur etwas besser/konstant auf 60. Das hat nix mit in Schutz nehmen zu tun. Sie wollen eben nur gute Grafik. Weiß nicht was da verwerflich dran ist.

    Da finde ich eher verwerflicher wenn MS wirklich verlangt das ihre Studios das nicht anders machen dürfen.

  4. Electrotaufe sagt:

    @VincentV ja stimmt zahlen wurden noch nicht genannt. Denke aber schon das es sich wie nahezu immer um 30/60 FPS handelt.
    Bei MS wird man sehen ob es wirklich einen Mehrwert hat. Finde es zwar grundsätzlich gut wenn sie dran fest halten, nur bei Genres die überhaupt nicht davon profitieren brauche ich es auch nicht.

  5. Buzz1991 sagt:

    @Electrotaufe:

    Zum Mutmachen:
    Wipeout Omega Collection bot zwei Modi. Einen mt 4K durch Checkerboard Rendering, der andere nativ. Der Modus für CR diente wohl der Framerate-Stabilisierung, aber DF sagte damals, dass der native Modus immer mit 60fps läuft.

    GT:S laufen beide Modi mit 60fps, der Performance-Modus hält die 60fps immer, hat aber nur 1080p (dafür aber bis zu 60fps Replays).

    inFamous: Second Son/First Light kann man in der höchsten Auflösung ohne Bildratensperre laufen lassen, wodurch zwar keine 60fps erreicht werden, aber mehr als 30fps.

    Vielleicht ist es, wie ich eingangs erwähnt habe, wirklich so, dass beide Modi 60fps bieten.

  6. LukeCage sagt:

    VincentV

    wie soll das den gehen mit der PS1...1995 kannste nicht mit 2020 vergleichen,das sind welten an grafick und technick!

  7. VincentV sagt:

    Wie neu oder alt eine Technik ist ist egal. Auf PS1 gabs halt trotzdem 60 FPS Games. Aber nur weil dann der Entwickler die Ressourcen so verteilt hat. Jede Konsole kann das. Nur will das nicht jeder tun auf Kosten von Grafik und Auflösung.

  8. Red Hawk sagt:

    GraFick

  9. Khadgar1 sagt:

    @Electrotaufe

    Wann hat MS das gesagt? Soweit ich weiss hat MS gesagt, es ist die Entscheidung der Entwickler ob es 60fps/4k sein werden.

  10. martgore sagt:

    „ Welche Revolutionen im Bereich Spiele kam den in letzten Jahren vom PC, würde mich interessieren.“ so ziemlich jedes Spiel das rtx in den letzten Jahren jnterstütze, ist doch eine Revolution oder ? Da ziehen die Konsolen ja jetzt erst nach.

  11. Ifosil sagt:

    War klar, dafür sind 10 TFlops einfach zu wenig. 4k 60 FPS ist erst ab ca. 14-17 TFlops in allen Spielen realisierbar. Sowas packt noch nicht mal die 2080 ti (in jedem Spiel).

  12. VincentV sagt:

    @Ifosil

    Es ist egal wieviel Leistung man hat. Wenn der Entwickler sich für die bessere Auflösung und Grafik entscheidet wird es keine 60 FPS geben. Selbst mit 17 Teraflops.

  13. morpheus82 sagt:

    @Khadgar1
    13. Juni 2020 um 21:35 Uhr
    Wie kommst du auf die Idee, du bräuchtest hdmi 2.1 für die NextGen.

    Ursprünglich wurde ja angekündigt:
    https://www.play3.de/2019/06/05/ps5-sonys-jim-ryan-spricht-ueber-next-gen-plaene-cross-generation-play-abwaertskompatibilitaet-und-4k-mit-120hz/

    und dieses bis zu 4k mit 120 hz tauchte immer wieder in verschiedenen Meldungen auf, auch bei der xsx. sogar von 8k war schon die rede.

    Für 4k 120Hz wäre nunmal hdmi 2.1 erforderlich.
    4k 60 Hz läuft auch über hdmi 2.0 b, wobei das mit den Spezifikationen ja ein Thema für sich ist.

  14. Highruz sagt:

    Wenn ich sowas höre wie... "schafft euch ein PC an wenn ihr 4k@60 fps wollt.
    Nicht einmal die 2080ti und I9 9900k schafft bei allen games konstant 4k@60fps. Also chillt mal euer Eier ihr Master Race PC Konsumenten.

1 2 3