Dragon Age 4: BioWares Entwickler sprechen im Dev-Diary über ihre Visionen

Kommentare (9)

Anlässlich der heute startenden Gamescom veröffentlichte BioWare ein umfangreiches Entwickler-Tagebuch zu "Dragon Age 4". In diesem sprechen die kreativen Köpfe hinter dem Fantasy-Abenteuer unter anderem über ihre Visionen und die verfolgten Ziele.

Dragon Age 4: BioWares Entwickler sprechen im Dev-Diary über ihre Visionen
"Dragon Age 4": Die offizielle Enthüllung lässt weiter auf sich warten.

Mittlerweile ist seit der offiziellen Ankündigung von „Dragon Age 4“ im Rahmen der The Game Awards 2018 einige Zeit ins Land gezogen.

Dennoch lässt die offizielle Enthüllung des Fantasy-Abenteuers nach wie vor auf sich warten. Auch auf der rein digital stattfindenden Gamescom 2020 sollten wir nicht mit einer Präsentation des Rollenspiels rechnen. Quasi als kleines Trostpflaster stellten die kreativen Köpfe von BioWare anlässtlich der diesjährigen Gamescom jedoch ein Entwickler-Tagebuch bereit, in dem ausführlich über die Visionen und die von BioWare verfolgten Ziele gesprochen wird.

Arbeiten gehen laut BioWare gut voran

Auch wenn nach wie vor in den Sternen steht, wann im Endeffekt mit der offiziellen Präsentation von „Dragon Age 4“ zu rechnen ist, versicherten die Verantwortlichen von BioWare kürzlich, dass das Rollenspiel-Projekt hinter den Kulissen entsprechende Fortschritte macht. Auch die Corona-Krise und der damit verbundene Umzug in das Home-Office seien von den Entwicklern sehr gut gemeistert worden.

Zum Thema: Dragon Age 4: BioWare bestätigt offenbar Tevinter als Schauplatz

Wann und für welche Plattformen „Dragon Age 4“ veröffentlicht wird, wurde bisher nicht verraten. Da das Rollenspiel noch eine ganze Weile auf sich warten lassen wird, können wir aber wohl getrost davon ausgehen, dass neben dem PC nur noch die beiden Next-Generation-Konsolen in Form der PS5 und der Xbox Series X mit dem potenziellen Fantasy-Hit bedacht werden.

Anbei das versprochene Entwickler-Tagebuch zum nächsten Kapitel der „Dragon Age“-Saga.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ras sagt:

    "Arbeiten gehen laut BioWare gut voran"

    bla bla bla...keinen juckts. Gameplay wo?

    12 Min Gameplay Black Myth lässt grüßen....

  2. Mr. Riös sagt:

    Sind die Vorgänger empfehlenswert?

  3. King Azrael sagt:

    Vor allem der erste Teil ...aber ist halt in die Jahre gekommen. Wer sich daran nicht stört...Hammer Rollenspiel

  4. Saleen sagt:

    Teil 1 ist brauchbar.
    Teil 2 kannst man getrost weglassen...
    Teil 3 also Dragon Age inquisition ist brauchbar.

    Das hier.... Keine Ahnung. Muss schon was passieren, dass ich Bock drauf habe. ^^

  5. Black_Star_Nero sagt:

    Dragon Age inquisition fand ich persönlich am schlechtesten und Teil 2 war für mich recht in Ordnung, aber ja Teil 1 ist schon ein sehr gutes Game gewesen.

  6. vangus sagt:

    Dragon Age Inquisition ist ein GOTY-Kaliber Game, ein Qualitätsprodukt, von daher jedem zu empfehlen. Ich hatte viel Spaß damit, richtig gutes Action-RPG, und die Charaktere und vor allem die Dialoge sind astrein.

    Auf das neue Dragon Age freue ich mich schon. Wird sofort gekauft.

  7. Kahuna sagt:

    Dragon Age Inquisition fand ich auch super. Was Sie da allerdings gestern gezeigt haben war echt ein Witz! Mitarbeiter zusammenschnitte und frühe Concept Arts, really? Dann hätten Sie lieber das Mass Effekt Remake/Remaster ankündigen sollen das hätte deutlich mehr bewirkt als das hier. Wenn ich im Moment Bioware höre, lässt es mich eher innerlich etwas zusammenzucken als das ich mich wirklich auf deren Games freuen würde.

  8. Magatama sagt:

    Das hätten sie sich schenken können. Wenn ich nix zu zeigen habe, sollte ich auch nix machen.

  9. ps3hero sagt:

    Ich habe selten ein Game so abgefeiert wie "Dragon Age Inquisition". Die Art des Storytelling, das Design, die Grafik, das war alles umwerfend, einfach nur umwerfend.

    Das einzig Blöde war das ich durch Zufall ganz am Anfang in ein DLC Gebiet gerannt bin und dort die quasi stärkste Waffe im Spiel gelootet habe für meinen Zwerg. Ich war ziemlich OP.