PS5: Patent deutet auf Kühlsystem mit Flüssigmetall hin

Kommentare (73)

Sony beschreibt in einem Patent ein auf Flüssigmetall basierendes Kühlsystem. Es soll dabei behilflich sein, den thermischen Widerstand zwischen Prozessor und Kühlkörper zu reduzieren.

PS5: Patent deutet auf Kühlsystem mit Flüssigmetall hin
Der Launch der PS5 erfolgt voraussichtlich im vierten Quartal 2020.

In den Tiefen des Internets ist ein Patent aufgetaucht, das bei der Produktion der PS5 eine Rolle spielen könnte. Beschrieben wird die Nutzung eines verflüssigten Metalls, das den Wärmewiderstand zwischen dem Chip und dem Kühlkörper verringen soll.

Laut der Übersetzung der Patentbeschreibung nutzt das Kühlsystem eine Vielzahl von Metalllegierungen (einige davon Silber und Kupfer), die ab einer gewissen Temperatur flüssig bleiben und dafür sorgen, dass die vom Prozessor erzeugte Hitze ohne großen Widerstand an den Kühlkörper abgeleitet werden kann.

Der thermische Widerstand wird verringert

In der Patentbeschreibung klingt das Ganze wie folgt: „Wenn die Wärmeerzeugung des Halbleiterchips zunimmt, wird es schwierig, den Halbleiterchip aufgrund des Wärmewiderstands, den die Paste besitzt, ausreichend zu kühlen. In der Halbleitervorrichtung wird anstelle von Paste ein durch Wärme verflüssigtes Metall, das beim Betrieb eines Halbleiterchips entsteht, als wärmeleitendes Material zwischen dem Halbleiterchip und dem Kühlkörper verwendet.“

Und weiter: „Wenn ein solches Metall verwendet wird, wird der thermische Widerstand zwischen dem Halbleiterchip und dem Kühler verringert und die Kühlleistung des Halbleiterchips kann verbessert werden.“ Das Metall wird offenbar durch die Betriebswärme des Geräts selbst verflüssigt.

Die Patentbeschreibung enthält ein paar weitere Erklärungen, die beispielsweise das nötige Dichtungssystem in den Fokus rücken. Für ein besseres Verständnis umfasst sie außerdem Bilder.

Die weitere Kühlleistung und auch die Lautstärke des Systems hängen natürlich davon ab, wie effizient der Kühlkörper die Wärme an die Umgebung abgeben kann. In der Regel wird zu diesem Zweck innerhalb eines Gerätes ein Luftstrom erzeugt.

Zum Thema

Auch wenn der Patenteintrag passend zum bevorstehenden Launch der PS5 in den Umlauf kam, ist nicht zweifelsfrei klar, ob diese Technologie tatsächlich in der neuen Konsole zum Einsatz kommen wird. Spätestens nach dem Launch der Konsole, die vor Weihnachten auf den Markt kommen soll, werden wir etwas schlauer sein.

Weitere Patent-Meldungen:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Grinder1979 sagt:

    XD

  2. TheEagle sagt:

    @JahJah192 haha und ich idiot lese dein link ruhig durch um eine lösung zu finden und dann kommt die bombe 🙂

  3. Shezzo sagt:

    Ich hoffe ja echt das wird besser. Bei der Avengers Beta dachte ich echt meine Konsole hebt gleich ab und fliegt ausm Fenster 😀

  4. Sevenger sagt:

    @ Moonwalker1980
    Was heißt denn hier Unsinn?
    Ich sag doch nur wie es bei mir ist

  5. LK28Gamer sagt:

    Also meine PS4 Pro ist so leise, ich höre die gar nicht! Liegt wahrscheinlich daran dass ich keine habe. T-1000 mein, mein Bruder, kann es bezeugen. Ich schwöre auf Jamie Oliver's Kochbuch.

  6. Frosch1968 sagt:

    Ich bin gespannt ob Sony es diesmal besser hin bekommt, zumal beide Nextgen ganz verschiedene Ansätze haben.
    Allerdings entwickeln die SSD und das übertakten deutlich mehr Abwärme als bei der Xbox.

  7. Grinder1979 sagt:

    eine ssd entwickelt nicht viel wärme.

  8. Spielstationfünf sagt:

    @grinder
    Mal wieder keine Ahnung. Eine SSD entwickelt heftige Wärme. Oder warum werden die zB M2 Karten im PC gerne gekühlt?

  9. Mr.x1987 sagt:

    @spielstationfünf falsch!Ssd werden nicht sehr warm!Sie vertragen nur nicht viel Wärme!

  10. Grinder1979 sagt:

    @spielstation
    Mal wieder keine Ahnung... Keine beweglichen Teile verbaut... Ganz klar!

  11. Spielstationfünf sagt:

    @Grinder Lass dieses dämliche ganz klar... Eine CPU hat auch keine mechanischen Teile. Und nun? Meine Güte, braucht man sich nicht wundern wenn die Grünen sich hier einen ablachen.

    @Mr1987 Jein, die flotten Biester springen Dir schnell auf 60 Grad, was aber nun wirklich nicht schlimm ist. Zu hoch, also ab ungefähr 90 ist es wirklich ungesund. Interessanterweise ist eine zu extrem niedrige Temperatur alles andere als wünschenswert für die Chips. Aber zu sagen sie erzeugen keine Wärme, das stimmt nicht.

  12. Grinder1979 sagt:

    Du hast mitunter von der SSD gesprochen. Der Chip ist klar. Aber eine SSD erzeugt weniger Wärme als eine HDD. Chips werden aufgrund der Bewegung von Elektrizität durch einen Widerstandsleiter „erhitzt“, welche 95 Grad vertragen. Es sind keine beweglichen Teile im Chip und nicht wie du sagst „keine mechanischen“. Mit dem „ganz klar“, wollte ich dich ärgern, da du ja nur auf dieser Seite bist um zu stänkern. Doch dazu sollte man schon wissen, was man stänkert. Ich hab dich auch nicht gleich von der Seite angemacht.

  13. Spielstationfünf sagt:

    @Grinder Da liegst Du falsch, warum nur stänkern? In den ganzen Kommentaren oben steht so viel wirres Zeug das es sich einen kräuselt, wenn’s dann bei Dir rauskam dann sorry. Bei der eigentlichen Sache liegen wir ja nicht so weit auseinander 🙂

  14. svenny81 sagt:

    Meine pro war lauter als ein Staubsauger in Vollast, hab aber Paste, pads und auch Lüfter getauscht, und gereinigt, war erstaunt erste Mal offen nach 3,5jahren. Fast kein Staub drin auch nicht in den Lamellen. Und nun hör ich den Lüfter echt selten und das jetzt auch nur bei den heißen Tagen in letzter Zeit.
    Bin jetzt wieder richtig zufrieden mit der Konsole. Empfehle jeden diesen Schritt zu tun. Das Turbinen Dasein ist vorbei. 🙂

  15. Grinder1979 sagt:

    @station5
    was kam bei mir raus? technische fakten? stimmt!

  16. Grinder1979 sagt:

    peace!

  17. samonuske sagt:

    das ist doch gelogen das die Pro leise ist,sie fährt bei RDR2 so hoch und das dann im Dauerbetrieb,habe selbst zwei der neuen Generation und auch bei bekannten das selbe Problem. Und alle haben ihr gerät normal stehen und frei.

    Von daher alles nur Fanboy Gelabere. Die pro wird bei gewissen spielen sehr laut u das dann im Dauerbetrieb.

  18. usp0nly sagt:

    Nein im dauerbetrieb nicht nur an stellen wo die Hardware stark gefordert wird, so ist es jedenfalls bei mir.

  19. Grinder1979 sagt:

    @samonuske
    Hab mal gelesen, das die Wärmeleitpaste schon arg trocken wäre bei Auslieferung an die Händler.

  20. Shezzo sagt:

    Hab vor 2 Monaten Paste und Pads getauscht. War gefühlt 3 Wochen besser jetzt habe ich wieder den Düsenjet. Bei zb. Destiny 2 egal in welchem Raid oder sogar im Orbit einfach kaum zu ertragen 😀

  21. Starfish_Prime sagt:

    TLoU II ist ohne HS auf der normalen 4er gar nicht spielbar vom Lüfter her. Selbst meine Frau hört den in der Nacht. Ich vertraue Sony da null komma null. Denn DAS konnten sie noch nie richtig! Einzig und allein die 3er SLIM ist leise geblieben.

  22. xGHCxVader sagt:

    Keine Ahnung was da jetzt besonders sein soll. Flüssigmetal gibts doch seit Jahren und wird von Enthusiasten seit Ewigkeiten am Pc verwendet. Hab es bei meinem Pc auch benutzt 😀

  23. black_fly sagt:

    Also die Ps4 Pro war wirklich irgendwann ne Katastrophe. (erste Version) Bei AC Origins, Zero Dawn und RDR2 dachte ich die Konsole hebt gleich ab :D. GoW hab ich nie angefangen zu zocken da man nichts verstanden hat mit dem Gebläse 🙂 Vor allem in den Menüs ist sie oft noch lauter geworden. Und das schlimme war ich konnte die Anlage abends nicht laut genug aufdrehen um das Geräusch zu ubertönen. Neue wärmeleitpaste plus pads verbaut. - tada - Stufe 3 des Lüfters seitdem nie wieder gehört. Muss auch keine liquid-metal-Paste sein, einfach die Pads und normale Paste mit der höchsten Warmeleitfähigkeit bei Amazon kaufen und fertig Einbauen aber noch - klar.

1 2