Warner Bros. Interactive: Microsoft, EA und weitere Publisher an einer Übernahme interessiert?

Kommentare (38)

Nach wie vor hält sich recht hartnäckig das Gerücht, dass Warner Bros. Interactive Entertainment zum Verkauf steht. Wie es heißt, sind gleich mehrere führende Publisher an einer Übernahme von Warner Bros. Interactive Entertainment interessiert.

Warner Bros. Interactive: Microsoft, EA und weitere Publisher an einer Übernahme interessiert?
Warner Bros. Interactive Entertainment steht offenbar zum Verkauf.

Vor wenigen Wochen erreichten uns erstmals Berichte, in denen die Rede davon war, dass Warner Bros. Interactive Entertainment zum Verkauf steht.

Während die Verantwortlichen des Publishers beziehungsweise der Mutterkonzern AT&T zu diesen Gerüchten weiter schweigen, erreichten uns heute Berichte, in denen erneut bestätigt wird, dass AT&T Warner Bros. Interactive Entertainment verkaufen möchte. Wie es weiter heißt, soll der Preis bei rund vier Milliarden US-Dollar liegen.

Verkauf offenbar noch nicht unter Dach und Fach

Zu Warner Bros. Interactive Entertainment gehören verschiedene Studios und Marken wie die NetherRealm Studios („Mortal Kombat“, „Injustice“), Monolith Productions („Mittelerde: Schatten des Krieges“) oder die „Batman Arkham“-Macher von Rocksteady. Laut den aktuellen Berichten sollen gleich mehrere führende Publisher an einer Übernahme von Warner Bros. Interactive Entertainment interessiert sein.

Zum Thema: Warner Bros. Interactive: Steht offenbar zum Verkauf – Erste Interessenten im Gespräch

Namentlich genannt werden Microsoft, Take-Two Interactive, Electronic Arts und Activision Blizzard. Wie The Information weiter berichtet, soll AT&T derzeit allerdings noch abwägen, in wie weit es Sinn macht, Warner Bros. Interactive Entertainment zur Tilgung der eigenen Schulden zu veräußern.

Derzeit sollen sich die Verbindlichkeiten von AT&T auf rund 154 Milliarden US-Dollar belaufen. Zum Teil sind die Schulden auf die Übernahme von Time Warner (heute: Warner Media) im Jahr 2018 zurückzuführen. Die als Interessenten genannten Publisher wollten sich zu den aktuellen Gerüchten bisher genauso wenig äußern wie AT&T selbst.

Sollten sich weitere Details zu diesem Thema ergeben, bringen wir euch natürlich umgehend auf den aktuellen Stand der Dinge.

Quelle: The Information

Weitere Meldungen zu , , , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Schulden? Man müsste ja meinen, dass die mit solchen Verkaufshits im Portfolio eigentlich schwarze Zahlen schreiben. MS sollte das Ding nicht übernehmen, weil dann siehts für die Playstation düster aus. Wenns EA übernimmt, kann man sich vorstellen was damit passiert... werden eigentlich Filmrechte automatisch mit übernommen? Hmmm...

  2. Player1 sagt:

    Würde sehr gut zu MS passen.
    Batman = Xbox
    Spiderman = PS

  3. VincentV sagt:

    Batman müssten sie sich erst erneut lizenzieren lassen denke ich.

  4. Dennis_ sagt:

    Und Sony kann es sich mal wieder nicht leisten. XD

  5. Buzz1991 sagt:

    Mir wäre von den genannten Titeln nur Mortal Kombat wichtig.

  6. Aragorn85 sagt:

    Bloß nicht Microsoft!!! Denke aber auch das WB das nicht machen wird.

  7. supersmash91 sagt:

    Ist doch klar, dass MS Interesse zeigt. Genauso zeigt JEDER andere Publisher da draußen gerade Interesse an einer Übernahme der Studios von WB Games. Das ist doch nur logisch. Frag mal Konsolenspieler, ob sie Interesse an der PS5 und Series X zeigen. Da sagt auch der Großteil ja.

  8. usp0nly sagt:

    Stimmt Dennis__, mit 78 mrd. Jahresumsatz kann man sich das nicht leisten, spiderman aber schon

  9. Galahad sagt:

    Bin mal gespannt. MS hat sicher keine so schlechten Karten, wenn sie den wirklich wollen. Am Geld wird es nicht scheitern. Und jeder der anderen Interessenten wie Electronic Arts, Activision und Take-Two hat seine Macken und jeder davon hat schon einiges verbockt.

  10. Olymp91_Return sagt:

    @ usp0nly

    Für spider man haben die 250 mio bezahlt herr expert

  11. Olymp91_Return sagt:

    usp0nly

    Und das ist nicht Netto nur mal so nebenbei

  12. Galahad sagt:

    Jahresumsatz ist sowas von egal. Das was man verdient, der Gewinn, welchen man macht, ist das was am Ende für Alle zählt. Den Umsatz schauen sich die meisten erst viel später an. War schon immer so und wird immer so sein. Wer Gewinne einfährt kann auch gut einkaufen.

  13. Acid187 sagt:

    Aus meiner nicht Profi Sicht und kurz gefasst, sollte das für Sony und MS in der Preisleistung nicht stimmen. Wenn etwas auf dem Markt ist, muss man es sich erstmal anschauen, also ist klar das die Firmen prüfen und Interesse zeigen. Schauen wir uns doch aber mal an was es gibt. Marken: Die WB Film- und Serienmarken werden sich nicht All-Inklusive sein, dann würde schon ein großes Stück des Portfolios raus sein. Wenn sie mit drin sind, besser aber auch nicht Perfekt, weil man Filme und Serien zum Erhalt der Marke braucht und diese nicht selbst produziert. Dann bleiben nur 1-2 tolle Marken, die aber nicht zwingend fürs Portfolio wichtig sind. Fear, MortalKombat... Studios: Da sind viele Studio die nur die Lizenzmarken machen und aus meiner Sicht uninteressant sind. Bleiben also auch 1-2 mit Monolith und Rocksteady die interessant sind. These, man kann die guten Teile vom Paket nicht einzeln kaufen und beim gesamten Paket stimmt die Preisleistung nicht. Die guten Marken und Studios sind den Aufwand für beide Seiten nicht Wert. Meine These dazu...

  14. Khadgar1 sagt:

    @usp

    Allein die Verbindlichkeiten sind bei 154 Mrd. Sonys Umsatz ist bei 78 Mrd und das ist nur der Umsatz und nicht der Gewinn. Warum sollte Sony mindestens das doppelte zahlen, was sie im Jahr machen?
    Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass MS da zuschlägt, auch wenn sie das Geld hätten. Die Summe scheint mir zu hoch.

    @Aragorn

    Warum sollten sie das nicht machen? Denen ist im Endeffekt egal wer die Summe zahlt.

  15. BluEsnAk3 sagt:

    EA hat schon andere Filmlizenzen zu Grunde gerichtet..

  16. DangerZone sagt:

    Warner Bros an MS ?

    Sicher nicht, Warner wird wenn dann mit Partnern zusammenarbeiten, die auch relevant sind.

    Da gehört MS seit 2013 nicht mehr dazu.

  17. Acid187 sagt:

    Ach und weil ich es hier Teilweise gelesen habe. Bei den 154 Milliarden US-Dollar handelt es sich um die Verbindlichkeiten von AT&T und nicht um den Kaufpreis für das Paket. Aktuell spricht man am Markt von ca. 4 Milliarden für das Paket. Ist definitiv etwas das sich beide Konzerne leisten können. Aber schauen wir mal im Vergleich hat Disney 4 Mrd. für Lucasfilms (Star Wars) abgedrückt und da stehen alle Film, Serien, Spiele und Merchandise Rechte eines Multi Milliarden Dollar Franchise dahinter. Auf dem Niveau bewegt sich das Paket von WB bei weiten nicht.

  18. usp0nly sagt:

    So wie ich den Text lese hat at&t 154 mrd schulden und will warner games nicht für 154 mrd verkaufen.
    Am Anfang des Textes steht das der Preis wahrscheinlich bei 4 mrd liegt.

  19. Olymp91_Return sagt:

    @Khadgar1

    Zuviel ? Alter die haben minecraft studio 4 Milliarden bezahlt

  20. Olymp91_Return sagt:

    Für das
    Mincecraft studio

  21. usp0nly sagt:

    Ok na dann ist alles klar, nur microsoft kann sich das alles leisten.

  22. Acid187 sagt:

    @Olymp91_Return

    der Markenwert von Minecraft in Kombination mit dem Studio ist schon extrem hoch. Mit Spielen, Serien und Spielzeug schon beinah "Star Wars" Niveau. Diese Preisleistung sehe ich bei den Studios und Marken die unabhängig von Filmen und Serien von WB sind nicht.

    Die Aussage von Khadgar1 bezog sich sicher auf, können sie sich zwar leisten, werden sie aber wegen der Preis/Leistung nicht.

    @DangerZone

    So wird es sein...

  23. Khadgar1 sagt:

    @usp&olymp

    Jup mein Fehler, hatte das mit den 4 Mrd nicht gelesen und dachte msn möchte mindestens die Verbindlichkeiten reinholen.

    Bei 4 Mrd könnte selbstverständlich auch Sony ohne Probleme zuschlagen. Frage ist nur, wieviel mehr kosten dann auch noch die Lizenzen?

  24. 34thepunisher24 sagt:

    Die sollen endlich mal neues mordor schatten raus bringen und ein neuer batman spiel

  25. Rasierer sagt:

    Selbst wenn MS übernimmt wird es MK niemals exklusiv vermarkten, selbst Batman wäre wohl Multi.

    Wenn man den Laden kauft dann will man damit auch Geld verdienen. Mit diesen Marken würde das exklusiv nicht funktionieren.

  26. usp0nly sagt:

    Das beste wäre wenn man sich die games einzeln kaufen könnte dann würde sich das mit batman vielleicht lohnen, ich glaube zwar Spiderman ist etwas gefragter aber bei den games die warner da hat glaube ich ist batman das Highlight.

  27. usp0nly sagt:

    Bei google steht das das Minecraft studio für 1,9 mrd euro gekauft wurde, nicht für 4 mrd.

  28. Nathan Drake sagt:

    Vergesst nicht das nicht MS interesse daran hat sondern die Xbox Sparte. Und die hat ihre eigen Bilanzen und Budget. Gleiche bei Sony. Es ist SIE, die sowas tragen müssten und nicht Sony als Mutterkonzern.

    Mich würde wunder nehmen, ob bei den 4 Mia. die Lizenzen dabei sind oder ob es nur der Preis für die Studios und die ganzen Einrichtungen sind.

  29. Olymp91_Return sagt:

    @ usp0nly

    Dann ist es halt so, aber Microsoft hat eine Portokasse mit über 90 Milliarden. Wenn Sie wollen würden, dann könnten sie es wie Kaugummi kaufen

  30. keepitcool sagt:

    Hoffe mal nicht das sich MS WB schnappt. Die haben echt starke IPs die dann fortan MS exklusiv auf PC und XBOX sein werden. Damit würde man Sony massiv weh tun und wäre von der Größenordnung und von der Relevanz her der wichtigste Deal der letzten Jahre...Da hoffe ich eher auf 2k, Activision oder EA, dann bleiben die IPs wenigstens Multi...

  31. supersmash91 sagt:

    @ Olymp91:
    Das sehen Aktionäre aber ganz anders.

  32. Red Hawk sagt:

    Jeff kauft denen das vor der Nase weg

  33. supersmash91 sagt:

    @keepitcool:
    Die meisten Lizenzen gehören dem Mutterkonzern von WB Interactive, also AT&T. Die vergeben dann diese Lizenzen wiederum an den meist bietenden Publisher. Ein gutes Beispiel sind die Marken von Disney:
    - Star Wars bei EA
    - Spider-Man bei SIE
    - Marvel's Avengers bei Square Enix

  34. Olymp91_Return sagt:

    @ supersmash91

    Habe ich doch gelesen. Muss ich was raussuchen?

  35. keepitcool sagt:

    @supersmash91
    Jetzt wo dus sagst, wobei ich längere Zeit dachte Spiderman gehört irgendwie Sony bzw. Sony Pictures Entertainment...Hatte mich damals dann auch erst gewundert warum da Sony soviel Geld für die Rechte bzw. Lizenzen gezahlt hatte;-)...

  36. ChaosZero sagt:

    @keepitcool

    Spiderman und das ganze Universum gehört auch Sony. Momentan haben Sony und Disney eine Partnerschaft, die es Disney / Marvel erlaubt Spiderman in ihren Filmen zu benutzen

  37. Khadgar1 sagt:

    @keep

    Jup wie schon gesagt, der Kauf von WB beinhaltet nicht die Lizenzen. Man könnte bei dieser Summe natürlich vertraglich vereinbaren, dass die Lizenzen für X Jahre dem Käufer gehören.

  38. Lox1982 sagt:

    Herr der Ringe Gollum ist jetzt auch von einem anderen Studio , die haben die Lizenz bei Middle Earth Enterprises geholt.
    Es geht ja nicht um Marken Rechte nur um die Studios eigentlich , deswegen war aber Minecraft sehr teuer da hat man ja die Rechte an der Marke erworben und das Studio .

Kommentieren

Reviews