Call of Duty Black Ops Cold War: Setting, Termin, Ultimate Edition, Upgrade und mehr geleakt

Kommentare (15)

Im heute veröffentlichten "Modern Warfare"-Update wurde die Beschreibung von "Call of Duty: Black Ops Cold War" entdeckt. Auch Angaben zu den Editions lassen sich den Daten entnehmen.

Call of Duty Black Ops Cold War: Setting, Termin, Ultimate Edition, Upgrade und mehr geleakt
Die obligatorischen Leaks zu "Call of Duty: Black Ops Cold War" sind da.

Eigentlich sollte „Call of Duty: Black Ops Cold War“ erst morgen enthüllt werden. Doch es scheint, dass der geplanten Ankündigung ein Leak zuvorkam. In den Daten des jüngsten Updates für „Call of Duty: Modern Warfare“ bzw. „Call of Duty: Warzone“ wurde die Beschreibung des Shooters entdeckt.

Dieser lässt sich entnehmen, dass „Call of Duty: Black Ops Cold War“ ein direkter Nachfolger von „Call of Duty: Black Ops“ ist. Außerdem werden Namen wie Woods, Mason und Hudson genannt. Und ja, auch ein Zombie-Modus ist wieder mit von der Partie.

Hier ist die komplette Beschreibung:

„Die ikonische Black Ops-Serie ist mit Call of Duty: Black Ops Cold War zurück. Es ist die direkte Fortsetzung des Originals und Fan-Favoriten Call of Duty: Black Ops.

Black Ops Cold War wird die Fans in die Tiefen der unbeständigen geopolitischen Schlacht des Kalten Krieges Anfang der 1980er Jahre entführen. Nichts ist jemals so, wie es in einer fesselnden Einzelspielerkampagne scheint, in der die Spieler mit historischen Persönlichkeiten und harten Wahrheiten konfrontiert werden, während sie sich rund um den Globus durch ikonische Schauplätze wie Ostberlin, Vietnam, die Türkei, das sowjetische KGB-Hauptquartier und andere Orte kämpfen.

Als Elite-Agenten werdet ihr auf den Spuren einer schattenhaften Gestalt namens Perseus wandeln, der auf der Mission ist, das globale Gleichgewicht der Macht zu destabilisieren und den Lauf der Geschichte zu verändern. Steigt in das dunkle Zentrum dieser globalen Verschwörung hinab, zusammen mit den Kultfiguren Woods, Mason und Hudson und einer neuen Besetzung von Agenten, die versuchen, eine jahrzehntelange Verschwörung aufzuhalten.

Über die Kampagne hinaus könnt ihr ein Arsenal an Waffen und Ausrüstung aus dem Kalten Krieg in die nächste Generation von Multiplayer- und Zombie-Erfahrungen einbringen, heißt es weiter.

Details zu den Editions

Darüber hinaus wurden Details zu einer Ultimate Edition von „Call of Duty: Black Ops Cold War“ entdeckt. Diese umfasst neben dem Hauptspiel in der Current- und Next-Gen-Version das zuvor geleakte „Land, Sea and Air Pack“ mit drei Operator-Skins, drei Vehikel-Skins und drei Waffen-Blaupausen. Obendrauf gibt es das Battle Pass-Bundle (Season 1 Battle Pass + 20 Tier Skips) und das Confrontation Weapons Pack.

Kein Gratis-Upgrade: Die Standard Edition von „Call of Duty: Black Ops Cold War“ erscheint zunächst für PlayStation 4, Xbox One und PC. Kauft ihr das Cross-Gen-Bundle, dann erhaltet ihr zusätzlich die jeweilige Next-Gen-Version. Eine kostenlose Upgrade-Möglichkeit scheint es nicht zu geben.

Zum Thema

Vorbesteller erhalten einen frühzeitigen Zugang zur Beta und zu Frank Woods, der als Operator in „Modern Warfare“ und „Warzone“ zum Einsatz gebracht werden kann. Hinzu kommen 10 Tier Skips für beide Titel. Und auch von einem Confrontation Weapons Pack ist die Rede.

Enthüllung und möglicher Termin

Offiziell vorgestellt wird „Call of Duty: Black Ops Cold War“ am morgigen 26. August 2020 ab 19:30 Uhr in „Call of Duty Warzone“. Nach den bisherigen Leaks dürften sich die Überraschungen allerdings in Grenzen halten.

Denn auch der Release-Termin könnte feststehen. Hinweise deuten auf einen Launch am 13. November 2020 hin. Grund zur Annahme liefert die Tatsache, dass die Pre-Order-Items des neuen Shooters bis zum 13. November 2021 eingelöst werden müssen. Die Frist für das Einlösen von Vorbesteller-DLCs läuft in der Regel ein Jahr nach dem Launch eines „CoD“ ab.

Zudem möchte ein Dataminer herausgefunden haben, dass der Multiplayer-Part des neuen Shooters erst am 9. September 2020 enthüllt wird. Das heißt, morgen konzentrieren sich die Macher voraussichtlich auf die Kampagne.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Stefan-SRB sagt:

    Schrott

  2. Banane sagt:

    Schrott

  3. iceman8899 sagt:

    Ja ist echt Schrott, Back Ops war schon scheiße und wenn das der direkte Nachfolger sein soll bin ich dieses jahr raus

  4. James T. Kirk sagt:

    Schrott

  5. King Azrael sagt:

    Dieses Jahr wieder ohne mich.

  6. Aragorn85 sagt:

    Oh da sind welche durch die Zeit gereist und haben voll den Überblick.

  7. Zentrakonn sagt:

    Kein next Gen Upgrade nur wenn man sich eine spezielle Version dafür kauft ? Ach Activision

  8. daywalker2609 sagt:

    Greedyvison hat mal wieder zugeschlagen

  9. Saleen sagt:

    Schrott

  10. bausi sagt:

    Was ist mit einer ps5 Version

  11. Riku1993 sagt:

    Blops 1 war verdammt spaßig. Bin gespannt.

  12. LDK-Boy sagt:

    Das jetztige Cod wird niemand mehr toppen. Es sei denn es ist auf der PS5 mit zerstöhr barer umgebung.

  13. Der Coon sagt:

    Dieses mal ohne mich. Hab mich nicht von dem miesen BO4 erholt.

  14. Starfish_Prime sagt:

    Schrott und nicht zer - "stöhr"- bar.
    Herrlich 🙂

  15. Dado1989 sagt:

    das spielt alles im Kalten Krieg (Vietnamkrieg ,war der längste Konflikt im 20. Jahrhundert)

Kommentieren