Sucker Punch: Video zeigt eingestelltes Spiel der Ghost of Tsushima-Macher

Kommentare (30)

Sucker Punch werkelte zuletzt am Samurai-Titel "Ghost of Tsushima". Es hätte aber auch ganz anderes kommen können. Im Internet tauchten Videoszenen auf, die Gameplay aus einem vorherigen Konzept zeigen. Es wurde eingestellt.

Sucker Punch: Video zeigt eingestelltes Spiel der Ghost of Tsushima-Macher
Letztendlich wurde "Ghost of Tsushima" entwickelt.

Nach der Entwicklung von „inFamous Second Son“ und „inFamous First Light“ hatte Sucker Punch die Absicht, an einer neuen Open-World-IP zu arbeiten. Mit ihrem Vorhaben landeten die Entwickler nicht sofort bei „Ghost of Tsushima“. Vielmehr gab es Ideen und Konzepte, die wieder verworfen wurden.

Unter diesen Konzepten befand sich ein Spiel namens „Prophecy“. Ein heute im Internet aufgetauchtes Video zeigt, wohin die Reise gehen sollte. Es hat eine Länge von rund zehn Minuten und zeigt reichlich Gameplay-Material.

Suche nach einer Geheimkammer

Angesiedelt war das Spiel in einer mittelalterlichen Steampunk-Kulisse, die gewisse Gemeinsamkeiten mit „The Order 1886“ und „Assassin’s Creed“ zeigt. „Prophecy“ hätte euch in die Rolle von Abel Tvorah versetzt, einem Gesetzlosen, der unter seiner Stadt nach einer sagenumwobenen Geheimkammer voller Schätze sucht. Die Stadt wird jedoch von einem geheimen und schändlichen Bund überrannt, der ebenfalls versucht, in die Kammer zu gelangen.

Das heutige Gameplay-Video zu „Prophecy“ zeigt Nahkämpfe und Stealth-Ansätze. Offenbar kamen bereits einige Ideen zum Einsatz, die später in „Ghost of Tsushima“ wieder aufgegriffen wurden – darunter der Konterkampf, das Werfen von Rauchbomben auf Feinde und vieles mehr.

Parallel zum Video tauchten auf ResetEra einige Bilder von Renderings auf, die nicht nur den Protagonisten des Spiels zeigen, sondern auch monströse Feinde. Es scheint, das für „Prophecy“ einige seltsame und verrückte Dinge geplant waren.

Zum Thema

Nachfolgend könnt ihr euch das anfangs erwähnte Video anschauen. Zu Gesicht bekommt ihr eine Art Demo, die verdeutlichen sollte, wie das fertige Spiel aussehen könnte. Auf YouTube wird das Video offenbar schnell gelöscht, allerdings findet ihr hier oder hier alternative Quellen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nathan_90 sagt:

    Das war wohl auch vor dem Grafik Downgrade.

  2. Banane sagt:

    Das Spiel bekam echt ein heftiges Grafikdowngrade.

    Leider kann ich den link hier nicht posten ohne dass der Kommentar auf Freischaltung wartet.

    Sucht mal auf YT nach Ghost of Tsushima E3 vs Retail | Direct Comparison.

  3. VincentV sagt:

    Das nennt sich Optimierung. Warum man immer direkt von einem dramatischen Downgrade reden muss..
    Das einzige was sehr stark anders ist sind die Bodentexturen. Der Rest sind anderen Farben. Rest ist weiterhin vorhanden.

  4. Banane sagt:

    @VincentV

    Dann hast du aber ein anderes Video gesehen.^^

  5. AlgeraZF sagt:

    Bei den Bodentexturen ist es extrem zu sehen. Gibt aber auch andere Punkte wie die Blätter der Bäume.

  6. Dennis_ sagt:

    Was erwartet ihr auch von einer 7 Jahren alter Hardware? XD

  7. VincentV sagt:

    Das sind alles Dinge die der Optimierung dienen. ES ist nicht so als ob das Game komplett anders aussieht wie z.B bei Watch Dogs oder The Division. Das waren wirklich einschneidende Dinge.

  8. Banane sagt:

    Guckt euch ab 1min22 den Vergleich mit den Bäumen und dem Gras im Wind an.

    Das ist doch Wahnsinn.

  9. VincentV sagt:

    Im jetzigen Game sind sogar Dinge drin die die E3 Demo nicht hatten wie die ganzen Partikel in der Luft.

    Ladezeiten sind dazu sehr kurz was eben auf eine gute Optimierung hin deutet. Ist eben nicht als ob man da böswillig was geändert hat. Es lief wahrscheinlich einfach nicht so rund mit dem alten Build.

  10. VincentV sagt:

    @Banane

    Das Licht ist trotzdem so vorhanden auf anderem Gras. Nur nicht in der Szene zu sehen.
    Das Game sieht trotzdem sehr gut aus.

  11. Am1rami sagt:

    @Banane
    Und selbst wenn, Ghost of Tsushima ist immer noch das bestaussehnste Open-World game zur Zeit. Wahnsinn ist es nicht, das sind minimale Unterschiede was Beleuchtung und Schatteneffekte angeht.

  12. Acid187 sagt:

    Zur Diskussion. Was ich an Präsentationen mit Target Render Videos schade finde, es lässt zu unrecht andere Entwickler und Spiele schlechter aussehen. Dadurch kommen in der Präsentation und Werbung Spiele schlechter weg die es nicht sind und es vermittelt Usern den Eindruck das die neuen Spiele nicht Next-Gen sind, weil sie ja schon vor X Jahren „besseres“ gesehen haben. Zum Spiel hier, hätte sicher auch was werden können, erinnert mich aber zwangsläufig an die AC Games und davon braucht wohl keiner noch mehr.

  13. AlgeraZF sagt:

    @Am1rami

    Sry aber gegen Death Stranding stinkt es grafisch schon etwas ab. Da ist die DECIMA Engine schon noch ein anderes Kaliber. 😉

  14. VincentV sagt:

    Ghost ist aufjedenfall ein anderes Spielgefühl als AC.

    @Algera

    Dazu muss man aber sagen das bei Death Stranding kaum große Fauna ist. Manchmal paar Bäume und so. Das was Ghost hat mit der Flora und Fauna macht es was zu besonderem es nimmt sicher auch viel Hardware Power.

  15. Mr. Monkey sagt:

    @AlgeraZF keine Frage im direkten Vergleich ist die Grafik von death stranding viel besser. Das macht die Aussage von Am1rami nicht unbedingt falsch.

  16. AlgeraZF sagt:

    @Mr. Monkey

    Der Punkt das GoT aktuell das Bestaussehnste Open World Spiel sein soll, ist meiner Meinung nach falsch.

    @VincentV

    Naja dafür ist die Spielwelt von Death Stranding deutlich größer. Keine Ahnung was da jetzt mehr Hardware Power frisst.

  17. VincentV sagt:

    Ich finde auch das GoT besser aussieht als andere. Aber das liegt an anderen sachen als an den direkten Details.

  18. Crysis sagt:

    Ghost of Tsushima war die richtige Entscheidung das zeigt auch die User Wertung auf diversen Seiten und ich selbst liebe es auch, ich glaube dieses Piraten Spiel wäre sicher nicht ganz so gut angekommen wenngleich es sicher auch gut geworden wäre.

  19. merjeta77 sagt:

    Das spiel sieht wie assassins creed und nicht Ghost of Tshushima Perle. Ich bin so froh das sie sich für Ghost of Tshushima entschieden haben. Danke Sucker Punch für GOT Perle.
    In Zukunft kaufe ich alle Spiele von euch blind.

  20. xjohndoex86 sagt:

    Die Texturqualität ist bei GoT nicht die Beste. Dafür überzeugt die Stilistik und ja, die Optimierung. Kann sich alles sehen lassen. Dieses Aufgegeile an Downgrades bringt eh niemanden was und hat mich schon bei Watch Dogs genervt. Auch TLOU2 sieht nicht so p*rnös aus wie der Build von der E3 2018. Ist trotzdem die absolute Grafikreferenz geworden. Viel schlimmer ist es, wenn bei Präsentationen etwas vorgegauckelt wird, was das Spiel nicht ist. *hust* Aliens: Colonial Marines

  21. xjohndoex86 sagt:

    In Bezug auf den Prototypen: Könnte immer noch kommen. Wenn man sich das Logo mal genauer ansieht, fällt auf, dass das "Ghost" im Vordergrund steht. Vllt. heißt der nächste Ableger ja z.b. Ghost of London. Gut möglich.

  22. kema2019 sagt:

    Schade, hier hätte ich mehr Interesse als an Ghost of Tsushima gehabt.

  23. raphurius sagt:

    Prophecy wirkt nicht unbedingt uninteressant, aber farblich ist es mir etwas zu trist. Bin echt froh, dass sie sich am Ende für GoT entschieden haben.

  24. Eye85 sagt:

    Und auf der PS5 sieht es dann noch besser aus, wie zur e3

  25. Argonar sagt:

    Ja hat ziemliche AC vibes und der Hauptcharakter ist auch mal komplett anders. Nicht so ein Schönling wie sonst immer, wobei das gab es ja schonmal mit Cole in Infamous 1, bevor er für Teil 2 etwas aufgehübscht wurde.

  26. VincentV sagt:

    Eigt sollte er ja in Teil 2 nochmal komplett anders aussehen. Aber es gab viele Beschwerden ^^

  27. Plastik Gitarre sagt:

    gibt bestimmt spiele mit besseren texturen aber hier wurde sehr viel in partikel effekte investiert und das gefällt mir seeehr.

  28. Rasierer sagt:

    Egal. GoT ist ein richtig gutes Game geworden. Ein Kaufgrund mehr für PS5, solche Spiele sind genau das was ich brauche.

  29. Argonar sagt:

    @VincentV
    Ich weiß, wobei das nichmehr Richtung Schönling ging, so viel ich mich erinnern kann. Danach wurde etwas zurückgerudert in eine Mischform.

    Ich war jetzt auch ganz zufrieden mit dem Endergebnis.
    Was soll ich sagen, mir fehlt Cole MacGrath der Elektromann.

  30. VisionarY sagt:

    Wenn ich ehrlich bin sieht mir das gameplay von dem gecancelten projekt zu sehr nach AC Klon aus. Daher bin ich froh das ein etwas anderer weg eingeschlagen wurde. GoT hat immer noch parallelen zu AC aber bei weitem nicht so viele wie man denkt. Vor allem das Kampfsystem ist in GOT ist richtig gut gelungen, die animationen im kampf sind jedem AC weit überlegen. Nur meine Meinung...

Kommentieren