Elden Ring: Offenbar kein Auftritt auf der Gamescom 2020 – Dafür auf den Game Awards?

Kommentare (13)

Unbestätigten Berichten zufolge sollten wir weder auf der Gamescom 2020 noch der Tokyo Game Show 2020 mit einem Auftritt von "Elden Ring" rechnen. Möglicherweise könnte das Rollenspiel jedoch auf den diesjährigen The Game Awards Ende des Jahres präsentiert werden.

Elden Ring: Offenbar kein Auftritt auf der Gamescom 2020 – Dafür auf den Game Awards?
"Elden Ring": Das Rollenspiel hat weiterhin keinen Releasetermin.

Nach den Gerüchten im Vorfeld des Events nutzten die „Dark Souls“-Macher von From Software die E3 im vergangenen Jahr, um ihr neuestes Projekt anzukündigen.

Dieses trägt den Namen „Elden Ring“, versteht sich wieder einmal als ein knackiges Rollenspiel und geht aus einer Zusammenarbeit mit dem „Game of Thrones“-Autoren George R.R. Martin hervor. Martin wird laut offiziellen Angaben für einen wichtigen Teil der Geschichte und der Lore verantwortlich sein. Zum Leidwesen der Community wurde es in den Monaten nach der offiziellen Ankündigung leider recht still um „Elden Ring“.

Möglicherweise keine Präsentation in diesem Jahr?

Zwar nannten die Macher von From Software vereinzelt Details zur spielerischen Umsetzung von „Elden Ring“, handfeste Gameplay-Szenen oder gar ein Releasezeitraum lassen jedoch weiter auf sich warten. Aktuellen Bereichten zufolge werden wir uns auch noch eine ganze Weile in Geduld üben müssen, ehe uns weitere Details oder erste Eindrücke zu „Elden Ring“ ins Haus stehen. Darauf weist via Twitter zumindest der für gewöhnlich gut vernetzte Venturebeat-Redakteur Jeff Grubb hin.

Zum Thema: Elden Ring: Keine Präsentation in diesem Jahr?

Laut Grubb sollten wir nicht damit rechnen, dass es auf der diesjährigen Gamescom, die in einem digitalen Format abgehalten wird, etwas zum neuen Rollenspiel von From Software zu sehen gibt. Selbiges gilt laut Grubb wohl für die ebenfalls rein digitale Tokyo Game Show 2020 im September. Anders sieht es da schon mit den The Game Awards im Dezember aus, auf denen „Elden Ring“ laut Grubb möglicherweise zu sehen sein könnte.

Die Entwickler von From Software selbst wollten sich zu den aktuellen Gerüchten um ihr neues Projekt bisher nicht äußern. Genießt die Angaben von Jeff Grubb daher zunächst mit der nötigen Vorsicht. „Elden Ring“ befindet sich für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 in Entwicklung.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gurkengamer sagt:

    Es kommt wenn es kommt ..

  2. SchatziSchmatzi sagt:

    Die sollen sich ruhig Zeit lassen. Um so besser wird es werden.

  3. Sorata sagt:

    Irgendwas könne die aber mal zeigen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. 3DG sagt:

    R R Martin. Und from Software...... unnötige Kombination. Er kann wie er selbst sagt kein Anfang und kein Ende schreiben und sie brauchen keine echte Story. Es reicht irgendwas auf einen Stein zu schrieben . Die Spieler spinnen sich schon was zusammen.

  5. nico2409 sagt:

    Elden Ring ist dem JRR Martin Syndrom verfallen -> Martin lässt sich wieder mal ewig Zeit wie mit seinen GoT Büchern. Elden Ring wird erst 2022 erscheinen.

  6. clunkymcgee sagt:

    Ich glaub sogar, dass es eines der schlechtesten Soulslike Games wird, wenn RR Martin in diesem Projekt zu viel zu sagen hat.

  7. 3DG sagt:

    Er hat gar nichts zu sagen. Der ist nur für das Marketing da und schreibt ein paar Zeilen, das wars.

  8. Sorata sagt:

    Mich nervt einfach das sie kein Matrial zeigen. Man weiss nach der laaaaangen Zeit einfach nichts.
    Und langsam kann es alleine deswegen schon bleiben wo der Pfeffer wächst.

  9. Zischrot sagt:

    R.R. Martin hat "nur" die Basis der Geschichte dieser Welt erstellt, mehr nicht. Alles andere macht From Software, wie auch z.B. die Welt Geschichte zu Ende zu schreiben. 😉 Ihr dürft nicht erwarten, dass R.R. den Text jedes einzelnen Items oder ähnlichem erstellt hat, dass kommt alles von From Software.

  10. VincentV sagt:

    @Sorata

    Wenn sie noch nicht zufrieden sind mit dem Material oder noch nicht bereit sind was zu zeigen ist das ok. Wir kennen ja unsere netten Leute die sofort alles vorverurteilen. Egal wie unfertig es noch ist.

  11. Zischrot sagt:

    Also, was mich angeht, bin ich mit dem bisherige Informationsfluss sehr zufrieden. Alleine die ganzen Details, die man nach dem ersten Trailer noch mitgeteilt hat, rechtfertigen für mich auch mal ne längere Wartezeit. Es wird immerhin die erste Open World von From, da darf man auch mal etwas länger im Stillen daran basteln, besonders, wenn man davor nur Hochkaräter heraus gebracht hat, wovon keiner wirklich enttäuscht hat (ja, auch DS2 nicht).

  12. Yago sagt:

    Fand DR2 auch gut :), war mein erstes Dark Souls und danach kam bloodborne, Dark Souls 3, Dark Souls und dann Sekiro.

    Liebe die spiele und Frome Software einfach 🙂

    Dark Souls 1-3 hab ich fast 1000 Stunden (kein pvp) :D.

  13. Yago sagt:

    Ich glaub die meisten wissen nicht was Martin bei From Software gemacht hat und das er auch schon fertig ist damit :D.

    Er schreibt an seinen Büchern weiter und da hat er das Recht solange dran zu arbeiten wie er möchte, es muss für ihn perfekt sein, er muss zu Frieden sein.

Kommentieren