PS5: Metro-Entwickler bezeichnet Raytracing als Generationssprung

Kommentare (95)

Einer der Entwickler von 4A Games teilte in einem Interview mit, dass sie sich bei Sonys Next Gen-Konsole vor allem auf den Einsatz von Raytracing freuen. Das Team möchte diese Technologie so gut wie möglich ausnutzen und hält sie für die interessanteste Funktion der PS5. Zum Schluss äußerte er sich noch kurz zum DualSense-Controller.

PS5: Metro-Entwickler bezeichnet Raytracing als Generationssprung
4A Games freut sich bei der PS5 vor allem auf die Raytracing-Funktion.

In der aktuellen Ausgabe des britischen PlayStation-Magazins sprach Jon Bloch, Executive Producer bei 4A Games, über die Unterstützung von Raytracing auf der PS5. Dort teilte er mit, dass sich das Entwicklerteam bei der PS5 besonders auf das Raytracing-Verfahren freut. Auf der PS4 ist Raytracing leider nicht verfügbar, weshalb diese Funktion auf der Next Gen-Konsole von Sony erstmals unterstützt wird.

Außerdem verriet er, dass das gesamte Team diese fortschreitende Technologie bestmöglich ausnutzen möchte. Deshalb sei diese Funktion eine wichtige Angelegenheit für die Metro-Entwickler, der sie mit großer Freude entgegenblicken.

4A Games sei fest dazu entschlossen, den Einsatz von Raytracing voranzubringen. Zwar werde auch die SSD-Festplatte der Konsole wichtig für die Spielerfahrung sein, aber die Raytracing-Unterstützung stelle einen echten Generationssprung dar.

Dass 4A Games in Zukunft auf Raytracing setzen möchte, ist keine Überraschung. Bereits im Februar dieses Jahres kündigten die Verantwortlichen von 4A Games an, zukünftig voll und ganz auf Raytracing setzen zu wollen.

Raytracing wird hauptsächlich dazu verwendet, um realitätsnahe Spiegelungen, Beleuchtungen und Schatten darzustellen. Bei PC-Spielen wird diese Technologie bereits seit längerem eingesetzt.

Haptisches Feedback im nächsten Metro-Teil?

Darüber hinaus sprach er auch kurz den innovativen DualSense-Controller an und wie man diesen in der „Metro“-Reihe sinnvoll einsetzen könnte. Das Erste, was Bloch hier einfällt, ist haptisches Feedback zu erhalten, wenn man seine Waffe nachlädt.

Zum Thema

Vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass 4A Games von Embracer Group übernommen wurde. Zudem wird an einem neuen „Metro“-Teil gearbeitet, bei dem es sich um einen Multiplayer-Titel handeln soll. Der letzte Teil der Reihe kam im Februar 2019 auf den Markt und trägt den Namen „Metro: Exodus“.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Electrotaufe sagt:

    Siehste nicht ein Game dabei, welches im Shooter Genre ist. Das ist echt ein Armutszeugnis....


    Kommentar melden

  2. usp0nly sagt:

    Ich glaube der erste PS4 egoshooter namens killzone sah schon besser aus als das neue Halo 😀


    Kommentar melden

  3. JahJah192 sagt:

    eigentlich muss man nur Last of us 2 und Ghost of Tsushima nennen, damit ist dies Jahr alles gesagt.
    Das 1 ist ein Story/Charakter Meisterwerk was tiefgründiger und kontroverser nicht sein könnte. Das andere ein wahnsinnig gutes Open World in Japanischen Mittelalter.
    Beide Qualitativ Meilenweit weg von allem was die Konkurrenz aufzubieten hat, eine ganz andere Liga.

    Einzig gute was MS seit langem mal rausgebracht hat, ist der Flug Simulator, der ist fantastisch!


    Kommentar melden

  4. usp0nly sagt:

    Alter, bei utube gibt es einen Grafikvergleich zwischen Killzone Shadow Fall und Halo Infinitiv xD
    Das Killzone sieht wirklich besser aus.
    Also alle Achtung Microsoft.
    500 mio. haben die da reingebuttert 🙂
    So kann man auch Geld zum Fenster rausschmeißen.


    Kommentar melden

  5. Player1 sagt:

    Oje jetzt kommen wieder die Märchen, die Ps4 spiele würden besser aussehen als One Spiele.
    Gears 5, FH4, Ori sind nur 3 die in ihrem Genre Referenz sind.
    Flight Simulator ist die absolute Grafikreferenz!
    Bei Sony gibts eben nur Einheitsbrei.
    R&C, GT7, Spiderman MM, sehen allesamt nach Last Gen aus!
    Und ob ein Spiel interessant ist oder nicht ist Geschmackssache


    Kommentar melden

  6. usp0nly sagt:

    Kein Märchen, ein englisches Vergleichsvideo bei utube.


    Kommentar melden

  7. Electrotaufe sagt:

    Dann viel Spaß mit deinem 7 Jahren alten Game, welches schon nach Monaten in der Bedeutungslosigkeit verschwunden war. Und das du dieses nennst zeigt ja schon wie arm das Lineup auf Sony's Konsolen in dem Bereich ist.
    Ach ja tlou2 ist super geworden, nur hab ich überhaupt keine Lust eine ganze Gen drauf zu warten. Dann kannste dich ja drauf einstellen, dass am Ende der PS5 mal wieder ein gutes Game kommt. Ich spiele lieber die ganze Gen über Fette Games....


    Kommentar melden

  8. Xarma sagt:

    Na wenn die von Metro RT so loben... werden die mit der XSX wohl einiges mehr Freude haben. 🙂


    Kommentar melden

  9. Waltero_PES sagt:

    Halo Infinite? Ich dachte, das heißt Halo Craigfinite!


    Kommentar melden

  10. Waltero_PES sagt:

    Lasst Euch nicht von den beiden Trollen triggern. Auf die Ignore-Liste und gut!


    Kommentar melden

  11. Stuka sagt:

    Stimmt: das einzige gute Spiel von Sony in dieser gen war The last of us 2.

    God of war
    Spiderman
    Horizon zero Dawn
    Uncharted 4
    Uncharted LL
    Days Gone
    Ghost of tsushima
    Death Stranding
    Dreams
    Bloodborne
    GT Sport
    Infamous second son
    The Order 1886
    Killzone SF
    .....die sind alle nur unteres Mittelmaß 🙂


    Kommentar melden

  12. Electrotaufe sagt:

    Sag ich doch, alles ein Genre.
    Die letzen 4 sind tatsächlich nur unteres Mittelmaß.
    Natürlich war ein GoW oder Horizon sehr gut. Hat auch niemand behauptet, dass es nicht so ist.
    Nur sehe ich da überhaupt keine Abwechslung.
    Hatte spätestens nach dem dritten Game die Faxen dicke.
    Da von einen vielfältigem Lineup zu sprechen, ist wieder nur fanboy Geschwafel.


    Kommentar melden

  13. Stuka sagt:

    Genau: God of War, GT Sport und dreams sind alle im gleichen Genre.


    Kommentar melden

  14. Electrotaufe sagt:

    Wow ganze drei Genres sind dir eingefallen?
    Zu GT Sports muss man ja nix mehr sagen, da sieht Sony schon über 10 Jahre kein Land mehr.
    Dreams hat auch keine Schnitte gegen Minecraft.
    Am Ende bleiben wie immer die thirdperson Aktion Games übrig.


    Kommentar melden

  15. usp0nly sagt:

    Electro, man merkt das du hier zunehmend immer wütender wirst, von Monat zu Monat. Und ich weiß auch woher das kommt. 🙂


    Kommentar melden

  16. Electrotaufe sagt:

    So wie du gestern wieder den kompletten Artikel nicht verstanden hast?
    Niemand kann sich von Emotionen freimachen, gehört auch mit dazu. Hab's auch schon oft genug erwähnt, dass ich mir eher einen Spaß daraus mache die Leute zu triggern(egal auf welcher Plattform) ist weithin bekannt.
    Nur wo ich auf die Barrikaden gehe, ist wenn jemand einfach die Fakten verdreht.


    Kommentar melden

  17. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    „Lasst Euch nicht von den beiden Trollen triggern. Auf die Ignore-Liste und gut!“

    So sehe ich das auch. Deren argumentativer Boden löst sich ohnehin gerade zusehends unter ihren Füßen auf, je näher wir in Richtung PS5-Teardown und dem eigentlichen Konsolen-Release kommen. 🙂

    Übrigens: Ich hatte die Tage eine interessante Unterhaltung, in der es u.a. darum ging, wer denn die sogenannten Youtuber sind, denen die PS5 zum Testen zugesandt werden soll. Die übereinstimmende Antwort war: -> Digital Foundry. <- 🙂


    Kommentar melden

  18. usp0nly sagt:

    Und was sagt uns das?


    Kommentar melden

  19. Stuka sagt:

    Ich freue mich schon auf vergleichvideos zwischen PS5 und SX.
    Bei der nextgen werde ich nicht mehr beide Konsolen haben um selbst Vergleiche anzustellen.


    Kommentar melden

  20. Moonwalker1980 sagt:

    Player1: unfassbar was du hier ständig für ne d.umme S.cheisse verzapfst, du XboxDynasty Opfer... *Facepalm*


    Kommentar melden

  21. yberion45 sagt:

    Moonwalked viel mehr ist doch, dass man glaubt weil die Metro Entwickler in einem PlayStation Magazin die Xbox nicht erwähnen, wäre die PS5 jetzt mit RT voll vor der XSX, obwohl die technischen Daten dagegen sprechen. Dann fing der Artikel mit Entwickler haben keine LUST RT auf der XSX und PS5 zu nutzen auf einmal hier bei Play3 und GamePro beides Pro PlayStation Magazin an nur noch zu heißen Entwickler haben keine Lust auf RT bei der XSX obwohl im Orginal Artikel beide Konsolen genannt werden und ihr Fanboy glaubt das auch noch

    Das ist viel lächerlicher als KoA Möchtegern Technik Wissen oder Eleoctraufe aussagen oder die ganzen Lobeyhymnen auf die PlayStation mit Fakten die keine sind


    Kommentar melden

  22. Player1 sagt:

    Moonwalker dann entkräften meine Aussagen doch mal mit Argumenten, anstatt hier wie ein Waschweib rumzuheulen und zu beleidigen!
    Aber die PS Fanatiker wie du sind halt angepisst. Erst weniger Leistung, dann keine Spiele und immer noch keine Infos zur Hardware!
    Da kriegst du so langsam Schnappatmung was?
    Sind irgendwie immer nur die Blauen die im Kommentarbereich so ausrasten und sich lächerlich mache!


    Kommentar melden

  23. Waltero_PES sagt:

    Yberion:
    Dass Gamepro ein pro Playstation-Magazin ist, halte ich für ein Gerücht. Das legt ihr euch bei Dynasty so hin - ist aber Quatsch. Im Übrigen führt Gamepro sogar Dynasty als Partnerseite auf...


    Kommentar melden

  24. Tacheles sagt:

    Electrotaufe kannst du Erklären warum alle diese Spiele ein Genre sein sollen und keine Abwechslung bieten?
    Third Person games sind also alle zusammen ein Genre und bietet in sich selbst keine Abwechslung?
    Kein einziges Spiel im Ego Shooter Bereich ist ein armutszeugnis, so weit ich mich entsinne hat xbox doch auch nur Halo und der Ego Shooter Bereich wird von multiplattform Spielen größtenteils gedeckt, siehe cod warzone und die ganzen anderen battle royale shooter, warum dann noch sein Spiel darauf ausrichten?
    Ego Shooter machen sich nebenbei sowieso am besten am PC mit Maus und Tastatur.
    Dreams wo du alles selbst erstellen kannst mit Minecraft zu vergleichen hat endgültig bewiesen das du keine Ahnung hast von was du redest. Mich würde es nicht wundern wenn ein Minecraft Klon auf der ps5 in Dreams entsteht.
    Unsinn zu verbreiten um andere Leute zu triggern ist das einzige was du tust also tu nicht so scheinheilig als würdest du logisch Argumentieren.


    Kommentar melden

  25. Waltero_PES sagt:

    Minecraft gibt es doch ohnehin auf der PS4.


    Kommentar melden

  26. Electrotaufe sagt:

    @Tacheles
    Muss ich echt noch erklären, dass es die "meisten" Games bei Sony sind?
    Wenn sie ein gutes Game machen dann sind sie nun mal von dieser Art und ähneln sich sehr.
    Es waren wirklich ein paar super Perlen dabei, sonst hätte ich mir wohl kaum ne PS4 und anschließend die Pro geholt.
    Jap und der Rest ist halt so lala wie bei MS auch. Nur ging es in meinen vorigen Kommentaren eher um die Vielfalt und da sehe ich bei den Sony Studios kaum Bewegung.
    Zu Halo, alleine die Mastechief collection bietet einem unglaublich viel Content. Nenne mir doch mal bitte ein Game welches nur ansatzweise diesen Umfang bieten?
    Dann haben wir natürlich noch Gears und auch da bietet ein Spiel wieder den Gegenwert von zig SP Games. Fette Grafik mit inklusive Coop und guter Kampagne.

    @Waltero_PES
    Genau da unterscheiden sich halt Sony und MS.
    Der eine muss zwingend seine Exklusivität erhalten, weil man sonst kein Geld mehr verdient.
    Dem anderen ist es egal wo gespielt wird, denn sie denken mittlerweile in ganz anderen Maßstäben.
    Jemanden oder etwas zu feiern, was anderen durch Exklusivität vorenthalten wird, ist schlicht ein No-Go.
    Wenn ein Entwickler sagt er möchte es nur auf einer Plattform releasen um wirklich alles aus der Hardware raus zu holen, kann ich es noch verstehen.


    Kommentar melden

  27. usp0nly sagt:

    Ich denke hr spencer tut nur so als ob es egal wäre.


    Kommentar melden

  28. Waltero_PES sagt:

    Electrotaufe:
    Denkst Du echt, Microsoft denkt in anderen Maßstäben?! Seit 2015 verkaufen die jedes Jahr weniger Konsolen. 2019 waren es weniger als 5 Mio. Konsolen. Im selben Jahr hat Nintendo fast 20 Mio. Switch und Sony über 18 Mio. PS4 verkauft. Glaubst Du echt die Mär, dass Microsoft auf einmal nur noch mit Amazon und Google konkurriert? Die Entwicklung der Gaming-Sparte ist schlecht und auch der Gamepass wirft offensichtlich (noch?) nichts ab. 90 Mio. XBOX-Live Nutzer? Jeder XBOX-Spieler hat einen Live-Account, dazu noch Windows und Smartphone - die meisten sind Basis und somit gratis. Niemand weiß, wie viele wirklich dafür zahlen. Und eins sollte klar sein - wenn Microsoft derartige Zahlen nicht herausgibt, hat das seinen Grund. Die Entwicklung der Gaming-Sparte ist sicherlich nicht so gut wie Microsoft es suggeriert und es würde mich nicht wundern, wenn das Gaming momentan tiefrote Zahlen schreibt. Wir werden es nicht erfahren. Nintendo oder Sony hätten die Konsole wahrscheinlich schon längst eingestellt, wenn es die eigene wäre.


    Kommentar melden

  29. Electrotaufe sagt:

    @Waltero_PES
    Es ist immer wieder erstaunlich wie nahe zu alle hier ihre Meinung und Entscheidung vom Verkauf der Konsolen ausmachen.
    Was interessiert es mich wieviel von den Dingern über die Ladentheke wandern?
    Kannst du dir irgendwas davon kaufen oder hast du andere Vorteile davon?
    Ne das Gegenteil ist der Fall. Mir ist es Wurscht ob Sie damit Geld verdienen oder nicht. Solange ich bestens unterhalten werde zu einem möglichst günstigem Preis und keine Barrieren die einem künstlich in den Weg gelegt werden.
    Außerdem gibt's den GP noch nicht mal 3 Jahre und er schlägt ein wie ne Bombe.
    Da nicht weiter rein zu investieren wäre ja äußerst dämlich.
    Nahezu alle Entwickler sprechen sich positiv über den GP aus, also sind die ganzen Behauptungen hier völlig haltlos.
    Aber du hast es ja selbst gesagt, fast jeder nutzt in irgendeiner Form MS Software. Ob es nun der PC das Smartphone oder die Xbox ist, macht da keinen Unterschied und generiert damit ordentlich Kohle für Sie.


    Kommentar melden

  30. Waltero_PES sagt:

    Meine Erfahrung ist einfach, dass es auf den Lead-Plattformen die meisten und besten Spiele gibt. Das war schon damals beim C64 (versus Amstrad oder Sinclair Spectrum) so. Daher interessiert es mich einfach, wie sich die Konsolenverkäufe entwickeln. Aus meiner Sicht ist das einfach ein Indikator für die Relevanz und Erfolg einer Plattform.


    Kommentar melden

  31. Waltero_PES sagt:

    Im Übrigen scheint es mir nicht so, dass alle Entwickler Abos positiv sehen. Hierzu bspw. ein Bericht aus der Gamepro (Artikel aus Feb 2020):

    Game Pass & Co.: Entwicklerstudios sehen Risiken & Vorteile bei Abo-Services

    „Bei einer Umfrage zeigen sich die meisten Entwickler hin- und hergerissen, wenn es um die Auswirkungen und Möglichkeiten von Abo-Angeboten wie Apple Arcade, Game Pass und dergleichen geht...“

    Aber für mich sind derartige Abos ohnehin nicht interessant, weil ich nur ausgewählte Spiele zocke. Ich habe bspw. PS Now, aber nutze es kaum. Die Zeit ist einfach nicht da.


    Kommentar melden

  32. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    Richtig. Auf Apples iOS-Plattform, hat sich Microsoft ja nun auch nicht einrichten können, wie sie es ursprünglich geplant hatten.
    Stattdessen schickt sich jetzt wohl auch Apple an, mit ihren eigenen durchaus leistungsfähigen ARM-Prozessoren und einem neuen zur Mini-Konsole erweitertem Apple-TV mit eigenem Controller, sukzessive selbst im Spiele-Markt mitzumischen. Entsprechende neue, für Spiele wieder tauglicherer Mac-Modelle werden folgen. Mit „Apple-Arcade“ hat Apple bereits sein erstes kleines Spiele-Streaming-Angebot laufen und in Sachen AR, betreibt Apple ebenfalls seit Jahren eigene Entwicklungsarbeit. Die Anzahl an Konkurrenten im Spiele-Bereich vergrößerst sich also eher für MS, statt geringer zu werden. Die nächsten Jahre in diesem Bereich, werden jedenfalls durchaus interessant zu beobachten sein. 🙂


    Kommentar melden

  33. usp0nly sagt:

    Wem gibt es den da alles der auf spiele streaming aus ist? Also apple noch in den Kinderschuhen, Sony ebenfalls noch sehr klein, google Stadia keine Ahnung wie erfolgreich und geforce now oder wie das heisst. Also die Konkurrenz ist schon hart in dem Bereich...Ob Ms da mehr glück hat als bei den Konsolen, ich glaube die wären da aber im Moment am größten, die meiste Kohle von den genannten hat apple.
    Aber wie man bei den Konsolen sieht, geht es nicht darum wer am meisten Kohle hat.


    Kommentar melden

  34. yberion45 sagt:

    Waltereo du glaubst echt die Gaming Sprte von Microsoft macht seit Jahren Verluste? Wäre das so hätten sie es schon längst eingestampft , außer sie betrachten als Hobby. Du stellst es fast so dar, also ob Microsoft an der Gaming Sparte hängt wie Nintendo oder Sony es tut. Microsoft ist viel größer als Sony und hat auch deutlich mehr Geld . Die könnten das noch Jahre so weiter treiben, ohne das ihnen das weh tut, sollten sie wirklich Verluste machen, was sie aber nicht tun. 50 Million Konsolen heist im Endeffekt genug verkauft um Gewinne zu machen mit Abo und Service.
    Deine Aufführung tun fast so , als ob 50 Million Stück wenig wären, wie viel verkaufst du den so ab Konsolen?

    Übrigens die PS4 war nie Lead Plattform in der Entwicklung und die PS5 wird das auch nicht werden. War und ist schon immer der PC...


    Kommentar melden

  35. Waltero_PES sagt:

    Natürlich kann man mit 50 Millionen Konsolen Gewinne machen, v.a. mit Service. Aber reichen die 50 Millionen aus, um Top-AAA Exklusiv-Games herauszubringen? Zumal die Kundschaft mehr und mehr zu Geiz-ist-geil erzogen wird. An AAA-Exclusives kam in den letzten Jahren ja nicht so viel, so dass Zweifel angebracht sind. Und bzgl. hochwertigen Nextgen Exlusives sieht es ja noch schlechter aus, da man ja offensichtlich selbst nicht erwartet, das Ruder mit der Series X herumzureißen.


    Kommentar melden

  36. yberion45 sagt:

    @Waltereo im 3rd Person Singlepayer Bereich hast recht, im Shooter Bereich GaaS Bereich und Sport Spielen sieht die Sache ganz anders aus und ist bei Sony mau und bei Xbox Top. Dazu kommen viele neue abwechslungsreiche IP, wo paar AAA Titel wie Avowed dabei sind.
    Nur weil man nicht wie Sony ausschließlich 3 Rd Person Singlepayer rausbringt heist es nickt, dass es keine Spiele geben würde, das redet ihr euch immer ein und als Argument führt ihr dann genau die Liste an wo 99% 3Rd Action SP Adventures sind.

    Hier sind ja einige sogar so verblendet, dass sie hoffen Microsoft steigt aus dem Konsolengeschäft aus und Sony kriegt sein Monopol... Ernsthaft? Wenn das passiert, werdet ihr sehen wie viel For the players kommt und wie ihr dann gemolken werdet, denn Nintendo ist keine Konkurrenz für Sony....

    Ihr wirft XboyDynastie Sachen vor, die Ihr hier genauso abzieht und es exakt gleich ist, muss man nicht verstehen...

    Dein ganzer Text mit Verlusten und und wenig verkauften ist reiner bullshit was dein letzter Kommentar offenbart.
    Zwischen der Xbox360 und one liegen 35 Million Unterschied. Die PS4 hat sich zur PS3 ca 35 Million mal mehr verkauft, woher soll diese 35 Million kommen, sehr schwer wenn man sich das Disaster der One Lunch anschaut...
    es lag nicht an Spielen oder sonstiges es lag eher am Onlinezwang und gebraucht Spielsperre, was Sony übrigens auch vorhatte... so viel zu „For the Players“


    Kommentar melden

  37. KoA sagt:

    @ yberion45:

    „Übrigens die PS4 war nie Lead Plattform in der Entwicklung“

    Sicher? 😉 Destiny…, Star Wars Battlefront… 🙂


    Kommentar melden

  38. usp0nly sagt:

    Soweit ich das in Erinnerung habe war damals die 360 die leadplattform und danach die ps4. Und in sachen unreal engine 5 bestimmt die PS5.


    Kommentar melden

  39. Waltero_PES sagt:

    yberion:
    Ich hatte es schon an anderer Stelle geschrieben, dass sich das Verhältnis der verkauften Konsolen (XBOX One zu PS4) im Laufe des Zyklus immer weiter zu Ungunsten der XBOX One verschlechtert hat: man startete etwa bei 1:2 und ist heute bei 1:3 angekommen. Bereits 2015 war der Peak bei der XBOX One (etwa 8,4 Mio. Konsolen), seitdem verkauft sie sich jedes Jahr schlechter (und das seit fünf Jahren!). Das ist mit dem holprigen Launch 2013 nicht mehr zu erklären...

    Alle erfolgreichen Konsolen verkauften sich über 100 Mio. mal: z.B. PlayStation, PS2 und Wii. Auch die Switch wird diese Marke knacken. Davon ist die One weit entfernt. Und vor dem Hintergrund der Crossgen-Strategie und dem Multiplattform-Ansatz glaube ich nicht, dass die Series X sich besser verkauft. Es hängt primär von den Spielen ab - den Start hat Microsoft meiner Meinung nach jetzt schon verschlafen.


    Kommentar melden

  40. KoA sagt:

    @ yberion45:

    „Hier sind ja einige sogar so verblendet, dass sie hoffen Microsoft steigt aus dem Konsolengeschäft aus und Sony kriegt sein Monopol...“

    Deine Behauptung bezüglich einer diesbezüglichen Monopol-Stellung Sonys, ist grober Unfug, denn eine solche Konstellation, würde den Markt der Spiele in seiner Ausprägung nicht beeinträchtigen und auch keine Konkurrenz ver- oder behindern.


    Kommentar melden

  41. Waltero_PES sagt:

    Microsoft verschweigt konsequent alle Zahlen, aus denen man die Profitabilität der XBOX-Sparte ableiten könnte: Grds. keine Zahlen zum Gewinn/Verlust im Geschäftsbericht - nur Umsatzveränderungen und alles mit Windows usw. vermischt; lediglich Anzahl der Gamepass-Kunden wird an angegeben - kein Umsatz, aus dem man die Profitabilität ableiten könnte (und natürlich auch kein Gewinn); XBOX-Live nur Kunden insgesamt - keine Anzahl der zahlenden Kunden oder Umsätze; da Online-Gaming zukünftig gratis sein soll, scheinen die Einnahmen ja nicht so dolle gewesen zu sein. Warum macht Microsoft das so? Ein Schelm, der dabei böses denkt...


    Kommentar melden

  42. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    „[…] den Start hat Microsoft meiner Meinung nach jetzt schon verschlafen.“

    Zumindest zeichnet sich immer mehr ab, dass Sony technologisch und strategisch sehr viel besser und zielgenauer auf die künftigen Anforderungen und Ausrichtung der Entwicklung am Spielemarkt vorbereitet ist. Bei der zukünftigen Spieleentwicklung kommt es nicht mehr so sehr auf pure Power und native Auflösungen an, sondern vermehrt auf Effizienz und technische Finesse. Und genau dahingehend scheint Sony doch ein ganzes Stück besser vorbereitet zu sein. Das zeigt sich in der architektonischen Herangehensweise ihrer Hardware, als auch in Sonys Kooperationen mit Epic in Sachen künftiger Engine-Entwicklung. Und bezüglich AMD deutet sich wohl mittlerweile eine ähnlich enge Zusammenarbeit an.


    Kommentar melden

  43. Waltero_PES sagt:

    KoA:
    Ich denke schon, dass auf der Series X viel möglich wäre. Wenn die sich allerdings noch schlechter als die One verkaufen sollte, wird es aufgrund einer zu geringen Basis wenig exklusive Entwicklungen geben, die die Features der X ausnutzen. Das fängt bei der schnellen SSD an.


    Kommentar melden

  44. Ifosil sagt:

    Raytracing ist teuer, fraglich ob das immer Sinn macht. Sogar meine RTX Titan geht FPS-technisch weiter runter, wenn ich Raytracing im vollem Umfang aktiviere. Und eine RTX Titan macht eine Ps5 nass.


    Kommentar melden

1 2