Ghost of Tsushima: Sucker Punch enthüllt weitere Details zum Kampfsystem

Kommentare (27)

Sucker Punch hat einige weitere Informationen zum Kampfsystem des kommenden Action-Adventures "Ghost of Tsushima" verraten. Das Gefühl des Katanas war von entscheidender Bedeutung.

Ghost of Tsushima: Sucker Punch enthüllt weitere Details zum Kampfsystem
In "Ghost of Tsushima" wird man auch aus dem Hinterhalt angreifen können.

Während viele Spieler zum aktuellen Zeitpunkt noch mit Ellie durch „The Last of Us: Part 2“ kämpfen, bereitet sich Sony Interactive Entertainment bereits auf die Veröffentlichung des nächsten PlayStation 4-Exklusivspiels vor. Denn im kommenden Monat wird Sucker Punchs „Ghost of Tsushima“ die Spieler nach Japan schicken, um sich in der Rolle des Samurais Jin Sakai gegen die mongolischen Invasoren zur Wehr zu setzen.

Das Gefühl des Katanas ist wichtig

Auf dem PlayStation Blog haben die Verantwortlichen einige Details zum Kampfsystem verraten, das die Spieler in „Ghost of Tsushima“ erwarten können. Die Entwickler haben den Fokus auf die Geschwindigkeit, die Schärfe und die Präzision legen.

Die Angriffe mit einem Katana sind schnell, da es sich um ein leichtes Schwert handelt. Um realistische Bewegungsgeschwindigkeiten ins Spiel zu bringen, hat man alle Angriffe per Motion-Capturing aufgenommen. Allerdings waren die Angriffe zu schnell, um darauf reagieren zu können.

So heißt es: „Die menschliche Reaktionszeit ist langsamer, als man meinen könnte – es dauert etwa 0,3 Sekunden, um auf einen visuellen Reiz zu reagieren, egal wie simpel dieser Reiz und die Reaktion auch sind. So lange brauchen das Nervensystem und das Gehirn einfach, um die Dinge zu verarbeiten. Diese Zeit variiert kaum von Person zu Person – wir haben viele interne Tests durchgeführt, und die reine Reaktionszeit war bei jedem in etwa gleich.“

Zum Thema

Deshalb hat man sich auf diese Beschränkungen konzentriert, damit man ein komplexes Kampferlebnis erschafft, das die Spieler begeistern kann. Man soll genügend Zeit haben, um auf den ersten Angriff zu reagieren, auch wenn einen mehrere Gegner zur gleichen Zeit attackieren.

Die Schärfe des Katanas soll respektiert werden, sodass man Gegner mit wenigen Hieben niederstrecken kann. Allerdings wird auch Jin nur wenige Treffer einstecken können, Dabei wird auch die Balance im Kampf entscheidend sein, da Jin sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung aufpassen muss. Zudem wird die Präzision des Katanas entscheidend sein.

„Ghost of Tsushima“ erscheint am 17. Juli 2020 für die PlayStation 4. Weitere Informationen zum Kampfsystem kann man auf dem PlayStation Blog finden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. samonuske sagt:

    wird das Spiel so schwer wie ein Demos Souls oder doch auch für den Normalen Gamer geeignet !? 🙂

  2. Tobias Stückmann sagt:

    Da es mehrere Schwierigkeitsgrade geben wird, sollte jeder Spieler die passende Herausforderung finden. Ist nicht wie bei Sekiro.

  3. Horst sagt:

    Nein, ein Souls-Like wird wohl kaum zu erwarten sein 🙂 Zudem wirds wahrscheinlich mehrere Schwierigskeitsgrade haben, denke ich mal. Ist aber blindes Raten, also ohne Gewähr ^^

  4. Wassillis sagt:

    Freue ich mir sehr drauf.

  5. CrAsHnYr sagt:

    @ samonuske
    Ich denke es wird nicht soulslike. Die Entwickler legen halt nur viel Wert darauf, das sich der Kampfstil authentisch anfühlt. In den Videos oben sieht man, finde ich, dass zwar auch n bissl Timing ne Rolle spielt, aber der Grat ist bestimmt nicht so schmal wie bei den Soulsspielen. Da ist es ja zu 100% das Timing, auf das es ankommt...

  6. ras sagt:

    Sehr Assassins Creed like, was ja nicht schlecht ist. Wird spaß machen^^

  7. Banane sagt:

    OMG, wenn ich mir das gameplay mit dem Kampfsystem so ansehe, dann unterstreicht das nochmal deutlich, dass dieses game absolut nichts für mich ist.

    Ich hasse solche Schwert/Katana/was auch immer Kämpfe. Zudem kann ich dieses Ninja/Samurai game Zeugs nicht ab.

  8. Duffy1984 sagt:

    Irgendwie sehen die Animationen komisch aus...

  9. merjeta77 sagt:

    Der kampfsystem sieht auf jeden Fall besser aus als Sekiro das ist schon mal gut.
    So wie ich sehen kann, spielt sich flüssig und flott also Richtung Nioh und Ninja Gaiden geil geil geil kann kaum noch erwarten.
    @Banane
    Heul leise. Du hast gar keine Ahnung.

  10. clunkymcgee sagt:

    Viel zu viel Gras. Da krieg ich zu 50% Heuschnupfen. Deswegen gebe ich ne 1/10!

  11. SchatziSchmatzi sagt:

    @Tobias Stückmann
    Ich hoffe nicht. Besser wäre nur ein Schwierigkeitsgrad, der mit den Voranschreiten der Welt anwächst. Es sollte wie ein Soulslike sein, also mit ner Lernkurve, sonst macht es doch kein Spaß mehr. Ich brauch ne Herausforderung, also auch zähe und harte Gegner.

    @ras
    Ich weiß nicht wo du hingeschaut hast, aber ich kann null AC erkennen.

    @merjeta77
    Das kann man so nicht sagen. Das KS muss sich erst einmal erweisen. Dennoch glaube ich nicht, das es so gut und rasant wie Sekiro sein wird.

  12. Banane sagt:

    Ich kann da auch null Assetto Corsa erkennen.

  13. nico2409 sagt:

    Ich hoffe so sehr dass mich das Gameplay (Schwertkampf) nicht enttäuscht aber es könnte passieren da ich zu sehr von Sekiro und Nioh vereinnahmt bin. Da nützt mir auch die Grafik mit dem tollen Art Design nur wenig. Für mich hängt meine Kaufentscheidung vom Gameplay ab.

  14. Argonar sagt:

    @SchatziSchmatzi
    State of Play zu Gost of Tsushima, da wurde der selbe Encounter einmal als Samurai und einmal als Ghost gespielt.

    Das Ghost Gameplay erinnert dann schon seeeeehr stark an AC, speziell die Tools, die man zur Verfügung hat. So aus der Zeit von AC 3 - 4, nur deutlich polierter und runder.

    Das Kampfsystem ist aber komplett anders, das stimmt.

  15. Analyst Pachter sagt:

    Kann man das dann auch mit Lenkrad spielen?

  16. Grinder1979 sagt:

    @ pachter
    ich mag deinen Humor. Immer wieder schön, wie du sinnlose Kommentare durch den Kakao ziehst. Mehr davon! LOL

  17. SchatziSchmatzi sagt:

    @Argonar

    Da stimme ich dir zu. Aber wie soll sich auch so ein eindimensionales Gameplay vom anderen abheben? Wenn man sich das Stealth Gameplay aller Games der letzten 2 Dekaden anschaut, gleicht eins dem anderen. Man hat nicht so viel Möglichkeiten es anders zu gestalten als z.B. das KS.

  18. ras sagt:

    @SchatziSchmatzi

    Dann solltest du vielleicht mal Assassins Creed Odyssey Gameplay, gegen mehrere Gegner anschauen.
    Das ist genau wie in den 2 Video die hier geposted wurden.

    Dodge,Parry, Counter. Gegnerverhalten. Das ist 1:1.

    Was ja nicht schlecht ist^^.

  19. Sunwolf sagt:

    Am Besten mit VR Brille und Katana spielen. Dann heißt es erst einmal in Deckung gehen 🙂

  20. KoA sagt:

    @ Banane:

    „OMG, […] Ich hasse solche Schwert/Katana/was auch immer Kämpfe.“

    Aus Sicht einer Banane, ist das auch durchaus verständlich! 😉

  21. VisionarY sagt:

    @ras naja nur sieht das Kampfsystem bei AC Origins und Odyssey wirklich scheiße aus, weil die animationen sehr schlecht sind. Da sieht das hier um Welten besser aus!

  22. samonuske sagt:

    Danke für eure Komments 🙂

  23. SchatziSchmatzi sagt:

    @samonuske
    Nichts zu danken. Das macht 10 Euro

  24. Eloy29 sagt:

    Schwierig ein Kampfsystem zu entwickeln wo nur ein bis zwei Hiebe mich töten können, ebenso aber auch ich die Gegner.

    Bin gespannt wie sie das umgesetzt haben.Das hat für mich nichts mit AC zu tun ,sie versuchen die Japanische Art des Samurai Kampfes zu implimentieren. Es soll ja mehr Waffen geben in dem Spiel ,sowie verschiedene Schwierigkeiten. Das Ghost System, man kann ja nicht alles Stealth mit AC vergleichen wobei das auch dort nur noch sehr wenig ist. Es ist eben der Ninja Kampf mit Shuriken, Kenai, Rauch , Bomben etc wenn hat das AC von da abgekupfert.

    Freue mich genau so wie TLOU2 auf dieses Game von Sucker Punch.

  25. Argonar sagt:

    Naja es gibt schon Stealth, das auch komplett anders aussieht, die Arkham Spiele zum Beispiel oder auch Metal Gear.

    Die Ähnlichkeit zu AC kommt aber sicher auch von dem, ich nenn ihn jetzt mal, "Assassinensprung", den man ausführen kann.

    Für mich hatte es halt einfach AC vibes (wie gesgagt speziell zur 3 - 4 era) und das mein ich absolut nicht negativ. Aber wird man noch sehen, was noch alles kommt. Vielleicht ändert sich das ja noch. Also der Eindruck, Goldstatus ist ja erreicht 😉

  26. Plastik Gitarre sagt:

    ich hoffe es wird Nicht soulslike oder ac mäßig. hier könnte etwas ganz eigenständiges entstehen. diese blitzschnellen hiebe und auch parieren das sieht schon sehr nach alten klassischen samurai filmen aus die immer sehr schnelle cuts haben.
    gefällt mir.

  27. SlimFisher sagt:

    @Analyst Pachter man muckelt, dass Sony den Nintendo Ring fit unterstützt, dann kommt es mit VR sehr authentisch rüber... auch wenn man sich selbst zum Affen macht. TIKTOK freut sich schon über die vielen Videos

Kommentieren

Reviews