Ghost of Tsushima: Legends bringt Koop-Online-Multiplayer-Modus in das Spiel

Kommentare (41)

Mit "Ghost of Tsushima Legends" erwartet euch später im Jahr ein Koop-Online-Multiplayer-Modus, der jenseits der Hauptgeschichte stattfindet. Wir haben die ersten Details für euch.

Ghost of Tsushima: Legends bringt Koop-Online-Multiplayer-Modus in das Spiel
"Ghost of Tsushima" erhält in absehbarer Zeit neue Inhalte.

Sony und Sucker Punch haben auf dem offiziellen PlayStation Blog „Ghost of Tsushima Legends“ angekündigt. Dabei handelt es sich um einen Koop-Online-Multiplayer-Modus, der Besitzern von „Ghost of Tsushima“ als kostenloser Download zur Verfügung gestellt wird. Der Launch erfolgt später im Jahr.

„Ghost of Tsushima Legends“ wird als ein separater Modus beschrieben, der weder Jin noch seinen Reisegefährten folgt. Stattdessen rücken vier Krieger in den Mittelpunkt, die auf Legenden basieren, die sich die Menschen auf Tsushima erzählten.

Von japanischen Volksmärchen und Mythologien inspiriert

Während sich das Hauptspiel einer offenen Welt widmet, die euch die Insel erkunden lässt, soll „Legends“ mit bestimmten Schauplätzen und Gegnern beeindrucken, die von japanischen Volksmärchen und Mythologien inspiriert wurden. Der Schwerpunkt liegt auf Koop-Kämpfen und -Action.

„Wir haben Legends so entworfen, dass es ein ausschließlich kooperatives Gameplay-Erlebnis ist“, so Darren Bridges, Senior Staff Designer bei Sucker Punch Productions. Ihr könnt euch mit Freunden zusammenschließen oder „Legends“ über die Online-Spielersuche in Gruppen mit zwei bis vier Spielern in Angriff nehmen.

Dabei stehen euch die vier Charakterklassen Samurai, Jäger, Rōnin und Assassine zur Verfügung. Sie verfügen alle über einzigartige Vorteile und Fähigkeiten.

In „Ghost of Tsushima Legends“ seid ihr in der Lage, mit zwei Spielern eine Reihe von Missionen zu spielen. „Sie nehmen an Schwierigkeit zu und stützen sich auf die Grundlagen des Kampfes aus der Einzelspieler-Kampagne, jedoch mit neuen magischen Wendungen, denen häufig eine sorgfältige Abstimmung mit eurem Partner zugrunde liegt“, so Sucker Punch.

Seid ihr hingegen zu viert unterwegs, dann könnt ihr euch wellenbasierten Überlebensmissionen mit allerlei Widersachern stellen. Dazu zählen unter anderem neue Oni-Gegner mit übernatürlichen Fähigkeiten.

Zum Thema

Ein neues Reich: Hinzu kommt ein Raubzug für vier Spieler, der kurz nach Veröffentlichung von „Ghost of Tsushima Legends“ erscheinen wird. In dieser Komponente werdet ihr in ein völlig neues Reich entsandt, um einen „grausamen, fürchterlichen Gegner“ herauszufordern.

Abschließend betonte Bridges: „Wir werden noch viel mehr über Legends zu erzählen haben, wenn wir uns der Veröffentlichung nähern, inklusive Charakterklassen, Anpassungen und mehr. Vielen Dank an alle für eure bisherige Unterstützung von Ghost of Tsushima.“ Veröffentlicht wurde der Titel exklusiv für die PlayStation 4.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Eloy29 sagt:

    Überrascht ein an Nioh angelehntes auch mit Mystischen Wesen bestückter Koop Modus.
    Absolut umsonst , nette Beigabe.

  2. James T. Kirk sagt:

    Phil Spencer kann einem ja nur noch leid tun...

    Gegen die Macht von PlayStation ist ein Sieg ausgeschlossen!

  3. Sandraklaus sagt:

    Sehr schön

  4. Kirito117 sagt:

    Klingt interessant

  5. 90ziger sagt:

    Goil. Wird erstmal ausprobiert. Hoffentlich noch ein paar nette Troohys dabei 🙂

  6. Drache sagt:

    Seit der ersten Ankündigung habe ich mich riesig auf Ghost of Tsushima gefreut. Leider blieb das Spiel weit hinter meinen Erwartungen zurück.
    Grafik von der Umgebung und den Charakteren ist mittelprächtig. Es gibt natürlich auch viele Situationen wo das Spiel sehr gut aussieht, das ist aber in erster Linie der Beleuchtung / Ausleuchtung geschuldet. Morgen,- Abenddämmerung, bei blauem Himmel wenn die Sonne scheint oder Nachts bei Vollmond sieht das schon wirklich sehr schön aus und das Bump Mapping kommt zur Geltung.
    Ohne die entsprechende Beleuchtung sieht alles sehr Blass, flach aus und einige Matschtexturen werden damit noch deutlicher. Den Unterschied sieht man sehr deutlich bei Lagern befreien, während der Befreiung ist meist so ein bedecktes Wetter mit schwacher Ausleuchtung und nach der Befreiung wenn die Einwohner zurück in das Dorf kommen ist strahlend blauer Himmel mit richtig schöner Ausleuchtung, dass das ganze schon wieder wesentlich schöner aussehen lässt.
    Sound und Syncro sind soweit ok und passen zum Spiel.
    Gameplaymäßig gibt es leider kaum Abwechslung und das ist ein großer Kritikpunkt.
    Letztendlich ist es immer irgendwo hingehen, kämpfen, zurückgehen nächste Mission, ob ich das nun mit Massako, Yuna, Ishikawa mache die alle unterschiedlich Motive haben ist egal, da es im Prinzip vom Gameplay jedesmal das Gleiche ist.
    Die Nebenmissionen sind die Krönung, im Prinzip gibt es nur eine Nebenmission die ca. 100 mal kopiert wurde. Man läuft in der Gegend herum und findet einen gefesselten Passanten auf dem Weg, man erledigt die Kämpfer, befreit den Passanten und bekommt dafür ein Lager auf der Karte markiert das zu befreien ist. Sind alle Lage befreit, gibts halt statt dem Passant ein Wagen wo man wertlose " Vorräte " einsammel kann. Toll !
    Diese Fuchsschreine, Meditiersachen, Badegeschichten sind auch vollkommen langweilig. Da hätte man sich besseres einfallen lassen können. Die Bambusstäbe Nebenmissionen waren gut gemacht.
    Vom Kampfsystem war es in Ordnung auch mit den freischaltbaren neuen Moves / Verbesserungen obwohl sich der Kampfmodus etwas " sperrig " angefühlt hat.
    Im Kampfmodus fühlt es sich immer so an als sei man in ein Korsett eingezwängt.
    Das geht deutlich besser siehe z.B Spiderman / Batman Arkham Spiele.
    Das klettern wirkte extrem künstlich und sperrig, da muss auf jeden Fall stark nachgebessert werden.
    Uncharted 4 zeigt wie weich und flüssig klettern sein muss.
    Auch ansonsten war in der Welt von Tsushima recht wenig los, ein paar Tiere hier und da und ein paar Leutle in den Dörfern, halt insbesondere nach den Befreiungen. Die Charaktere haben mich auch nicht so angesprochen, Jin so ein abgehalfterter Robin Hood Verschnitt, der in einer abgehalfterten Hütte lebt, da passt ja dann auch so eine " fertige Yuna " dazu und als Krönung noch die fertige Oma Massako.
    Ich hätte da eher vorgezogen mit so einem sauberen und gepflegten Charakter wie Fürst Shimura zu spielen, aber na ja sei es drum.
    Disney's Film Mulan zeigt sehr gut was vernünftige Charaktere sind.
    Es wäre vielleicht besser gewesen ein Spiel basierend auf dem Film Mulan zu entwickeln mit dessen Charakteren und Geschichte .....
    Letztendlich war Ghost of Tsushima " Ok " und ich hatte auch meinen Spass damit, aber der erhoffte Hit ist es keinesfalls. Solider Durchschnitt mehr nicht !

  7. Plastik Gitarre sagt:

    verspreche mir da nicht allzuviel. könnte für ein paar runden spaß machen. mir gefällt das spiel sehr gut. das hier noch content nachgelegt wird kostenlos macht sp immer sympathischer. sie haben gute arbeit abgeliefert. gratulation.

  8. galadhrim05 sagt:

    Ich war intressiert , bis ich die uebernatuerliche komponente gelesen hab, ne schande

  9. ResiEvil90 sagt:

    Eine Schande? Blödsinn! Man bekommt hier wohlgemerkt kostenlos einen komplett neuen Modus spendiert abseits des Hauptspiels. Also ist auch ein Fantasy Setting jetzt nichts schlechtes. Ich habe es sogar fast erwartet das so etwas ähnliches kommt. Wenn einem das nicht zusagt dann muss man es ja nicht spielen. Das Hauptspiel hat genug Umfang und ich wurde in jeglicher Hinsicht absolut Top unterhalten. Aber Hauptsache wieder Schande jammern...
    In RDR gab es ja auch mit Undead Nightmare ein Fantasy Setting abseits vom Hauptspiel dieses hatte aber Geld gekostet.

  10. DANIEL1 sagt:

    Couch Ko-op hätte mich mehr gefreut.
    Aber trotzdem sehr guter Bonus, und dann noch umsonst.

  11. Gurkengamer sagt:

    @Drache ... du wiederholst dich .

  12. OFWGKTA sagt:

    @Drache
    Wie oft willst du noch deinen selben Kommentar absondern?

  13. VincentV sagt:

    Das müsst ihr verstehen. Drache hat nichts anderes zu tun. Sein Hobby ist nunmal Copy und Paste von Stuss 🙂

  14. galadhrim05 sagt:

    Vorweg toll dass sie ein kostenloses update nachreichen, ich haett nur gehofft , dass sie ihrer linie treu bleiben, dass es wie der rest des spieks geerdet in realität bleibt ;

  15. Yaku sagt:

    Also ich freue mich darauf.
    Wie die mystische Aspekte das Gameplay beeinflussen interessiert mich schon.

  16. Saleen sagt:

    Meine Güte..
    Schreibt hier en ganzes Review... Gehe ins Forum 😀

    Nette Geste...
    Bin gespannt

  17. Grinder1979 sagt:

    @drache
    copy and paste?

  18. OnePieceNaruto sagt:

    @Drache Mein Gott, wie kann man nur so nerven... Du bist wirklich der größte Troll hier!

  19. Saleen sagt:

    Achso....
    Das ist ein Troll! ^^"

  20. ResidentDiebels sagt:

    1995 "wäre das geil dieses spiel im coop zu spielen, stellt euch das mal vor"

    2020 "coop kostenlos dazu? Finde ich sch.eiße!"

    Gamer sind nur noch jämmerliche Heulbojen.

  21. DangerZone2.0 sagt:

    @James Kirk

    Deine Mutter sagt auch immer das mein Ding mächtig ist und das ein Sieg von dir, ausgeschlossen ist.

    Ganz klar 🙂

  22. GolDoc sagt:

    @Saleen

    Ja ist definitiv ein Troll, ist jetzt schon der zweite oder dritte Ghost of Tsushima Bericht, bei dem er einen 100% identischen Kommentar abgibt.

  23. Dunderklumpen sagt:

    @Drache
    Ich hatte immer schönes Wetter im Spiel, dank der Flöte 🙂

  24. vangus sagt:

    Ich habe den Kommentar von Drache zum ersten Mal gelesen und er hat zumindest in nahezu allen Punkten recht.
    GoT ist eindeutig nur Mittelmaß und das erkennt man am besten, wenn man jedes einzelne Spielelement nimmt und mit anderen Spielen vergleicht. GoT macht so gut wie gar nichts besonders gut und ich verstehe es auch absolut nicht, warum so viele dieses Game so übertrieben abfeiern.
    Aber naja, es ist natürlich dennoch ein Qualitätsprodukt, nur eben mehr veraltet als fortschrittlich...

    Eventuell liegt es daran, dass es mehr als andere Games "massentauglich" ist? Alles schön simpel aufgebaut, alles Nummer sicher, einfache Charaktere, einfache Geschichten, einfache Emotionen, ja vielleicht brauchten alle genau diesen Ausgleich nach TLoU2, so als wenn man vom anstrengenden Arbeitstag gestresst nach Hause kommt und sich am liebsten nur noch berieseln lassen will, was verständlich ist... ^^

  25. Mjölnir sagt:

    Boah, wat manche hier an Bullshit-Bingo spielen, Respekt.

    Die vermeintliche "Rezension",
    ..alles doof in GoT,...Disney kann es besser,...Grafik mist...

    Grausig. Zur Grafik würde mich interessieren, auf wat für'n TV? HD ready?

    Gameplay und die Mechaniken funktionieren gut, Story ist schlüssig und die Wahl ob aufrichtig zu spielen oder zu "ghosten" ist doch gut. Die Stimmung, kleine Details wie Frösche im Sumpfland, Parcours der eben nicht ausgelutscht ist und man mit Ruhe angehen sollte, all dies macht die Sache rund.

  26. Eloy29 sagt:

    Naja Mittelmäßig ich gebe nach dem es durchgespielt wurde eine 84 von 100.
    Es macht vieles Spaß aber zu wenig neues insgesamt.

  27. Schtarek sagt:

    81% mit coop defintiv mehr.

  28. vangus sagt:

    Ja naja, es hängt eben auch viel davon ab, wie sehr man am Open World Burn-out leidet... Am Anfang der PS4-Gen hätte ich Ghost of Tsushima sicherlich noch weitaus besser beurteilt, aber nach all den Games und all den Fortschritten konnte es mich halt nicht mehr begeistern, nur noch ganz gut unterhalten...

  29. Plastik Gitarre sagt:

    stimmt schon ewig die selben spiel elemente nix neues usw. aber wisst ihr was eure kritik ist auch immer die selbe. und ich muss euch enttäuschen, videospiele werden die nächsten 20 Jahre immernoch nach dem prinzip von heute funktionieren. haben bücher sich die letzten 2000 Jahre weiterentwickelt? sind filme heute andere als vor 50 jahren?
    es ist immer dieselbe kritik schon seid 20 jahren.
    ich bin froh das ich meine begeisterung heute noch nicht verloren habe fürs zocken.
    das ist wirklich ernst gemeint ich kenne diesen burnout und wenn man an diesem punkt angekommen ist sollte man sich überlegen ein anderes hobby zu wählen.

  30. ResiEvil90 sagt:

    @Plastik Gitarre

    Absolut richtig!
    Wenn man GoT etwas vorwerfen kann dann das es tatsächlich nichts neu erfunden hat. Aber wenn man auch nicht übersättigt ist dann ist das auch nicht wirklich ein Kritikpunkt. TLoU2 ist genauso massentauglich was das Gameplay angeht. Selbst die Story ist jetzt nicht sonderlich tiefgründig einfach nur Authentisch inszeniert. Aber bei den Triple A titeln gibt es generell viel zu selten etwas völlig neuartiges. Aber ist auch nicht schlimm wenn man nicht übersättigt ist. Wenn ich etwas neuartiges will dann suche ich eher bei den Indie Titeln da gibt es viele innovative und neuartige Games. Darkwood z.b. ganz großartiger Horror nur als Beispiel. letztendlich bleibt alles eben auch Geschmacksache.

  31. ZaYn_BolT sagt:

    @eloy dafür das du 84 von 100 gibst passt das mit der Bewertung nicht zusammen. Bei 92 von 100 wäre es wohl nur "gut" oder wie??

    Deine Bewertung schließt eher auf gut und unterhaltsam.

    Bei 65 von 100 zum Beispiel wäre es mittelmäßig.

    Ich selbst habe viel spass mit dem Game, kein Überflieger doch irgendwie cool im Setting und Kampfmoves. Hauptkampagne hat eine gute Balance , die mystischen Geschichten sind gut geschrieben.

    Dafür mangelts an wirklich neuen Ideen, bis auf die Wegfindung und das unverbrauchte Setting nichts neues.
    Muss ja nicht immer alles bahnbrechend Innovativ sein um gut zu funktionieren.

    Dennoch gibt es Dinge die so typisch altbacken sind bei Open World Games.
    Viele Sammelaufgaben , mindestens genauso viele belanglose Quests und total dumme K.I. sowie die 08/15 Gegnertypen aus der Ubi Formel, wie so einiges.

    Zum Glück ist das Tempo der Erzählung hoch und als Spieler ist man nicht gezwungen ein gewisses Level durch grinden zu erreichen.

    Von mir gibt's bisher 82/100. Ein wirklich gutes Game.

  32. vangus sagt:

    @Plastik Gitarre

    Nope.

    Filme und Literatur sind schon voll ausgereift, Romane schon lange und Filme spätestens nach den 60ern. Videospiele hingegen sind noch lange nicht ausgereift, erstrecht als Kunstform, von daher ist dein Vergleich nichtig.

    Du denkst, dass es immer schon so war und es deshalb auch immer so bleiben wird. In Bezug auf jeglicher technologischen Entwicklung, war es da jemals klug so zu denken?

    Wie wäre es damit, auf die Kritikpunkte einzugehen, die Schwächen auszumerzen und somit ein besseres Open World Spiel abzuliefern?

    Jeder würde profitieren, wenn sich nicht immer alle Missionen wiederholen würden, wenn Charaktere auf Naughty Dog Niveau wären, wenn alle Missionen episch inszeniert wären wie ein God of War Kampf, oder emotional wie TLoU oder so extrem spannend, dass man vor Intensität pausieren muss. Wenn man beim Erkunden der Spielwelt stets belohnt wird mit vielfältigen interessanten Orten und mit besonderen Gegenständen, nicht nur Vorräte und eine Blume. Wenn die Spielwelt lebendig und detailliert wie in RDR2 wäre, wenn große Orte Menschenmassen wie in AC Unity bieten würden, wenn NPCs komplett menschlich agieren würden, etc...

    Es gibt hunderte Dinge, die ein typisches Open World Spiel verbessern würden, und solange da noch Luft nach oben ist, wird weiter kritisiert, damit man vielleicht irgendwann sagen kann, dass dieses Medium ausgereift ist.

  33. vangus sagt:

    Und es geht und ging noch nie bei dieser Diskussion um Innovationen oder "Das Rad neu erfinden"!

    Es geht um Evolution!

  34. Dunderklumpen sagt:

    Ich kann ja verstehen, wenn jemand mit GoT nicht zufrieden.
    Aber was genau hat das mit dem oben beschriebenen MP zu tun, bei dem viele Kritikpunkte (was man ja lesen kann...) wie Openworld ect., garnicht vorhanden sind???
    Bei den Millionen Käufern werden wohl einige dabei sein, die sich über eine kostenlose MP-Zugabe und die Möglichkeit mit Freunden die Katanas zu schwingen, freuen werden.
    Also auch wenn das SP-Spiel GoT eure Erwartungen nicht erfüllt hat, das ganze mit dem noch nicht erschienenen MP-Modus gleichzusetzen........naja

  35. ResiEvil90 sagt:

    Also ich bin mit GoT voll zufrieden so wie es ist. Man kann immer was kritisieren bei jedem Spiel. Im Endeffekt finde ich GoT aber besser als TLoU2. Obwohl sich beide Spiele schlecht vergleichen lassen. Weiß auch gar nicht warum TLoU2 hier überhaupt genannt wurde. Ich kann mit dem Samurai Setting einfach mehr anfangen. Außerdem bin ich eher von den Naughty Dog Spielen übersättigt. Momentan stehe ich mehr auf offene Welten statt Lineare Erfahrungen. Zu kritisieren gibt es aber immer was da gebe ich Vangus auch recht. Und man sollte auch kritisieren. Ansonsten würde Stillstand herrschen.

  36. ResiEvil90 sagt:

    @Vangus

    Naja Innovation und Das Rad neu erfinden gehört zu einer Weiterentwicklung auch dazu. Es ist ja gleichbedeutend mit Evolution. Evolution erreicht man nur durch neue Ideen und Innovationen. Von alleine passiert da nichts. Also geht es im Grunde nur darum.

  37. SilberMario sagt:

    Nein danke. Singleplayer bleibt so. Lieber erweitern Story. Besser als coop.

  38. Plastik Gitarre sagt:

    mal eine andere frage. was für hobbys habt ihr noch außer zocken? ich fahre gerne mal radtouren, habe 2 refraktor teleskope zuhuse und lese auch mal gerne mit meinem ebook. liegt die frustration vielleicht darin das ihr einfach zuviel zeit mit spielen verbringt? aber es liegt wohl auch am alter. wer schon 30 dabei ist da wundert es mich nicht das abnutzungserscheinungen auftreten.

  39. Schtarek sagt:

    In einem opne World Spiel erwarte, ja erwarte ich auch etwas mehr Abwechselung. Ansonsten koennte man sich Story technisch lieber auf einen open Schlauch konzentrieren.

  40. vangus sagt:

    @Plastik Gitarre

    Das hat weder mit Hobbies noch mit zu viel Zeit mit Videospielen zu tun.

    Entweder man erkennt die Schwächen und stört sich dran oder eben nicht. Ist eine Sache des Anspruchs, bei mir zumindest. Andere haten nur sinnlos rum, kann sein, aber ich hab definitiv meine Gründe, warum ich das Spiel kritisiere und ein Großteil der Reviewer sieht es doch genauso, die bewerten vielleicht etwas höher als ich, nennen aber dieselben Kritikpunkte.

    Nur weil man ein Spiel kritisiert, heißt es nicht, dass es nicht gut unterhalten hat.

Kommentieren