PS5: Bugsnax-Entwickler vom DualSense-Controller begeistert

Kommentare (9)

Aktuell arbeiten die Entwickler von Young Horses an "Bugsnax" für die PS5. In einem Interview fand das Indie-Studio lobende Worte zum DualSense-Controller der PS5.

PS5: Bugsnax-Entwickler vom DualSense-Controller begeistert
"Bugsnax" erscheint für die PS5.

Zu den Titeln, die im Rahmen von Sony Interactive Entertainments großem Online-Event für die PS5 angekündigt wurden, gehörte unter anderem „Bugsnax“.

Das sympatische Abenteuer entsteht aktuell beim Indie-Studio Young Horses, das laut eigenen Angaben unter anderem regen Gebrauch von den Möglichkeiten des DualSense-Controllers machen möchte. Laut Young Horses gehört das Rumble-Feature seit Jahren zu den netten Gimmicks der verschiedenen Plattformen. Mit dem DualSense werde das Feedback jedoch auf ein ganz neues Level gehoben.

Die Features des PS5-Controller sollen intelligent genutzt werden

„In unserem Spiel, wenn man sich in der First-Person-Ansicht befindet, auf unterschiedlichem Terrain läuft, ins und aus dem Wasser springt oder in Bugsnax hinein läuft, kann man den Unterschied zwischen Laufen auf Gras, Laufen im Wasser und Laufen auf Sand oder Schnee spüren. In unserem Titel gibt es Wetter. Und wenn es ein Gewitter geben sollte und Dinge dieser Art, kann man durch die Vibration spüren, woher das Geräusch kommt“, heißt es hierzu.

Zum Thema: Bugsnax: Pokémon Snap und Ape Escape als Inspiration – Weitere Details zur Käfer-Snack-Jagd

Die Macher von Young Horses führen aus: „Wir benutzen sogar das Licht auf dem Controller, um anzuzeigen, wie gefährdet man ist, wenn ein Bugsnax aus einer Falle entkommt. Zudem nutzen wir die adaptiven Trigger. Verschiedene Fallen haben unterschiedliche Funktionsweisen und einige davon lassen sich am besten durch die Spannung in den Triggern oder durch den Rumble in ihnen darstellen, damit man das Gefühl hat, sie auch wirklich zu benutzen.“

„Bugsnax“ erscheint in diesem Jahr für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.

Quelle: IGN

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. sAIk0 sagt:

    Kann es kaum erwarten den DS5 in der Hand zu halten und auszuprobieren. Kann mir schon vorstellen, dass das was kann.

  2. cosanos sagt:

    Wird vielleicht doch ein anderes Spielgefühl bzw Erlebnis was wir bis dato noch nicht erlebt haben.. NEXT GEN heißt ja nicht nur Grafik, wie so viele hier denken..

  3. Buzz1991 sagt:

    Große Klasse! Das ist das Schöne an Indie-Entwicklern.

    @cosanos:

    Ja, richtig. Nicht alles ist NextGen, nur weil ne hohe TFLOPS-Zahl dabei ist.

  4. sAIk0 sagt:

    Alleinig bessere Grafik würde ich tatsächlich nicht mehr als Next Gen bezeichnen. Dafür dürften die Grafiksprünge in Zukunft zu klein ausfallen.
    Ich denke diese Next Gen wird sich hauptsächlich durch ein neues Spielgefühl definieren.
    So wie es damals die ersten 3D Games waren die einen zum Staunen gebracht haben, wird man nun richtig in die Spiele abtauchen können. So hoffe ich doch zumindest.
    Das wegfallen der Ladezeiten, schnellere Spielgeschwindigkeiten durch die Möglichkeiten der Speicherarchitektur, bessere Grafik, die Tempest Engine die einen jedes Geräusch genau orten lässt sowie der DS5 mit haptischen Feedback und den adaptiven Triggern.
    Das alles in Kombination und richtig eingesetzt wird sicher richtig arg beeindrucken. Allein mit TFLOPs und ein bisschen hübscherer Grafik wird man sich da nicht sonderlich hervorheben können.
    Da verstehe ich auch langsam warum aktuell das Wort "Immersiv", welches ich bisher eigentlich hauptsächlich auf VR bezogen habe, so gerne genutzt wird.

  5. Khadgar1 sagt:

    Konnte mit den ganzen Vibrationen beim gamen nie wirklich was anfangen. Wird auch da wahrscheinlich eher ausgestellt als genutzt. Für Leute die es mögen sicherlich ne feine Sache, mal abwarten.

  6. Aragorn85 sagt:

    O ha könnte mir garnicht mehr vorstellen ohne Vibration zu zocken.

  7. BluEsnAk3 sagt:

    Ich stell mir das schon ziemlich geil vor aber ich bin auch gespannt, wie lange der Akku noch hält wenn ein spiel für alles mögliche die Motoren anwirft usw

  8. Saleen sagt:

    Das Game sieht so aus, als hätte jemand seinen Notizblock in'nem Amsterdamer Coffeeshop liegen gelassen während er nach Inspiration geraucht hat 😀

  9. Acid187 sagt:

    Ich finde es auch super, dass durch den DualSense dann auch auf der PS Haptisches Feedback möglich ist. Das ist auf der One wirklich super die unterschiedlichen Positionen und Frequenzen der Vibration je nach Fahrsituation in Forza zu spüren.