Xbox Series X: Microsoft bemüht sich weiterhin um die Unterstützung japanischer Studios

Kommentare (21)

Laut Phil Spencer bemüht sich Microsoft weiterhin um die Unterstützung japanischer Entwickler und Publisher. Eigenen Angaben zufolge ist das Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte mit dem bisherigen Fortschritt zufrieden.

Xbox Series X: Microsoft bemüht sich weiterhin um die Unterstützung japanischer Studios
Phil Spencer, der Leiter von Microsofts Gaming-Sparte.

In einem aktuellen Interview sprach Phil Spencer, das Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte, über die aktuellen Bemühungen des Redmonder Unternehmens.

Wie es heißt, sind sich die Verantwortlichen von Microsoft der Tatsache bewusst, dass die Spieler großes Interesse an Titeln und innovativen Erfahrungen aus Japan haben. Dementsprechend arbeitet das Xbox-Team in Japan hart daran, die „erstaunlichen Erfahrungen“ der japanischen Entwickler auf die Xbox One und die Xbox Series X zu bringen. „Wir wissen auch, dass viele von ihnen japanische Entwickler sind. Wir möchten eine Plattform der bevorzugten Wahl für diese Spiele sein. Ich bin stolz auf unsere Fortschritte in den letzten vier oder fünf Jahren“, so Spencer.

Es muss ein Klima des Vertrauens herrschen

„Auf der Bühne der E3 hatten wir eine starke Präsenz von japanischen Spielen“, führte Spencer aus. „Wir wissen, dass wir kein japanisches Plattform-Unternehmen sind. Und wir wissen, dass wir daran arbeiten müssen, wieder ein Klima des Vertrauens mit japanischen Designern aufzubauen. Wir gehen davon aus, dass dies im Laufe der Zeit passieren wird, indem weiter auf das hören, was sie benötigen, um ein großes Publikum auf der ganzen Welt zu erreichen.“

Zum Thema: Xbox Series X: Phil Spencer zu möglicherweise steigenden Preisen der First-Party-Titel

Und weiter: „Auf das, was wir am 23. Juli zeigen werden, bin ich wirklich stolz. Mir gefällt unser Fahrplan für die direkte Zusammenarbeit mit japanischen Entwicklern, um großartige Xbox-Spiele zu entwickeln. Das ist etwas, über das ihr in der Zukunft mehr hören werdet. Wir wissen, dass es in unserer Strategie von entscheidender Bedeutung ist, zu gewährleisten, dass wir überzeugende japanische Entwickler haben, und dass sie wissen, dass die Xbox eine Plattform ist, auf der sie erfolgreich sein können.“

Die Xbox Series X wird im diesjährigen Weihnachtsgeschäft veröffentlicht.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. keepitcool sagt:

    Japan war bisher für die XBOX-Marke das große Problem, dort konnte man nie so wirklich Fuss fassen. Sollte das jemals gelingen und würde MS in Europa wirder näher an SOny heranrücken könnte es wieder ausgeglichener werden und Sony müsste sich um die Vorherrschaft im Konsolen-Gaming wieder etwas mehr Sorgen machen...Mit dem Gamepass, den ganzen Services und v.a. die XCloud wird es aber MS ohnehin gelingen mehr User in ihrem Ökosystem zu versammeln. Eine XBOX werde ich mir wohl eh nie mehr kaufen müssen, dafür gibts mittlerweile zu viele Alternativen und für MS-Titel werde ich zukünftig primär eh die XCloud nutzen, das reicht mir dicke...

  2. Aragorn85 sagt:

    Vergebene Liebesmüh

  3. Galahad sagt:

    Naja, sie haben innerhalb sehr kurzer Zeit, die Yakuza, die alten FF Titel auch die Kingdom Heart Teile auf die Xbox Plattform geholt. Dazu noch gleich in den Game Pass! Das ist schon ein ziemlicher Erfolg, welchen wohl keiner so erwartet hatte. Vor einiger Zeit hies es doch noch: Yakuza auf der Xbox - Niemals und nun? Als nächstes dann wohl Persona.
    Ich denke MS hat seine Hausaufgaben gemacht und es geht nicht darum Konsolen in Japan zu verkaufen, es geht darum die bisher Plattform exklusiven Titel des Wettbewerbers weltweit auf die Xbox zu holen. Das hat MS Phil wirklich geschafft. Respekt!

  4. LDK-Boy sagt:

    Hatt der Urlaub das er so viele Interviews gibt letzte zeit. In japan werden die wieder nix holen. Europa wird sony wieder klar vorne sein. USA wirds etwas ausgeglichen. Alleine das Aussehen der PS5 war schon ein Sieg.

  5. Khadgar1 sagt:

    Ich glaube einige verstehen die News nicht, wenn sie denken es ginge darum mit der Konsole in Japan Fuss zu fassen. Das wird auch die nächste Gen nicht passieren, dafür muss man kein Raketenwissenschaftler sein. Die Japaner sind da sehr “patriotisch“ was das angeht. Selbst Sony hat es immer schwerer in Japen, weshalb sie ihren Fokus auf den Westen legen.

    Das man mehr japanische Studios miteinbeziehen möchte finde ich gut. Ein Lost Odyssey 2 wäre immer noch ein Traum. Teil 1 ist für mich immer noch das beste Game der letzten Gen. Glaube aber kaum das Mistwalker da mitspielen wird.

  6. Buxtebub sagt:

    Die Karten werden neu gemischt.
    Das tut uns allen gut, wenn es Konkurrenz gibt.

    Denkt dran die Xbox Sparte gibt es nur um der Playstation Paroli zu bieten.

  7. keepitcool sagt:

    @Galahad
    Wobei die Titel die du da aufgezählt hast ihre Erfolge allesamt auf PS-Konsolen gefeiert haben und nun eben deutlich verspätet auf die XBOX kommen. Das ist zwar löblich, tut aber Sony letztlich nicht weh. Was aus meiner Sicht eher überraschend war und das dürfte der gute Spencer dann auch mit eingefädelt haben ist das das neue Yakuza Like a dragon zeitgleich auch für die XBOX kommt.
    Ob Persona noch für die XBOX kommt bleibt abzuwarten. Was für MS ein Top-Deal wäre der richtig aufhorchen liesse wenn sie sich den ein oder anderen größeren japan. Entwickler sichern könnten oder so eine IP wie Bloodborne exklusiv hätten. Damit wäre man dann auch in Japan irgendwann richtig angekommen...Die finanziellen Mittel hätte man und gerüchteweise haben sie sich die Konami-IPs gesichert, das wäre für Sony ein enormer Tritt in den Hintern. Damit hätte man u.a. MGS, SIlent Hill oder Castlevania um mal enige IPs zu nenne exklusiv...MS ist auf jeden Fall auf dem Vormarsch, das macht mir als Sony-Fan dann doch etwas Sorgen, gerade wenn sie sich ggf. auch noch WB sichern und dann u.a. die Batman-Games exklusiv hätten;-)...

    @Khadgar1
    Du kannst mich dann auch direkt ansprechen und das nicht durch die Blume tun. Scheinbar hast du die News nicht so richtig verstanden. Es geht MS selbstverständlich darum in Japan Fuss zu fassen, das Ziels Spencers ist es u.a. das die XBOX-Marke dort deutlich an Relevanz gewinnt und das schliesst dann eben auch höhere VKZ der XBOX mit ein..Die XBOX verkauft sich dort pro Woche im 2-stelligen Bereich. Das man dagegen was tun möchte liegt auf der Hand...

  8. SchatziSchmatzi sagt:

    Sind wir bei X3 gelandet. In letzter Zeit häufen sich die News zur XBOX. Play3 sollte sich mal Gedanken machen, zu welchem Lager sie gehören wollen. ^^

  9. Khadgar1 sagt:

    @keep

    Das glaubst du doch wohl selbst nicht. Selbst mit der 360, die starken Support bezüglich Japan Games hatte, konnten sie nicht Fuss fassen in Japan. Japan bleibt für MS ein Minimarkt, die werden froh sein können wenn sie an die 360 Zahlen anknüpfen können. In Japan Fuss fassen? Vergiss es, selbst mit ein paar Japano Games nicht.

  10. Squall Leonhart sagt:

    Persona wird denke ich weiterhin exklusiv für PlayStation erscheinen, jedenfalls die Hauptreihe bisher. MS sollte für Titel wie Lost Odyssee, Kingdom under Fire Circle of Doom Nachfolger entwickeln. Das waren gute Games in der Last Gen. Ansonsten hört das sich so an dass man ein paar (zeit-) oder exklusive Deals mit japanischen Devs hat. Naja denke Sony braucht dich da keine Sorgen zu machen, vielleicht ist ja Final Fantasy 7 Remake und alle anderen Parts ja dafür konsolenexklusiv für die PlayStation so als Antwort für MS’s bevorstehende Deals in Japan^^

  11. OVERLORD sagt:

    MS war steht's bemüht.

  12. clunkymcgee sagt:

    Bemühen ist toll, aber Japan mag eher die heimischen Konsolen.

  13. Crysis sagt:

    Sie haben sich stehts bemüht

  14. Ifosil sagt:

    Schwieriges Verhältnis. Sony ist da aber nicht unschuldig dran. MS kann man hier nicht wirklich viel vorwerfen.

  15. Galahad sagt:

    In J ist Nintendo die No. 1. Sony die stete No. 2. MS will die Spiele für den Rest der Welt, wie ich schon sagte. Das bringt Geld in die Kasse. Konsolen verkaufen, das wird in J nichts, dass wissen die schon seit ihrem Start in das Business.

  16. Beowulf2007 sagt:

    @Squall Leonhart
    Persona Exklusiv für PlayStation stimmt nicht mehr so ganz auf dem PC ist letztes gerade Persona 4 rausgekommen.

  17. Rikibu sagt:

    Das Problem Japans ist doch ein idealistisches, welches Microsoft mit keinem Geld der Welt lösen können wird. Hat man damals mit Blue Dragon probiert... und selbst wenn man was Japan-interessantes exklusiv an die Xbox bindet, würden Japaner nicht zu einer US Spielekonsole wechseln.

  18. Horst sagt:

    Die Japaner kaufen keine Box, die Amis kaufen kaum japanische Spiele... so ganz einfach wird das nicht für MS. Vielleicht verschwindet diese eher kulturell herrührende Situation, oder wird zusehends etwas homogener, aber nicht von jetzt auf gleich...

  19. big ron sagt:

    Die Japaner sind sehr eigen und ideologisch auf ihre eigene Kultur bezogen. Ein amerikanisches Produkt oder gar westliches Produkt wird dort immer einen schweren Stand haben als kulturell eigene. Zumal das Image und die Ausstrahlung der Marke XBOX auch nicht wirklich zur japanischen Kultur passen. Dafür tritt die Marke XBOX zu westlich auf.

  20. Squall Leonhart sagt:

    @ Beowulf2007 der PC ist da eine Ausnahme. Hätte schreiben sollen Konsolenexklusiv. Atlus und PlayStation haben schon so lange gemeinsam eine Tradition, die denke ich nicht einfach so zerbröckeln wird^^

  21. signature88 sagt:

    Die sollten sich eher darauf konzentrieren die schrottige Box einzustampfen.

Kommentieren