Remnant From the Ashes: Finaler DLC „Subject 2923“ im Anflug – Trailer & Details

Kommentare (0)

Unter dem Namen "Subject 2923" wurde der finale DLC zum knackigen Shooter "Remnant: From the Ashes" angekündigt. Wir haben die wichtigsten Details für euch zusammengefasst.

Remnant From the Ashes: Finaler DLC „Subject 2923“ im Anflug – Trailer & Details
"Remnant: From the Ashes": Die DLC-Unterstützung neigt sich ihrem Ende.

In Zusammenarbeit mit dem Publisher Perfect World Entertainment kündigten die Entwickler von Gunfire Games den finalen DLC zum knackigen Third-Person-Shooter „Remnant: From the Ashes“ an.

Der besagte DLC trägt den Namen „Subject 2923“ und wird ab dem 20. August 2020 für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 erhältlich sein. Am gleichen Tag erscheint übrigens auch eine Complete-Edition, die neben dem Hauptspiel alle Download-Inhalte zu „Remnant: From the Ashes“ umfasst. Ein Trailer sowie ein erstes Gameplay-Video ermöglichen heute einen ersten Blick auf den „Subject 2923“-DLC.

Eine neue Kampagne und mehr

Mit „Testperson 2923“ bringt der finale DLC zu „Remnant: From the Ashes“ unter anderem eine neue Kampagne mit sich, in der die Spieler die Ursprünge der „Träumer“ ergründen und herausfinden, in welcher Verbindung sie zur sogenannten Saat stehen. Gleichzeitig reist ihr zur Hauptstation und an andere neue Orte, um die Geschichte des Shooters voranzutreiben.

Zum Thema: Remnant From the Ashes: Swamps of Corsus – Neuer DLC mit Rougue-like Survival-Mode veröffentlicht

„Von ländlichen Gebieten und einer verlassenen Militärbasis auf der zerstörten Erde bis zu den frostigen und unerbittlichen Höhen der Gebirgswelt von Reisum – die Spieler stellen sich neuen intensiven Herausforderungen und setzen den Kampf ums Überleben fort“, so die Macher von Gunfire Games weiter.

Abgerundet wird der „Subject 2923“-DLC von exklusiven Waffen und Modifikationen sowie frischen Herausforderungen
für den Überlebens-, Abenteuer- und Hardcore-Modus. Zu diesen gehören Dungeons und neue Bosse für den Hardcore-Modus.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren