PS5: Offenbar kein einheitliches Smart Delivery-System

Es sieht danach aus, dass auf der PS5 kein einheitliches "Smart Delivery"-System etabliert wird, wie es beispielsweise bei der Xbox Series X der Fall ist.

PS5: Offenbar kein einheitliches Smart Delivery-System

Ende des Jahres kommen gleich zwei Konsolen auf den Markt: Eine PS5 mit und eine ohne Disk-Laufwerk.

Microsoft bereitet für den Launch der Xbox Series X das sogenannte Smart Delivery vor. Dabei handelt es sich um eine Art Cross-Buy-System, bei dem unterstützte Spiele sowohl auf der Xbox One als auch auf der Xbox Series X gespielt werden können. Nach dem einmaligen Kauf wird auf der jeweiligen Plattform die bestmögliche Version installiert.

PS5 offenbar ohne einheitliches Cross-Buy-System

Sony scheint für die PS5 kein einheitliches Cross-Buy-System anzubieten. Das konnte die japanische Website Gamespark in Erfahrung bringen. Die Publikation habe SIE Japan kontaktiert, um zu hinterfragen, ob die Spieler auf der PS5 eine Art Smart Delivery-Lösung erwarten können.


Die PS5 kann auch flach positioniert werden.

Sony beschreitet offenbar andere Wege. Das Unternehmen überlässt es den Publishern, wie sie ihre Spiele und mögliche Next-Gen-Upgrades bereitstellen. Die recht grobe Übersetzung aus der japanischen Sprache klingt wie folgt: „Wir werden den bereitgestellten (Publisher-) Upgrade-Plan für jeden Titel flexibel unterstützen.“

Wie erwähnt: Ein einheitliches System wird es offenbar nicht geben, sodass alle Publisher ihr eigens Süppchen kochen können. Wie Electronic Arts das Ganze regeln möchte, wurde bereits anhand von „Madden NFL 21“ vorgestellt.

Es ist erwähnenswert, dass auch Microsofts Smart Delivery im Ermessen verschiedener Publisher und Entwickler liegt. Bestätigt wurde bereits, dass eine Reihe von Titeln von Drittanbietern wie „Yakuza: Like A Dragon“, „Scarlet Nexus“ und „Metal: Hellsinger“ das von Microsoft konzipierte Smart Delivery unterstützen werden. First-Party-Spiele sollen hingegen über einen langen Zeitraum hinweg für beide Systeme erscheinen.

Zum Thema

Im Fall der PS5 stellt sich die Frage, was mit Spielen ist, die zunächst exklusiv für die PlayStation 4 auf den Markt gebracht werden. Zwar wurde bereits bestätigt, dass „The Last of Us Part 2“ dank der Abwärtskompatibilität auf der neuen Konsole gespielt werden kann. Doch muss für eine mögliche Remaster-Fassung nochmals Geld ausgegeben werden?

In den kommenden Monaten werden wir voraussichtlich weitere Details erfahren. Die PS5 und Xbox Series X kommen gegen Ende des Jahres auf den Markt.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

Crunchyroll

10 Anime-Tipps mit Attack on Titan, One Piece & mehr

Meinung

Wieso sich Battlefield und Call of Duty neu erfinden müssen!

PlayStation Plus Premium

Ausgewählte Klassiker offenbar mit Trophäen-Unterstützung

MultiVersus angespielt

Können Shaggy und Bugs Bunny gegen Superman bestehen?

The Witcher 3

Current-Gen-Version kommt im vierten Quartal 2022

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

Zentrakonn

Zentrakonn

17. Juni 2020 um 16:31 Uhr
güntherxgünther

güntherxgünther

17. Juni 2020 um 16:42 Uhr
Zentrakonn

Zentrakonn

17. Juni 2020 um 16:49 Uhr
Das Wissen

Das Wissen

17. Juni 2020 um 16:59 Uhr
Zentrakonn

Zentrakonn

17. Juni 2020 um 17:38 Uhr
Moonwalker1980

Moonwalker1980

17. Juni 2020 um 19:53 Uhr
clunkymcgee

clunkymcgee

17. Juni 2020 um 20:17 Uhr
ResidentDiebels

ResidentDiebels

17. Juni 2020 um 20:52 Uhr
ResidentDiebels

ResidentDiebels

17. Juni 2020 um 20:59 Uhr
James T. Kirk

James T. Kirk

17. Juni 2020 um 21:23 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

18. Juni 2020 um 07:00 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

18. Juni 2020 um 08:47 Uhr
TiM3_4_P4iN

TiM3_4_P4iN

18. Juni 2020 um 13:30 Uhr