Saints Row: Neues Status-Update zur Verfilmung

Kommentare (2)

Die Verfilmung von "Saints Row" ist weiterhin in trockenen Tüchern. Der Drehbuchautor Greg Russo sorgte auf Twitter für einen Status-Update, indem er das Drehbuch in den Fokus rückte.

Saints Row: Neues Status-Update zur Verfilmung
In welche Richtung wird der "Saints Row"-Film gehen?

Seit einem Jahr ist bekannt, dass die „Saints Row“-Reihe verfilmt wird. Doch viel gehört haben wir von diesem Vorhaben bislang nicht. Im vergangenen Februar kam lediglich die Spekulation auf, dass in Kürze mit neuen Informationen zu rechnen ist. Diese trafen nicht ein.

Neues Status-Update zum Film

Doch wie steht es um die Produktion des „Saints Row“-Films? Wurde sie womöglich still und heimlich eingestellt? Diese Befürchtung müsst ihr nicht haben, wie der verantwortliche Drehbuchautor Greg Russo hat auf Twitter deutlich machte. Viele Worte verlor er zwar nicht, doch ließ er einen Blick auf die Frontseite des Scripts werfen.

Das „Saints Row“-Skript ist mit Juli 2020 datiert, was bedeutet, dass in den vergangenen Wochen nochmals Hand angelegt wurde. Zugleich dürfte es aber auch bedeuten, dass die tatsächliche Produktion noch gar nicht angelaufen ist. Das eine oder andere Jahr müsst ihr euch demnach noch gedulden. Und auch die laufende COVID-19-Pandemie dürfte die Pläne nicht gerade beschleunigen.

Fest steht hingegen: Die Regie übernimmt F. Gary Gray, den ihr vielleicht von Projekten wie „Fast & Furious 8“ und „Men in Black: International“ kennt. Weitere Details wurden im neusten Tweet leider nicht geteilt.

Zum Thema

Hinsichtlich der Ausrichtung kann nur spekuliert werden: Die ersten beiden Teile der „Saints Row“-Reihe nahmen sich verhältnismäßig ernst und sollten als Konkurrent zum Open-World-Blockbuster „GTA“ ins Rennen geschickt werden. Nachdem dieses Vorhaben scheiterte, wurde aus „Saints Row: The Third“ ein Spiel, das mit einem ausgefallenen Humor punkten konnte. Mit „Saints Row IV“ rutschte die Reihe in Richtung Slapstick und Klamauk.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ResidentDiebels sagt:

    Mit „Saints Row IV“ rutschte die Reihe in Richtung Slapstick und Klamauk
    ------------------

    was ein Quatsch!

    Humor war schon immer der wichtigste teil der serie. Das fing in Teil 2 an zog sich bis SR4 fort. SR4 war von der story noch abgedrehter, aber ändert nix daran das es ein echtes SR war, wo der humor wieder nicht zu kurz kam. Ihr redakteure solltet mal die games spielen anstatt nur irgendwas wiederzugeben was ihr irgendwo aufgeschnappt habt.

  2. Deak sagt:

    "Die Regie übernimmt F. Gary Gray, den ihr vielleicht von Projekten wie „Fast & Furious 8“ und „Men in Black: International“ kennt."

    Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen...

Kommentieren