Harry Potter: Gerüchte um RPG verdichten sich – J.K. Rowlings Aussagen sorgen für Diskussionen

Kommentare (13)

Die Gerüchte um das "Harry Potter"-RPG wurden heute nochmals untermauert. Der Titel soll in den kommenden Monaten angekündigt werden und Ende 2021 für PS5 sowie Xbox Series X auf den Markt kommen. Mit der Enthüllung sei nach dem DC FanDome zu rechnen.

Harry Potter: Gerüchte um RPG verdichten sich – J.K. Rowlings Aussagen sorgen für Diskussionen
Das neue "Harry Potter" (Symbolbild) soll Ende 2021 auf den Markt kommen.

Der Publisher Warner Bros. Interactive Entertainment und der Entwickler Avalanche Software entwickeln jüngsten Gerüchten zufolge ein „Harry Potter“-RPG, für das ein großes Budget freigemacht wurde. Es soll den Spielern die Möglichkeit geben, in die Rolle eines Zauberers zu schlüpfen und durch eine offene Spielwelt zu streifen, die auf Hogwarts und den dazugehörigen Umgebungen basiert.

Erstes Videomaterial aus dem neuen „Harry Potter“-Spiel sickerte schon im Oktober 2018 durch. Während das Video laut Bloomberg authentisch war, meint die Publikation, dass „die meisten Gerüchte, die seither auftauchten“, nicht viel mit der Realität zu tun haben.

Kontroverse um Rowling-Aussagen

Trotz der COVID-19-Pandemie, einer Kontroverse rund um die „Harry Potter“-Schöpferin J.K. Rowling und des möglichen Verkaufs von Warner Bros. Interactive Entertainment scheint das Spiel noch immer auf Kurs zu sein.

Unbestätigten Berichten kümmerte sich der Publisher bisher nicht allzu sehr um die jüngsten Kommentare von Rowling, die als transphobisch angesehen wurden und einigen Mitgliedern des Entwicklerteams Unbehagen bereiteten. Sie führten zu private Diskussionen über die App Slack, die zur Kommunikation innerhalb von Firmen dient. Doch eine Person, die an „Harry Potter“ arbeiten soll, teilte Bloomberg mit, dass die direkte Beteiligung Rowlings eher gering ist.

Weiter heißt es, dass Warner Bros. Interactive Entertainment den Plan hatte, das neue „Harry Potter“-Spiel im Zuge der E3 2020 während einer Pressekonferenz anzukündigen, die im Juni hätte stattfinden sollen. Sie wurde aufgrund der andauernden COVID-19-Pandemie abgesagt.

Zum Thema

Enthüllung ab August: Mittlerweile soll der Publisher das Ziel verfolgen, das neue „Batman“-Spiel am 22. August im DC FanDome zu enthüllen, gefolgt von der Ankündigung des „Harry Potter“-Spiels zu einem späteren Zeitpunkt. Diese Pläne, so Bloomberg weiter, wurden vor Rowlings Bemerkungen gemacht.

Den Berichten zufolge soll der „Harry Potter“-Titel Ende 2021 für verschiedene Plattformen auf den Markt kommen, darunter die PlayStation 5 und Xbox Series X. Warner Bros wollte zu den jüngsten Gerüchten keinen Kommentar abgeben.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. L.A. Noire sagt:

    Das wird sowas von geil!!!!!
    Mit feiner 60 FPS und scharfe 4K oder 1440p....
    Habe richtig Bock auf ein offenes Hogwarts Abenteuer!!!!!!

  2. Angelo_Merte sagt:

    hm, bisschen spät oder?

  3. VincentV sagt:

    Da es kein Spiel zu den Filmen ist kann es eigt kommen wann es will. 😀

  4. James T. Kirk sagt:

    "transphobisch" LOL

  5. big ed@w sagt:

    Ach,die gute alte Rowling.

    Da hat das jahrelange,politisch korrekte Rumgeschleime nix genutzt.
    Trotz eines schwulen Dumbledore u einer schwarzen Hermione
    fällt der Mob der orthodoxen Progressiven über dich her.

    Letztenendes ist dem Woke niemand gut und rein genug
    um gegen die Inquisition gefeilt zusein.

    Also Merke:
    Egal welcher Unsinn Made in USA über den Teich schwappt.
    Sobald er 3* in den Medien wiederholt wird ist er auch hier Gesetz
    und darf nie wieder in Frage gestellt werden
    oder eine eigene Meinung gebildet werden die nicht dem politischen Korrektiv entspricht.

    Und nun bereue du Unreine und Unwürdige und Knie nieder,wie Nancy Pelosi im Kenthe-look der Sklaventreibenden Ashanti,damit die Götter des Postmodernismus
    dir ihre Gnade erweisen.

  6. freedonnaad sagt:

    Irgendwie zehn Jahre zu spät

  7. SkywalkerMR sagt:

    Was haben ihre Aussagen mit dem Spiel zu tun? Ist doch in diesem Punkt einfach k*ckegal... Kümmert euch um den Release und fertig, liebe Entwickler.

  8. Galahad sagt:

    Hab ich irgendwie Bock drauf.

  9. ShawnTr sagt:

    single player open world rpgs sind doch voll im Trend. Erstmal abwarten was Sie anbieten bevor man wieder den Teufel an die Wand malt. Vlt ist es ja ein ziemlich krasses Game. Es bietet eine uns alle bekannte Spielwelt die wir gerne selbst einmal alle erkunden würden ohne Hürde ohne vorgaben. Wenn sies gut machen kanns echt was werden. Warten wirs einfach mal ab es ist ja auch schon einige Jahre in Entwicklung was dafür spricht das es eine große Nummer werden wird oder sein soll

  10. RoyceRoyal sagt:

    Mal ehrlich - wer braucht das?
    Ich, Jahrgang 1984 war zu alt als Harry Potter kam. Meine Ex-Frau, 1990 war da voll drin. Diese Damen, ich glaube überwiegend waren Mädels Fans der Reihe,sind jetzt um die 30 und haben Babies und Jobs....und wohl schon lange nicht mehr über Harry Potter nachgedacht.

    Wer genau soll die Zielgruppe sein?

  11. VincentV sagt:

    Leute die in dem Alter noch Harry Potter mögen, jünger als ihr seid oder interesse haben an einem RPG in dieser Welt. Da es nicht direkt um Harry Potter geht sondern um die Welt der Zauberer sehe ich da jetzt kein Problem.

    Zudem kannst du im Grunde bei jedem Game fragen wer die Zielgruppe ist.

  12. bausi sagt:

    Mensch royal, was eine präzise Marktanalyse, Respekt!

  13. Lordran85 sagt:

    "transphob" ja genau...

    Hat Rowling nicht lediglich gesagt, ehemalige Männer, sollten eventuell nicht die gleiche Toilette benutzen, wie Mädchen?

    Die Welt ist komplett verrückt geworden.

Kommentieren

Reviews