PES 2021: Selbst die Trophäen werden mit dem Vorgänger identisch sein

Kommentare (12)

Die Fußballsimulation "eFootball PES 2021" wird in diesem Jahr nur ein kostenpflichtiges Update sein. Nun wurde bekannt, dass die Spieler auch bei den Trophäen keine Neuerungen erwarten sollten.

PES 2021: Selbst die Trophäen werden mit dem Vorgänger identisch sein
Auf dem Platz wird sich in diesem Jahr nicht viel verändern.

In diesem Jahr kommt vieles anders, als man es bisher gewohnt war. Vor wenigen Tagen hatte der japanische Publisher Konami überraschend bekanntgegeben, dass man sich auch für die kommende Fußballsimulation „eFootball PES 2021“ auf ein unbekanntes Terrain begibt.

Der neue Ableger wird nämlich kein komplett neues Spiel sein. Stattdessen bekommen die Spieler ein kostenpflichtiges Update geboten, das stark auf „eFootball PES 2020“ aufbaut. Somit kann man spielerisch nichts Neues erwarten, wobei aktualisierte Spieler- und Vereinsupdates zumindest die neuesten Kader ins Spiel bringen werden.

Auch die Trophäen bleiben unangetastet

Nun wurde auch bekannt, dass selbst die Trophäen, die man sich erspielen kann, identisch mit „eFootball PES 2020“ sein werden. Allerdings wird es eine separate Trophäenliste sein, sodass man sich erneut eine Platintrophäe verdienen kann. Wer sich die vollständige Trophäenliste noch einmal anschauen möchte, kann sie bei PSNProfiles finden.

Mehr zum Thema: PES 2021 – Termin und Preise zum Season Update

Allerdings wird man für „eFootball PES 2021“ nicht vollständig zur Tasche gebeten. Stattdessen wird das Season Update zum halben Preis angeboten, sodass die Standard Edition für 29,99 Euro in den Handel kommen wird. Eine Partnerklub-Edition kann man mit einigen zusätzlichen Inhalten für 34,99 Euro kaufen.

„eFootball PES 2021“ wird ab dem 15. September 2020 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erhältlich sein. Weitere Informationen zum Spiel kann man bei Interesse bereits in unserer Themenübersicht entdecken.

Quelle: WCCFtech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. hgwonline sagt:

    Also sagt PES Mal offen dass, was FIFA jedes Jahr trocken durchzieht 🙂

  2. newG84 sagt:

    30€ für bisschen aktualisierte Clubs und Spieler??? Keine neuen Trophäen keine Verbesserung.

  3. DrSchmerzinator sagt:

    Besser als 70€ jedes Jahr. Wer hätte gedacht das sowas mal von Konami kommt!

  4. Mr Eistee sagt:

    @hgwonline
    Das wird doch nicht nur bei Fifa so abgezogen. Sei es bei Rennspiele wie Gran Turismo oder Forza, die brauchen auch nicht unbedingt einen neuen teil, da man diese auch einfach mit Addons/DLC ausstatten kann. Weil da gefühlt eh nur noch neue Autos bei neueren teilen kommen und nichts mehr.
    Von den anderen Sportspielen ganz zu schweigen.

  5. Helge Schneider sagt:

    2022 ist fifa Geschichte^^

  6. Banane sagt:

    Wen interessiert PES? Das taucht doch in keiner Top 10 dieser Welt auf.
    FIFA steht immer ganz oben und PES sieht man nichtmal.^^

    PES kauft doch kein Mensch.

  7. WeylandYtani sagt:

    Selbst wenn die vier Jahre nix dran machen, wird es immer noch besser als FIFA sein. FIFA ist halt für Kinder, die noch nie Draußen Fußball gespielt haben. Nur Schein.

  8. Helge Schneider sagt:

    Ja du Banane weil die Masse noobs sind und zu schlecht für pes sind;)
    Fifa kann jeder dummi.

  9. SebbiX sagt:

    Toll ein Fantasiensmens Update und dafür 30 Euro. Dann lieber kein Fussball

  10. SebbiX sagt:

    Helge Schneider Jeder Dummi denkt er kann Fifa, so rum wars

  11. Stefan-SRB sagt:

    FIFA ist Müll wer das noch kauft ist einfach nur ein clown, lasst euch weiter flaxxen vom momentum. Leider ist pes auch nicht gut...

  12. Bodom76 sagt:

    Liebe Banane ..du klägliches Obst ..Fifa verkauft sich nur so gut weil man es geschafft hat kleinen Kindern eine Art Sammelsucht aufzuzwingen ....

Kommentieren