Outriders: Weiterhin keine PvP-Modi geplant

Kommentare (1)

Es bleibt dabei: Zum Launch von "Outriders" wird es keinen PvP-Modus geben. Gänzlich ausgeschlossen scheint eine solche Komponente aber nicht zu sein.

Outriders: Weiterhin keine PvP-Modi geplant
"Outriders" erscheint Ende des Jahres für Konsolen und PC.

Wirklich neu ist diese Information sicherlich nicht, doch der Creative-Director Bartek Kmita hat nochmals bestätigt, dass der Koop-RPG-Shooter „Outriders“ keine PvP-Erfahrung bieten wird. Zumindest gibt es derzeit keine derartigen Pläne. Beschränkt werdet ihr demnach auf die PvE-Modi.

+++ Outriders angespielt: Hat der Koop-Shooter das Zeug zum Destiny-Killer? +++

„Derzeit gibt es keine Pläne für PvP in Outriders“, so Kmita. „Wir haben natürlich schon früh in der Entwicklung darüber gesprochen. Aber wir beschlossen von Anfang an, dass wir mit Outriders eine gezielte PvE-Erfahrung machen wollten. Das gibt uns die Möglichkeit, auf erstaunliche Kräfte zu setzen, ein wirklich offenes Charakterfortschrittssystem zu haben, bei dem die Spieler mit ihren Builds super kreativ sein können, und uns darauf zu konzentrieren, eine großartige Kampagne voller Inhalte und Nebenaktivitäten zu liefern.“

Vielleicht nach dem Launch?

Die bisherige Entscheidung muss natürlich nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Spieler von „Outriders“ dauerhaft auf PvP-Modi verzichten müssen. Beispielsweise könnten die Entwickler von People Can Fly nach dem Launch des Titels zu dem Schluss kommen, dass eine solche Komponente dem Spiel ganz gut tut. Zunächst wird der Publisher Square Enix aber vermutlich schauen, ob „Outriders“ von den Spielern ausreichend gut angenommen wird.

Falls euer Interesse  von der bisherigen Berichterstattung geweckt wurde: „Outriders“ kann bereits vorbestellt werden. Möglich ist das unter anderem auf Amazon, wo ihr für die PS4-Version des Titels momentan knapp 70 Euro bezahlt.

Zum Thema

„Outriders“ wird Ende 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Xbox Series X und PlayStation 5 auf den Markt gebracht. Die Version für Google Stadia folgt im kommenden Jahr. Mehr zu „Outriders“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. galadhrim05 sagt:

    Muss es ja auch nicht

Kommentieren