Skull & Bones: Entwicklung offenbar komplett neu gestartet

Kommentare (10)

Aktuellen Berichten zufolge entschloss sich Ubisoft dazu, die Entwicklung von "Skull & Bones" komplett neuzustarten. Einer Neuausrichtung hin zum Live-Service-Konzept inklusive.

Skull & Bones: Entwicklung offenbar komplett neu gestartet
"Skull & Bones" lässt weiter auf sich warten.

Mittlerweile sind seit der offiziellen Enthüllung von „Skull & Bones“ im Rahmen der E3 2017 knapp drei Jahre ins Land gezogen.

Da der Titel auch in der Ubisoft Forward-Präsentation am vergangenen Sonntag keine Rolle spielte, dürfte sich der eine oder andere sicherlich schon die Frage nach dem aktuellen Stand der Dinge gestellt haben. Während Ubisoft zu „Skull & Bones“ weiter schweigt, möchte die Gerüchteküche wieder einmal mehr wissen und berichtet, dass die Entwicklung des Piraten-Abenteuers im vergangenen Jahr komplett neu gestartet wurde.

Neuausrichtung hin zum Live-Service-Konzept?

Dies möchten zumindest die englischsprachigen Kollegen von Videogames Chronicle in Erfahrung gebracht haben und wiesen darauf hin, dass auch die kreative Ausrichtung von „Skull & Bones“ komplett überarbeitet wurde. Wie es heißt, sollen die Social- und Live-Storytelling-Elemente des Battle-Royal-Shooters „Fortnite“ eine starke Inspiration für die Entwickler dargestellt haben. Oder anders ausgedrückt: Mittlerweile versteht sich „Skill & Bones“ als ein Live-Service-Titel.

Weiter berichtet Videogames Chronicle, dass „Skull & Bones“ im spielerischen Bereich großen Wert auf eine Zusammenarbeit unter den Spielern legen und eine Zielgruppe abseits der kompetitiven Titel ansprechen soll, die Ubisoft bereits mit anderen Titeln erreicht. Darüber hinaus sollen innerhalb der Spielwelt Geschichten darüber erzählt werden, die darauf basieren, wie die Community von „Skull & Bones“ mit dem Spiel interagiert.

Zum Thema: Skull & Bones: Holprige Entwicklung? Aktuelle Berichte sprechen von mehreren Reboots

Wann im Endeffekt mit dem Release des Piraten-Abenteuers zu rechnen ist, bleibt abzuwarten. Sollten sich die Gerüchte um den kompletten Neustart der Entwicklung bewahrheiten, können wir aber wohl davon ausgehen, dass der Release erst auf den beiden Next-Generation-Konsolen in Form der Xbox Series X und der PlayStation 5 erfolgt.

Ubisoft selbst wollte die aktuellen Gerüchte um „Skull & Bones“ bisher nicht kommentieren oder gar bestätigen.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Cat_McAllister sagt:

    oOhAa.. :-S oOkay. Dat erklärt so einiges, wenn dem tatsächlich so sein sollte.. Dabei sah es so unglaublich viel versprechend aus, was man sah.

    War dat echt 2017?? Dat kann doch nicht scho solange her sein. Unfassbar wie die Zeit verfliegt. O_o Aber umso besser, braucht man ned lange auf die Next Gen warten 😀

    Auch wenn Ich gerade irgendwie skeptisch und zweifelnd da sitze, weil Ich mich frage wo all die Jahre hin verschwunden sind. Kommt Mir vor als wär die ge!le Ankündigung erst Vorgestern gewesen.

  2. Nathan_90 sagt:

    Die Trailer sehen immer stark aus und am Ende haste ne Grafik wie bei AC Valhalla. Das ist doch nicht nextgen. Zudem wird Skull&Bones aus meiner Sicht nur eine Auskopplung der Seeschlachten sein.

  3. Santoo sagt:

    Ich hoffe sehr, dass die bei der Neuentwicklung den Landgang als Captain ermöglichen.

    Das man in den Häfen zu Fuß unterwegs sein kann, um z.B. sein Schiff aufzuwerten.

  4. SlimFisher sagt:

    Also das Gameplay fand ich nicht wirklich spannend. Ich bin trotzdem gespannt, sofern die Info sich bewahrheitet und die Entwicklung noch einmal bei null anfängt. Aus dem Titel könnte man deutlich mehr rausholen...

  5. Moonwalker1980 sagt:

    Skill & Bones 😀
    Ob das noch was wird??

  6. Saleen sagt:

    Die verbocken das.....
    Volle Kanne

  7. Eloy29 sagt:

    Die werden noch mehr Customizing einbauen , eine Story sollte das Spiel eh nie haben wofür dann an Land gehen?

    Games as a Service schon allein bei der Erwähnung wird mir schlecht denke ich an die anderen mit dem Ansatz, Battlefield 5 oder Anthem.

    Mich würde nicht wundern wenn es ein Free to play Spiel wird. So ähnlich wie Battleships.

  8. killer-X9 sagt:

    Games as a service ist die größte ausgeburt der Gaming hölle. ich bin wirklich traurig in welche Richtung sich Videospiele entwickeln Gott sei Dank haben wir denn noch einige Entwickler die ihre spiele nach alter Schule entwickeln komplett alles in einem Spiel bezahlt Geld kriegt das komplette spiel. DLCs sind etwas Feines wenn es das Spiel komplett erweitert quasi eine Expansion sei es Multiplayer oder im Singleplayer aber Mikrotransaktionen und lootboxen, Seasons, kotz

  9. DangerZone sagt:

    "Einer Neuausrichtung hin zum Live-Service-Konzept inklusive."

    Uuuuund mental storniert.

    Die Ubishow war eh mies, aber jetzt das.

    Lieber in AC Valhalla Geschlecht wechseln, wann man möchte, um maximal PC zu sein.

Kommentieren

Reviews