Ghost of Tsushima: 57 Millionen Duelle und mehr – Sucker Punch nennt aktuelle Statistiken

Kommentare (22)

Mit 2,4 Millionen verkauften Einheiten in den ersten drei Tagen entwickelte sich "Ghost of Tsushima" zu einem kommerziellen Erfolg. Passend dazu nannte Sucker Punch verschiedene interessante Statistiken aus den ersten zehn Tagen.

Ghost of Tsushima: 57 Millionen Duelle und mehr – Sucker Punch nennt aktuelle Statistiken
"Ghost of Tsushima" ist exklusiv für die PS4 erhältlich.

Mit „Ghost of Tsushima“ wurde im vergangenen Monat das neueste Projekt der „inFamous“- und „Sly Cooper“-Macher von Sucker Punch exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht.

Wie Sony Interactive Entertainment vor wenigen Tagen bekannt gab, legte das Samurai-Abenteuer einen erfolgreichen Start hin und schwang sich mit 2,4 Millionen verkauften Einheiten in den ersten drei Tagen zur schnellst verkauften neuen First-Party-Marke auf der PS4 auf. Ergänzend zu diesen Erfolgsmeldungen nannten die Macher von Sucker Punch nun diverse Statistiken aus den ersten zehn Tagen von „Ghost of Tsushima“.

Von Tierfreunden und Duellanten

Diesen lässt sich unter anderem entnehmen, dass sich der Großteil der Spieler zu virtuellen Tierfreunden entwickelte. So wurden in den ersten zehn Tagen des Spiels nicht weniger als 8,8 Millionen Füchse gestreichelt. Weniger friedlich ging es in den Duellen zur Sache, von denen laut offiziellen Angaben 57,5 Millionen ausgetragen wurden.

Zum Thema: Ghost of Tsushima: Update 1.05 mit tödlichem Schwierigkeitsgrad und mehr verfügbar

Hinzukommen 15,5 Millionen Fotos, die von den Spielern geschossen wurden, sowie 810 Jahre, die die Spieler insgesamt auf den Rücken der Pferde verbrachten. Darüber hinaus gelang es den Spielern, mit Jin mehr als 139 Millionen Gegner in Angst und Schrecken zu versetzen.

Weitere Statistiken entnehmt ihr den angehängten Grafiken.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gurkengamer sagt:

    Wow ... das ist .... einfach nur Wow

  2. Christian1_9_7_8 sagt:

    Wie wird denn das überhaupt gezählt?? Läuft dort im Hintergrund was ab, wenn man online ist.

  3. xjohndoex86 sagt:

    Bin jetzt in Kamigata und es zieht sich wirklich wie Kaugummi. Man hat sich einfach satt gesehen, die Kämpfe unterscheiden sich kaum bis auf die Haltungen und weder erzählerisch noch inszenatorisch gibt es wirklich denkwürdige Highlights. Zum 100. mal irgendwelchen Füchsen hinterherzulaufen oder Lager zu übernehmen ist dann auch nicht mehr spannend. Da fand ich Horizon als internen Konkurrenten doch bei weitem packender.

    @Christian
    Ja, wird im Hintergrund abgefragt. Sony kann sogar sehen, wie oft der Share Knopf gedrückt wird pro Tag etc.

  4. olli3d sagt:

    @JohnDoe, ist doch alles nur optional, spiel einfach die Story und vielleicht ein paar mystische Nebengeschichten, dann zieht sich nix und bist besser in der Story drin. Fuchsbau, Schreine, Camps usw sind doch nur für Kosmetik und völlig optional, einzig die Bambusstände und heißen Quellen würde ich auf dem weg durch die Story mitnehmen. Im ersten Gebiet kann man das noch alles machen, vor allem die Camps um die Katana aufzuwerten, ab Akt 2 kannst du dir das sparen und die Story genießen. Highlights gibts eigentlich genug.

  5. Blackmill_x3 sagt:

    Für mich ist das kämpfen alleine immer noch ein Highlight und satt gesehen habe ich mich auch noch nicht.
    Hab bald Platin und bestimmt schon 50h oder so spielzeit.
    Ich liebe das game

  6. Bulllit sagt:

    Geiles Game!

  7. DarkSashMan92 sagt:

    Gutes Spiel aber man macht viel zu oft das gleiche.. von der Schwierigkeit her auch keine Herausforderung und Platin schafft auch jeder Trottel

  8. DudeTrust sagt:

    @xjohndoex86 ich bin da ganz bei dir. Ich habe mittlerweile keine Lust mehr auf das Game. Da war Infamous von Sucker Punch um Welten besser, gerade was die Inszenierung der Story anbelangte. Ghost of Tsushima ist ein purer Grafikblender und unterscheidet sich kaum von einem Ubisoft Spiel.

  9. xjohndoex86 sagt:

    @Olli3d
    Die Nebengeschichten und Mythen sind an sich ja gut gemacht aber auch da ist das Problem dass vieles auf die lange Bank geschoben wird.

    Ist wohlgemerkt jammern auf hohen Niveau aber irgendwie hätte ich mir doch mehr Dynamik und vor allem Organik erhofft. Vor allem schade, dass die Geschichte vorgegeben ist. Hier wäre das System aus Infamous mal richtig zum Tragen gekommen.

    @Dude
    Ubisoft schafft es, wie auch immer, vieles kurweiliger zu gestalten. Vor allen Dingen wirklich optional. Bei Ghost hat man immer das Gefühl etwas zu verpassen, wenn man die dementsprechende Handlung nicht macht. Das mit den Tieren ist gut und schön aber auch hier zieht es sich unnötig in die Länge, anstatt man gleich weiß wo was ist. Der Aha-Effekt ist doch spätestens nach dem 3. mal passé.

  10. DudeTrust sagt:

    @xjohndoex86 gut, dass du ein wenig mehr in die Tiefe gehst. Man rekrutiert innerhalb einer Hauptmission einen Verbündeten und man muss praktisch die sich in die Länge ziehenden Nebenquests absolvieren um den Handlungsstrang dieser Person vollendet zu haben. Total schäbig gelöst. Mich nerven noch viele andere Sachen an dem Spiel wo ich mir denke es ist für das Jahr 2020 rückständig. Für mich persönlich sicherlich kein allzu spektakulärer Abschluss der Ps4 Ära. Mein Rating liegt bei 7,2 von 10.

  11. Nathan Drake sagt:

    "... enttwickelte sich "Ghost of Tsushima" zu einem kommerziellen Erfolg"

    Woher wisst ihr das? Habt ihr Zahlen zu den Entwicklungskosten und Einnahmen?

  12. bmxmitch sagt:

    Spiel des Jahres! Ganz locker.
    Aber wir kennen die Medien ja, da wird wieder ein Kack Spiel am Ende gefeiert, weil es ja so mutig in seiner Story war, Blabla...

  13. GolDoc sagt:

    @xjohndoex86

    So unterschiedlich sind Geschmäcker. Ich finde GoT klar besser als Horizon. Die zweite Hälfte von Horizons Story fand ich richtig langweilig, die Nebenmissionen insgesamt klar schlechter ( bei Horizon sind fast alle auf dem Niveau der schlechtesten Tsushima Nebenissionen) und es gab in der Spielwelt von Horizon fast nichts zu entdecken.

    "Ubisoft schafft es, wie auch immer, vieles kurweiliger zu gestalten. Vor allen Dingen wirklich optional. Bei Ghost hat man immer das Gefühl etwas zu verpassen, wenn man die dementsprechende Handlung nicht macht"

    Bei Ghost ist doch so gut wie alles optional. Nicht wie bei Odyssey, wo du gewzungen wirst die generischen Nebenmissionen zu machen, da du sonst viel zu schwach bist.

    @DudeTrust

    Du solltest dich vielleicht nochmal informieren, was ein Grafikblender ist.

  14. keksdose81 sagt:

    Also ich versuche das spiel zu lieben aber es klappt einfach nicht. Habe letzte Nacht wieder weiter gespielt bis zum frühen Morgen. Die Characktere im Spiel haben leider keine spannende Geschichte Spendiert bekommen. Auser die von Yuna finde ich super spannend. İch kann leider nicht spoilern aber das Blatt hat sich gewendet im Spiel. Es war zwar kein wtf moment aber leicht geschockt war ich schon etwas. Jin hat eine interessante story aber es könnte besser sein. Als Game of the Year würde ich das jetzt nicht bezeichnen. Da ist The Last of us 2 schon ein grösserer Kandidat

  15. Eloy29 sagt:

    Schrieb gerade etwas dazu im Forum war bis zur Hälfte begeistert das hat jetzt aber stark nachgelassen. Mystische Geschichten hätten viel besser gemacht sein können , wären sie da doch mal besser wirklich Mystisch geworden. So gibt es immer nur das gleiche.
    Vor allem ist die KI wirklich selten dämlich. Auch bei den Kämpfen selbst in Tödlich wo ich es gerade spiele sind es immer die gleichen Muster.

  16. xjohndoex86 sagt:

    Generisch sind die Nebenmissionen nicht, das muss man sagen aber oftmals leidet der Spannungsbogen unter der Aufteilung. 3. Gebiet und wir verfolgen immer noch die Bogenschützin oder Masakos Rachefeldzug. Es gibt da immer wieder kleine Momente die toll sind aber es fehlt die Nachhaltigkeit. Vor allem Jin hat so viel Tiefgang wie ein Gartenteich... ^^

    Rein subjektiv würde bis jetzt 'ne 7.5 geben. Objetiv kann man allerdings die Qualität nicht abstreiten die GoT mitbringt und so ist es am Ende 'ne runde 8.

    @Goldoc
    Ich fand die Spiewelt insgesamt bei Horizon viel faszinierender. Da brauch auch keine Mini-Tätigkeiten alle paar Meter, wenn einfach das Design an sich neugierig macht. Das hat für mich in der Form nur im ersten Gebiet bei GoT funktioniert. Dafür war bei Horizon der Showdown grottig inszeniert. Da habe ich noch große Hoffnung bei GoT.

  17. GolDoc sagt:

    @xjohndoex86

    Ich denke am Ende wirst du vermutlich auch subjektiv ne 8/10 geben, da ich das Ende schon als gelungen betrachte, die letzten beiden Hauptmissionen sind schon ziemlich gut.

    Zur letzten Mission würde ich, ohne dich zu spoilern, folgendes empfehlen. Wähle am Ende der letzten Mission die auf den ersten Blick "schlechte" Entscheidung, da diese mMn das Spiel etwas besser abrundet und aus meiner Sicht die richtige Entscheidung ist.

  18. xjohndoex86 sagt:

    @Goldoc
    Genau die beiden Missionen habe ich noch vor mir. Suche noch das eine Rüstungsteil und dann kann's losgehen. 😉

  19. Schnäbedehämbrä sagt:

    Andere Konsolen wären froh wenn sie solche Exclusives hätten. Ich wurde gut unterhalten, mehr aber auch nicht. In meine persönliche top 10 kommt es aber nicht. Infamus fand ich auch besser. Mein absolutEs Lieblingsspiel war Horizon Zero Dawn. An das kommt GoT nicht ansatzweise heran

  20. silent_pain sagt:

    Hab gestern Platin bekommen. Bin echt traurig dass es "schon" vorbei ist. Hoffentlich kommt noch ein New Game + mode. Tolles Game!

  21. VisionarY sagt:

    @Schnäbedehämbrä
    ist halt Geschmackssache. Bei HZD gefällt mir das Kampfsystem weniger, und das Setting ist auch nicht wirklich meins gewesen. #
    Samurai und Asiatische Kultur hingegen finde ich persönlich da schon viel ansprechender. Daher gefällt mir GoT deutlich besser als HZD. Bei HZD habe ich irgendwann auch mal aufgehört weils mich einfach nicht gepackt hat...

    GoT hat zudem im gegensatz zu HZD deutlich mehr innovation was gameplay und UI angeht.