Horizon Forbidden West: Neue Infos zu Schauplätzen & mehr

Kommentare (16)

Für viele PlayStation-Fans dürfte die Ankündigung von Horizon 2 ein Highlight von Sonys PS5-Event gewesen sein. Nun sind neue Informationen zum Spiel aufgetaucht.

Horizon Forbidden West: Neue Infos zu Schauplätzen & mehr

Diese stammen aus der aktuellsten Ausgabe des Official PlayStation Magazine (OPM), in der das kommende Spiel der „Killzone“-Macher von Guerrilla Games als eines der großen Themen der Zeitschrift behandelt wird. Im Rahmen des Artikels enthüllten Entwickler von „Horizon Forbidden West“ gegenüber den OPM-Kollegen einige neue Details zu ihrem kommenden Action-RPG.

In San Francisco wartet ein Teufel auf Aloy

Wie der erste Trailer zum kommenden PlayStation 5-Exklusivtitel bereits bestätigte, wird Aloy im nächsten Kapitel ihres Abenteuers unter anderem in San Francisco vorbeikommen. Die Macher bestätigten die US-amerikanische Westküsten-Metropole erneut als einen der Schauplätze des Spiels und gaben außerdem an, die junge Heldin werde ebenfalls das Yosemite Valley erkunden können.

Darüber hinaus werde es in San Francisco, genauer am Fuße der in der „Horizon“-Welt inzwischen ziemlich verfallenen Golden Gate Bridge, einen Charakter oder auch ein Monster geben, der gemäß der Aussagen der Entwickler wohl eine wichtige Rolle innerhalb der Story von „Forbidden West“ spielen soll. Die Figur wird als Metallteufel bezeichnet, doch genauere Details zu ihr sind gegenwärtig noch nicht bekannt.

Superstürme und neue Gegnertypen sollen die „Horizon“-Welt verwüsten

Des Weiteren verrät der OPM-Bericht, eine große Bedrohung im PS5-Spiel seien sogenannte Superstürme, die für allerlei Chaos und Zerstörung sorgen sollen. Die Verwüstung durch diese Naturereignisse seien sogar dazu fähig, Teile der Spielwelt komplett unter Wasser zu setzen. Zum Glück kann Aloy, wie der erste „Horizon 2“-Trailer zeigte, inzwischen tauchen.

Überflutungen seien jedoch nicht das einzige Problem, welches diese Superstürme verursachen würden. Im Bericht heißt es, diese seien ebenfalls für die Rote Seuche genannte Krankheit verantwortlich, die in „Forbidden West“ die Tier- und Pflanzenwelt beeinflusst. Den Stürmen und all ihren Konsequenzen dürfte somit sehr wahrscheinlich eine große Rolle im kommenden Action-RPG zukommen.

Doch nicht nur vor Überflutungen und der Roten Seuche wird sich Aloy in Acht nehmen müssen, neue Gegnertypen sollen ebenfalls ihren Weg ins Spiel finden. Eine neue Art hört laut den Entwicklern wohl auf die Bezeichnung „Sunwing“. Diese seien, wie der Name vermuten lässt, dazu imstande zu fliegen, wobei ihre Flügel aus Solarzellen bestünden.

Was haltet ihr von diesen neuen Details zu „Horizon Forbidden West“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. deepWang sagt:

    Das klingt einfach megageil....die Entwickler haben auch nochmal betont, dass man den Release für 2021 anpeilt.

    Hoffentlich kommt Craig the Brute als Crossplay Cameo Charakter mit rein...damit der arme Kerl auch mal ne Rolle in nem tollen Game hat.

    Ein Herz für Craig the Brute.

    Craig klar...äh ganz klar.

  2. Moonwalker1980 sagt:

    Allererste Sahne! Sollte es sich bewahrheiten und man kann schon in diesem Teil mit diesem Sunwing selbst herumfliegen wäre das echt megaaffengeil!

  3. big ron sagt:

    Bin gespannt, ob die Stürme die Umwelt dynamisch verändern oder ob es geskriptet ist wie bei Battlefield. Hätte natürlich ne Menge Potenzial, wenn es dynamisch als physikalischer Effekt auf die Umwelt einwirkt und nicht nur vorinszeniert passiert.

  4. deepWang sagt:

    "...Aioli, die kann ich nicht mehr riechen."

    Pachter, der alter Zwerchfellzerschmetterer.

    Ganz klar.

  5. MCRN sagt:

    Her mit dem Nachfolger des absolut besten Spiels der aktuellen Generation! Sofort!

  6. Saleen sagt:

    @big ron

    Den Gedanken hatte ich auch aber ich denke, dass es weder Dynamisch noch gescript ist.
    Glaube die meinten damit eher, dass die Stürme ein Teil der Spielwelt unter Wasser gesetzt haben und damit erklärt wurde, warum es jetzt die Möglichkeit unter Wasser gibt.

    Sicherlich wäre das ziemlich fett aber wäre Grafisch zu aufwändig und fordert doch einiges an Kapazitäten.

  7. Grinder1979 sagt:

    @wang und Pachter XD
    so was von klar...

  8. DrSchmerzinator sagt:

    Trailer sah schon sehr geil aus. Hoffentlich wird es besser als Teil 1

  9. f42425 sagt:

    Ich bin ja begeistert, jedoch fällt mir spontan kein Game mit gutem Wasserlevel ein. Ich hoffe, dass es nicht nervig wird.

  10. Nathan Drake sagt:

    Ich freue mich mega.

    Ich würde mir nur wünschen, dass die Spiele nicht immer den usa spielen.
    Immerhin hat Sucker Punch (ein us studio) jetzt aktuell ein Setting das in Japan spielt.
    Europa, Asien, Afrika usw. bieten so viel Potenzial

    Ich schreibe zu schnell Kommentare

  11. DerInDerInderin sagt:

    @MCRN

    Absolute Geschmackssache. Mich hat das Spiel null begeistert.

  12. Moonwalker1980 sagt:

    Pachter: hast du den ersten Teil nicht gespielt? Es kamen sehr wohl einige Tierarten vor die man zwecks Ressourcen jagen konnte/musste. Und im großen Trailer zu Teil 2 sah man ebenfalls mehrfach "echte Tiere".

  13. Ifosil sagt:

    Ach, sollen die gleich die PC-Version mit raushauen, will eh keiner auf der Ps5 spielen.

  14. Crysis sagt:

    Horizon Zero Dawn hatte schon Dynamisches Wasser drin, gab glaub auch ein sehr interessantes Entwicklertagebuch damals darüber. Ich denke es wird eine Dynamische Veränderung geben die Teile der Spielwelt unter Wasser setzt kein geskriptete sondern eine die man direkt miterleben kann, vor allem im Punkt Wasser Darstellung wird Horizon Forbidden West neue Maßstäbe setzen die man bis jetzt sicher in keinem Videospiel bissher gesehen hat. Ich denke alle Sony Exklusivstudios wollen Aktuell einfach nur das geilste Spiel raushauen und daher denke ich es wird wirklich unglaublich was Guerrilla Games da präsentieren wird.

  15. ConanShinishi sagt:

    Das mit den Stürmen, kommt mir bekannt vor oder irre ich mich da? War das nicht so wie bei dem ersten Reboot Teil von Tomb Raider? Wo die wegen den stürmen von der Insel nicht runter kommen konnten?

    Ich wünschte die Entwickler hätten dieses mal in teil Zwei, echte Dinosaurier mit eingebaut....
    In den links sind einige Beispiele:

    https://i.pinimg.com/originals/d6/d4/6c/d6d46ce661110b04a160b575e04b66c9.jpg

    https://i.pinimg.com/originals/10/15/77/1015774054a4e8bcc9cd7c9381d10dcc.jpg

    https://cg0.cgsociety.org/uploads/images/medium/pieman194-warrior-rex-1-76bd603a-1qok.jpg

    https://i.pinimg.com/originals/97/d1/dd/97d1ddf09d5a9338dcb13ed54e2278b9.jpg

    Auch wenn es um Roboter bei Horizon geht, hätte man zumindest einige Monster/Dinosaurier zum Teil lebend machen können, die zur Hälfte Roboter sind. Oder man baut eine Zeitmaschine ins Spiel ein, wo Aloy zurück in die Vergangenheit reisen muss, wo sie dann auf echte Dinos trifft...
    Das wäre ein Traumhafter Horizon Zero Dawn Game gewesen...
    Auch wenn ich Teil 1 sehr mag, habe ich es immer noch nicht geschafft zu Ende zu zocken. Irgendwie kommt das so unglaubhaft rüber, mit Holz Pfeilen auf Metall zu schießen. Daher hätte ich mir gewünscht das man auf

  16. Yharnamite sagt:

    @Ifosil das werden sie sicher nicht machen und mit der Annahme, dass es doch eh keiner auf PS5 spielen will, sprichts du nur für dich.
    Ich bin mir aber sicher, dass Teil zwei die Stärken des ersten weiterführen und neue hinzufügen wird. Die wichtigste Frage bleibt aber, ob sie wieder so eine geniale Story kreieren können...