Marvel’s Avengers: Auf diese Funktion müsst ihr leider verzichten

Kommentare (2)

Die Entwickler von "Marvel's Avengers" beantworteten in einem Blogbeitrag weitere Fragen zum bald erscheinenden Superhelden-Spiel. Dabei gaben sie bekannt, dass es nicht möglich sein wird, einer laufenden Multiplayer-Partie nachzujoinen.

Marvel’s Avengers: Auf diese Funktion müsst ihr leider verzichten
"Marvel's Avengers" lässt sich sowohl alleine als auch mit bis zu vier Freunden spielen.

In einem Blogartikel auf der offiziellen Webseite von Square Enix haben die Verantwortlichen bekanntgegeben, dass das Superhelden-Spiel keinen Join In-Progress unterstützen wird. Das bedeutet, dass ihr im Koop-Modus nicht die Möglichkeit haben werdet, einem laufenden Match beizutreten.

Wenn ein Spieler während einer Partie aussteigt, wird sein Platz von einem computergesteuerten Bot übernommen. Dies konntet ihr bereits in der Beta-Version des Spiels sehen. Ihr solltet euer Match also erst starten, wenn euer Team vollständig ist. Eure Freunde haben nicht die Möglichkeit, dem Match im Nachhinein beizutreten.

Für ein modernes Koop-Spiel wäre dies auf jeden Fall ein sinnvolles Feature gewesen. Allerdings erwähnt Crystal Dynamics, dass diese Funktion lediglich zum jetzigen Zeitpunkt nicht unterstützt wird. Wir halten es für gut möglich, dass zu einem späteren Zeitpunkt ein Patch nachgereicht wird, der solch ein Feature in das Spiel bringt.

System sucht Mitspieler nach ihren Fähigkeiten aus

Darüber hinaus wurde beim Matchmaking bestätigt, dass ihr mit ungefähr gleich guten Spielern in eine Lobby kommen werdet. Das System filtert die Spieler nach ihren Fähigkeiten. Somit erwartet euch wie in vielen anderen Multiplayer-Titeln ein fähigkeitenbasiertes Matchmaking. Hier stellt sich natürlich die Frage, wie genau der Schwierigkeitsgrad ausfallen wird, wenn sich Spieler mit unterschiedlichem Leistungsniveau im selben Team befinden.

Laut dem Blogartikel wird sozusagen der Durchschnittswert des Teams berechnet, wodurch ein für jeden Spieler angemessener Schwierigkeitsgrad zustande kommen soll.

Bei den Koop-Missionen wird es zudem eine Schnellspiel-Option geben. Jedoch könnt ihr euren Charakter in diesem Fall nicht selbst auswählen, um schnell ein Match starten zu können.

Zum Thema

„Marvel’s Avengers“ wird am 4. September für PS4, Xbox One, PC und Google Stadia erscheinen. Eine Crossplay-Unterstützung wird es nicht geben. Vor wenigen Tagen wurde ein weiterer „War Table“-Livestream bestätigt, der euch weitere Details zum Spiel verraten wird. Außerdem wurde gestern ein CG-Spot mit dem Titel „Time to Assemble“ veröffentlicht.

Quelle: Square Enix

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. god slayer sagt:

    Man muss bei avengers auf so vieles verzichten wie zb. leveldesign, qualität, spaß usw.

  2. ichstehzurx1 sagt:

    Hat seine Vor und nachteile
    Vorteil ganz klar das man die man nichts vom Spiel verpasst wenn man erst zum Ende dazugewürfelt wird.
    Nachteil ist aber auch das man anderen nicht helfen kann wenn die es nicht schaffen und der bot nix taugt 🙁
    Ich denke mal n gescheites System wirds nie geben.
    Eines welches dem es vollkommen dem Spieler überlässt wieviel wirklich mitmachen dürfen.
    Wenn 3 Leute zusammenspielen müssen sie auf einen 4. warten ob sie wollen oder nicht, egal wie unfähig der sein mag

Kommentieren