Cyberpunk 2077: CD Projekt RED plant kostenlose Zusatzinhalte

Kommentare (11)

CD Projekt RED plant für das kommende Action-Rollenspiel "Cyberpunk 2077" auch kostenlose Zusatzinhalte zu veröffentlichen. Dies haben die Entwickler inzwischen bestätigt, auch wenn keine genauen Details genannt wurden.

Cyberpunk 2077: CD Projekt RED plant kostenlose Zusatzinhalte

Bereits bei „The Witcher 3: Wild Hunt“ hatten die zuständigen Entwickler von CD Projekt RED eine Reihe kostenloser Downloadinhalte veröffentlicht, die weitere Quests, Kostüme und mehr umfassten. Diesen Angang scheint man auch mit dem kommenden Action-Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ zu verfolgen.

Einige Zusatzinhalte in Planung

Via Twitter wurden die Entwickler gefragt, ob man ein weiteres Mal auf kostenlose DLCs setzen wird, woraufhin man bestätigte, dass man auch diesmal den Spielern etwas Mehrwert bieten wird. Allerdings verriet man nicht im Detail, welche Inhalte man erwarten kann. Möglicherweise werden erneut einige zusätzliche Missionen sowie Outfits für V veröffentlicht.

Des Weiteren haben die Entwickler eine Einstellungsmöglichkeit der Untertitel bestätigt. Demnach wird man sowohl die Größe als auch die Farbe der Untertitel anpassen können, damit man stets erkennen kann, was geschrieben steht. Somit sollte man nichts verpassen, da man die Texte aufgrund der Darstellung nicht lesen kann.

Die Spieler werden in dem neuen Rollenspiel in die Rolle des Söldners V schlüpfen, der die Straßen von Night City unsicher macht und sich auf die Suche nach einem Mikrochip begibt, der die Quelle zur Unsterblichkeit sein soll. Dabei wird sich V auch mit verschiedenen Fraktionen auseinandersetzen müssen, die ebenfalls die Macht erlangen möchten.

Mehr zum Thema: Cyberpunk 2077 – Grafische Weiterentwicklung der Charaktere auf Bildern festgehalten

„Cyberpunk 2077“ wird am 19. November 2020 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erscheinen. Zudem arbeiten die Entwickler an einer Umsetzung für Google Stadia, die ebenfalls in diesem Jahr erscheinen soll. Des Weiteren kann man „Cyberpunk 2077“ aufgrund der Abwärtskompatibilität auch auf der PlayStation 5 sowie der Xbox Series X spielen, sobald die neuen Konsolen im Handel erschienen sind. Die Entwickler möchten im Laufe des kommenden Jahres auch ein kostenloses Upgrade veröffentlichen, mit dem man auf den Next-Gen-Konsolen einige technische Verbesserungen bieten wird.

Weitere Nachrichten zu „Cyberpunk 2077“ kann man bei Interesse auch in unserer Themenübersicht entdecken.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. -KEI- sagt:

    Die einzigen bei denen das schon selbstverstaendlich ist

  2. Jerzy Dragon sagt:

    Ja die Polen sind schon geil was das angeht!!

  3. Ardamin sagt:

    Cleveres Marketing von CD. Ich habe schon bei Witcher nicht verstanden warum die Entwickler dafür gefeiert werden, aber gut. Letzten Endes hat man damit viel kosmetischen Krimskrams bekommen, welcher schon lange im voraus angekündigt wurde und auch unmittelbar nach Release zur Verfügung stand. Da hätte es auch schlicht schon im Spiel enthalten sein können. Auch der New Game Plus Modus wurde so nachgereicht, bei anderen Entwicklern kommt der einfach in einem Patch mit, CD nennt es einen Gratis "DLC" und schon sind alle begeistert. Wenigstens gab es auch ein paar Quests und solange die Spiele so hervorragend sind, können sie das ja halten wie sie möchten, nötig haben sie das eigentlich nicht.

  4. xjohndoex86 sagt:

    @Ardamin
    Könnte es möglicherweise sein, dass sie das Ganze mehr zelebrieren wollen? Ist ja nicht so, dass REDs Spiele nicht auch so genug Inhalt bieten. "Nötig" haben sie daher gar nichts. Es ist einfach nur ein Geschenkkorb, den sie dazu stellen. Neben den Goodies der physischen Version!

  5. Ardamin sagt:

    Ja und etwas zu zelebrieren is ja im Endeffekt dann Sache des Marketings. Ich will mich ja auch gar nicht aufregen, es hat mich bei Witcher nicht gestört und das wird es auch bei Cyberpunk nicht. Wie gesagt waren ja auch noch 2-3 schöne Quests dabei, die so nachgereicht wurden. Ich finde es einfach amüsant, dass bei anderen Entwicklern schon über den Day One Patch gelästert wird ("Früher waren Spiele mal vollständig als sie released wurden"...) und es auch bei nachgereichten Features häufig Kritik gibt. CDPR kriegt es aber so vermarktet, dass sich die Spieler sogar noch darüber freuen.

  6. HANS KANNS sagt:

    Ich freue mich so dermaßen auf das Spiel. Es wird schwer auf den richtigen PS5 Patch zu warten 🙁

  7. VincentV sagt:

    @Ardamin

    Bei anderen würde es diese Inhalte auch geben. Aber gegen Geld 😀

  8. flikflak sagt:

    Diese 16 MiniDlc's bei Witcher 3 hätte man auch gleich ins Hauptspiel hauen können...aber sie brauchten ja was fürs Marketing. Die addons waren ihr Geld wert keine Frage ...aber dieser Minidlcblödsinn war Augenwischerei.

  9. VincentV sagt:

    So wie viele andere Mini DLC die bei anderen aber dann 3 Geld kosten.

    Ladets nicht runter wenn ihr die undankbaren spielen müsst :p

  10. AlgeraZF sagt:

    @VincentV

    Volle Zustimmung!

  11. xjohndoex86 sagt:

    Ja, sicherlich... reines Marketing. RED kann das egal sein. Sie hatten auch vor TW3 sich schon einen mehr guten Ruf erarbeitet. Glaube auch kaum, dass das für viele der Kaufgrund schlechthin war. 😉 Es ist einfach 'ne nette Geste - und zwischen Patch/Hot Fix und Update gibt es auch immer noch einen Unterschied. Ich denke, das ist den meisten auch klar.