Assetto Corsa Competizion: Diese Verbesserungen warten auf PS4 Pro & Xbox One X

Kommentare (13)

In dieser Woche wurde die Rennspiel-Simulation "Assetto Corsa Competizion" auch für die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht. Wie von offizieller Seite bestätigt wurde, dürfen sich Besitzer einer Xbox One X oder einer PS4 Pro auf verschiedene technische Verbesserungen freuen.

Assetto Corsa Competizion: Diese Verbesserungen warten auf PS4 Pro & Xbox One X
"Assetto Corsa Competizion" ist für die Xbox One und die PS4 erhältlich.

Nachdem die PC-Version von „Assetto Corsa Competizion“ bereits im vergangenen Jahr das Licht der Welt erblickte, wurden in dieser Woche auch die beiden Konsolen Xbox One beziehungsweise PlayStation 4 mit dem Rennspiel versorgt.

Ergänzend zum Konsolen-Release von „Assetto Corsa Competizion“ gingen die verantwortlichen Entwickler von Kunos Simulazioni in einem Interview auf die Umsetzungen für die beiden Upgrade-Konsolen Xbox One X beziehungsweise PlayStation 4 Pro ein. Wie bestätigt wurde, dürfen sich Besitzer der beiden Systeme auf verschiedene technische Verbesserungen freuen.

Native 4K-Auflösung auf der Xbox One X

Zum einen wartet auf beiden Upgrade-Konsolen ein Performance-Modus, in dem „Assetto Corsa Competizion“ in der nativen 1080p-Auflösung und 60 Bildern die Sekunde dargestellt wird. Hinzukommen grafische Aufwertungen in Form einer optimierten Sichtweite, einer verbesserten Kantenglättung, erweiterter Partikeleffekte sowie eines optimierten Post-Processings.

Zum Thema: Assetto Corsa Competizione: Der stimmige Launch-Trailer zur Konsolen-Umsetzung

Wer hingegen eine höhere Auflösung präferiert, kommt beim 4K-Modus auf seine Kosten. Auf der PlayStation 4 Pro wird „Assetto Corsa Competizion“ hier in der 1800p-Auflösung dargestellt, die anschließend via Checkerboard-Rendering auf die 4K-Auflösung gehoben wird. Auf Microsofts Xbox One X hingegen wird das Rennspiel in der nativen 4K-Auflösung auf den Bildschirm gezaubert.

Mit „Assetto Corsa Competizion“ versprechen die Entwickler von Kunos Simulazioni eine authentische Rennspiel-Erfahrung, die vor allem mit ihrer realistischen Darstellung des Motorsports und dem spielerischen Anspruch punktet.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Das ist bestimmt auch wieder so ein Rennspiel, das mit Pad fast unspielbar ist.^^

  2. Player1 sagt:

    Warum wird hier nicht erwähnt, daß der 4K Modus der OneX Version auch alle grafischen Verbesserungen des 1080p Performance Modus hat?
    Bei der Pro Version fehlen diese anscheinend.

  3. Acid187 sagt:

    @Player1

    Vielleicht einfach ein Versehen. Ich habe bisher auch gelesen, dass die Situation im Grafikmodus wie folgt ist. PS4Pro 1800p Checkerboard 4k und ohne beschriebenen Grafikverbesserungen. X1X 4k Nativ und Grafikverbesserungen. Das ist dann schon ein wichtiger Unterschied. Über 4k Nativ und 4k Checkerboard lässt sich ja bestens streiten, wie wir aus der Vergangenheit wissen. Unterschiede in Sichtweite, Kantenglättung, Partikeleffekten und Post-Processing, machen aber definitiv einen Unterschied und sind eine wichtige Information.

  4. Electrotaufe sagt:

    @Player1
    Das habe ich mich auch gerade gefragt. Hab hier aber schon oft in den Kommentaren gelesen, dass die User hier denken die Pro würde bei den meisten Spielen sogar ein besseres Bild liefern. Mir fällt da nur ein einziges ein. Das war Resi 3 Remake, und war auch nur bis zum Performancepatch auf der pro besser. Nun ist es wieder genau anders herum. Daher hole ich generell alle Multititel für die X.

  5. Ifosil sagt:

    Kann das Game nur empfehlen. Und nein, es ist auch gut mit Pad spielbar. Wenn nicht sogar eines der besten Simulationen für Pad.
    @Banane

  6. Buzz1991 sagt:

    Laut GT Planet unterscheiden sich One X und Pro nur bei der Auflösung. Die Verbesserungen in der Grafik sind gleich.

    Abwarten, was ein mögliches DF-Video herausfindet.

  7. Horst sagt:

    Gebe Ifosil recht, ist auf dem Pad sehr gut spielbar. Heute Abend wird weiter gezockt. Wünschte mir allerdings ne Pro zu haben, die Frameseinbrüche auf der normalen PS4 sind manchmal etwas äergerlich...

  8. Acid187 sagt:

    Irgend wie lesen sich alle Artikel zu dem Thema sehr interpretierbar. Ich habe auf einer Seite auch den Punkt gefunden, dass alle Grafikmodi auf beiden Konsolen auf 30fps gesetzt sind. Auch die hier angegebene Quelle bei Gamingbolt, bestätigt nicht die 60fps. Hier wird nur die Frage gestellt, ob 4k und 60fps geliefert werden. Die Antwort geht ab nicht auf die Fps ein. Eine Featuresliste für alle Systeme wäre top.

  9. Akuma02 sagt:

    Mit der ps5 wird aber die xbox einpacken müssen

  10. Player1 sagt:

    "Mit der ps5 wird aber die xbox einpacken müssen"

    Yup, die PS5 wird definitiv stärker sein als die Xbox One!

  11. Acid187 sagt:

    Das stimmt Akuma02, die Xbox wird sicher nicht mit der PS5 mithalten. Ich denke aber nicht, dass die PS5 so schwach auf der Brust ist, dass man sie mit der Xbox vergleichen muss. Man kann sie sicher auch gegen die X1X oder vielleicht auch die XSX antreten lassen. Einpacken kann die PS5 aber sicher alle Modelle der Xbox.

  12. ritchbird sagt:

    Von 60fps ist nicht die Rede im angegeben Link zu Gamingbolt. Falsche Info?

  13. President Evil sagt:

    Es läuft leider auf allen Konsolen nur mit 30fps.
    Aber der Sound ist der Wahnsinn! So sollte jedes Rennspiel- oder Sim klingen

Kommentieren