The Witcher: Netflix kündigt überraschend eine Prequel-Serie an

Kommentare (6)

Netflix hat vor wenigen Stunden auf Twitter bekanntgegeben, dass es eine weitere "The Witcher"-Serie geben wird. Diese soll 1200 Jahre vor der Hauptserie stattfinden und euch zeigen, wie die ersten Hexer entstanden sind. Allerdings wird die neue Serie aus lediglich sechs Folgen bestehen.

The Witcher: Netflix kündigt überraschend eine Prequel-Serie an
"The Witcher: Blood Origin" wird den Ursprung der Hexer näher beleuchten.

Obwohl die eigentliche „The Witcher“-Serie gerade mal eine Staffel enthält, wurde heute mit „The Witcher: Blood Origin“ überraschend ein Spin-Off angekündigt. Dabei soll es sich um eine kurze Prequel-Serie handeln, die aus sechs Episoden besteht. Dies verkündete der Streaming-Anbieter Netflix heute über Twitter:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Serie soll 1200 Jahre vor den Abenteuern des Protagonisten Geralt von Riva spielen und euch zeigen, wie die Welten der Menschen, Ungeheuer und Elfen zu einer einzigen verschmolzen sind und wie der erste Hexer entstanden ist. Einige Fans werden sich mit Sicherheit darüber freuen, da zur Vorgeschichte der Hexer bislang wenig bekannt ist.

Jedoch hagelt es auch eine Menge negativer Kommentare, weil bereits nach einer veröffentlichten Staffel an einer weiteren Serie gearbeitet wird. Die Produzenten sollten sich erst mal auf die eigentliche Serie konzentrieren, meint ein User. Ein Anderer wirft den Verantwortlichen vor, die Serie bereits jetzt ausschlachten zu wollen.

Wie bei der Hauptserie werden Lauren Schmidt Hissrich und Declan de Barra für die Produktion verantwortlich sein. Es ist noch nicht bekannt, wann genau die Dreharbeiten beginnen werden. Anscheinend soll die Spin-Off-Serie als Lückenfüller zwischen den Staffeln der Hauptserie fungieren. Dadurch kann die Wartezeit auf eine neue Staffel verkürzt werden.

Zweite Staffel erscheint im Laufe des nächsten Jahres

Erst vor wenigen Stunden berichteten wir darüber, dass die Dreharbeiten zur zweiten Staffel noch bis Anfang nächsten Jahres andauern werden. Der Grund hierfür ist die Corona-Krise, die für eine Verschiebung der Dreharbeiten sorgte. Diese sollen im kommenden Monat starten. Die erste Staffel der Serie konnte für großes Interesse sorgen und brach gleich mehrere Rekorde auf Netflix.

Zum Thema

Zudem wird momentan an einem Anime-Film gearbeitet, der Geralts Mentor Vesemir in den Vordergrund rücken wird und noch in diesem Jahr erscheinen soll. Sobald hierzu weitere Details ans Licht kommen, werden wir umgehend darüber informieren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. James T. Kirk sagt:

    Kein Interesse.

  2. 3DG sagt:

    Nur 6 Folgen? Das ist in zwei Jahren der Standard für eine Staffel. Es waren mal 24, dann nur noch 16, 13, 10, 8 .

  3. BillionairsClub sagt:

    Die Serien werden aber auch aufwendiger und imposanter. Lieber 8 grandiose Folgen, jeweils ne std.
    Als diese ewig in die länge gezogenen, belanglosen Folgen

  4. Adamska sagt:

    Interesse ist da, wird geguckt.

    Muss in diesem Universum nicht nur um Gerald gehen.

  5. DrSchmerzinator sagt:

    Die erste Staffel war schon ziemlich lahm....

  6. bausi sagt:

    Fand ich auch...und ich liebe witcher 3

    Die sollen wild hunt, heart of Stone und blood and wine als Staffel bringen

Kommentieren

Reviews