Final Fantasy XIV: Das Fest der Wiedergeburt zum siebten Jubiläum

Kommentare (1)

Zum siebten Jubiläum von "Final Fantasy XIV" können die Spieler an einem besonderen Event teilnehmen, das Belohnungen verspricht. Wir haben die Details für euch.

Final Fantasy XIV: Das Fest der Wiedergeburt zum siebten Jubiläum
In "Final Fantasy XIV" wird heute ein neues Event gestartet.

„Final Fantasy XIV“ hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Seit 2013 verweilt der Online-Titel auf dem Markt. Passend zum siebenjährigen Jubiläum startet Square Enix heute ein besonderes Event, das alle Spieler an den Feierlichkeiten teilhaben lässt. Zugleich gab der Publisher bekannt, dass „Final Fantasy XIV“ mittlerweile auf 20 Millionen registrierte Spieler kommt.

Bis Mitte September spielbar

Das heutige Jubiläums-Event trägt den Namen „Das Fest der Wiedergeburt“ und wird bis zum 14. September 2020 spielbar sein. Es umfasst laut Square Enix besondere Aufträge, in denen Spieler damit beschäftigt sind, J’bhen Tia in Ul’dah auszuhelfen.

„Dessen Glasmalerei weckt Erinnerungen an einen Schlüsselmoment der Vergangenheit, doch er benötigt die Hilfe von Freiwilligen, um sicherzustellen, dass die Ausstellung ohne Probleme über die Bühne geht“, so Square Enix.

Teilnehmer werden mit einzigartigen und exklusiven Belohnungen bedacht, einschließlich des Begleiters „Aufzieh-Ardbert“ und eines Replikats des Kunstwerks, das in den Häusern der Spieler aufgehängt werden kann.

Teilnehmen am Event können alle Spieler der Stufe 15 und höher. Das gilt auch für Interessenten, die Eorzea mithilfe der erweiterten kostenlosen Testversion erkundet haben. Weitere Details zum Event und die Beantwortung der Frage, wie Spieler die Auftragsreihe annehmen können, erfahrt ihr auf der offiziellen Seite.

Zum Thema

Ergänzend erinnert Square Enix daran, dass das Kollaborations-Event mit Yo-kai Watch weiterhin läuft und bis zur Veröffentlichung von Patch 5.4 spielbar bleibt. Spieler können darin bis zu siebzehn einzigartige Yo-kai-Begleiter und -Waffen sowie bis zu drei Reittiere verdienen, sofern sie der Herausforderung gewachsen sind, die volle Palette an Belohnungen zu sammeln.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Kirito- sagt:

    Also wieder gut was zu tun 🙂

Kommentieren