Persona 5 Royal: Atlus nennt die weltweiten Verkaufszahlen

Kommentare (10)

Das Japano-Rollenspiel "Persona 5 Royal" hat offizielle Verkaufszahlen erhalten, wobei auch die gesamten Erfolge der Reihe von Atlus enthüllt wurden. Die erweiterte Neuauflage war bisher ein voller Erfolg.

Persona 5 Royal: Atlus nennt die weltweiten Verkaufszahlen
Kasumi Yoshizawa ist einer der neuen Charaktere in "Persona 5 Royal".

Im vergangenen März hatten SEGA und Atlus mit „Persona 5 Royal“ eine erweiterte Fassung des erfolgreichen Japano-Rollenspiels im hiesigen Handel veröffentlicht. Dadurch konnten die Spieler einige spielerische Verbesserungen, ein zusätzliches Story-Kapitel, neue Charaktere und vor allem auch deutsche Bildschirmtexte genießen.

Persona ist weiterhin auf Erfolgskurs

Nun haben die Verantwortlichen auch die weltweite Verkaufszahlen von „Persona 5 Royal“ enthüllt. Demnach konnte die erweiterte Neuauflage seit der japanischen Erstveröffentlichung im Oktober 2019 bereits 1,4 Millionen verkaufte Exemplare erreichen. Dies ist durchaus als Erfolg zu verbuchen, nachdem die ursprüngliche Fassung von „Persona 5“ bis Ende Dezember 2019 bei 3,2 Millionen verkaufte Einheiten stand.

Die „Persona“-Reihe befindet sich aktuell im Höhenflug, da auch andere Titel wie „Persona 5: Scramble: The Phantom Strikers“ und „Persona 4: Golden“ Erfolge feiern konnten. Das bisher nur in Japan und Asien erhältliche „Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers“ steht aktuell bei 480.000 verkauften Einheiten. Zudem konnte die Steam-Version von „Persona 4: Golden“ über 500.000 Verkäufe erzielen.

Mehr zum Thema: Persona 5 Royal – Sega spricht von Rekordverkäufen im Westen

Insgesamt steht die „Persona“-Reihe, die seit 1996 als Spin-Off der „Shin Megami Tensei“-Marke existiert, bei 13 Millionen verkauften Einheiten. Neben den Hauptspielen sind in den ganzen Jahren auch verschiedene interne Reihen wie die „Persona Dancing“-Titel und auch „Persona Q“ veröffentlicht worden.

Quelle: Siliconera

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Khadgar1 sagt:

    Was? Nur 3,2 Mio Einheiten bis Dezember 2019 bei der Playerbase? Was für ein Flop. Die PS4 Player haben scheinbar kein Interesse an JRPGs /s

  2. Son-Gohan sagt:

    Keine Ahnung, was du hast. Das sind beeindruckende Zahlen. JRPG's sind zwar beliebt aber halt kein Mainstream-Genre. Die grössten Blockbuster erreichen natürlich viel höhere Verkaufszahlen aber das heisst noch lange nicht, dass Werte zwischen 1,5-5 Mio. schlecht sind.

  3. Kintaro Oe sagt:

    Problem war am Anfang, dass es komplett englisch war und dies viele abgeschreckt hat. Dennoch eine beeindruckende Zahl, wie ich finde.

    Gruß

  4. Yago sagt:

    Persona 5 ist eines der besten playstation 4 Spiele, richtig stark.

  5. Subject 0 sagt:

    Eine Persona Collection (1-4) wäre super.

  6. Magatama sagt:

    Diese Zahlen zeigen deutlich, dass es ein (nicht kleines) Publikum für Megaten-Spiele außerhalb von Nintendo-Konsolen gibt. Man beschwert sich immer, die Shin Megami Tensei-Reihe wäre kommerziell wenig erfolgreich im Gegensatz zu ihren Spin-Offs, bringt sie aber exklusiv auf Handhelds für Super-Mario-Kiddies raus. Dann muss man sich nicht wundern. Megaten gehört auf die Playstation, und zwar nicht nur die Spin-Offs wie Persona. Diese Spin-Offs, die auf mehreren Systemen veröffentlicht werden, verkaufen sich aufgrund dieser Tatsache sehr viel besser. Ich weiß nicht, ob es da Exklusiv-Zwänge zwischen Atlus und Nintendo gibt, wenn nicht, sollte Atlus endlich umdenken.

  7. VincentV sagt:

    Oder alles übersetzt in den Westen bringen ^^

  8. Samael sagt:

    Tolles Spiel, hatte 107 Stunden lang sehr viel Spaß mit Royal. Gerne mehr davon

  9. clunkymcgee sagt:

    Also 4,6 Millionen zusammengerechnet. Ziemlich gut für ein Anime jRPG, dass bei weitem nicht jedem zusagt. Sie hätten das Spiel aber von Anfang an lokalisieren sollen.

  10. Argonar sagt:

    Selbst im JRPG Genre sind die SMT und speziell die Persona Spiele nochmal sehr nichenhaft, von daher sind die Verkaufszahlen sehr gut.

Kommentieren