Cyberpunk 2077: CD Projekt bestätigt Mikrotransaktionen für den Multiplayer

Kommentare (16)

Bekanntermaßen bekommt das Rollenspiel "Cyberpunk 2077" nach dem Release eine Mehrspieler-Komponente spendiert. Wie CD Projekt bestätigte, wird der Multiplayer mit der Unterstützung von Mikrotransaktionen versehen.

Cyberpunk 2077: CD Projekt bestätigt Mikrotransaktionen für den Multiplayer
"Cyberpunk 2077" erscheint im November 2020.

Im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts sprachen die Verantwortlichen von CD Projekt ausführlich über das kommende Rollenspiel „Cyberpunk 2077“.

Wie es unter anderem hieß, möchten uns die Entwickler noch vor dem Release des düsteren Abenteuers im November dieses Jahres mit Details zur Post-Launch-Unterstützung versorgen. Darüber hinaus verlor das polnische Studio ein paar Worte zur Multiplayer-Komponente von „Cyberpunk 2077“, die bekanntermaßen nach dem Release des Rollenspiels veröffentlicht wird.

Mikrotransaktionen sollen den Spielern nicht aufgezwungen werden

Im Zuge seines Statements wies Adam Kiciński, der Präsident von CD Projekt, darauf hin, dass der Multiplayer von „Cyberpunk 2077“ mit der Unterstützung von Mikrotransaktionen versehen wird. Allerdings soll gewährleistet sein, dass den Spielern die Mikrotransaktionen nicht aufgezwungen werden. „Wir waren gegenüber unseren Fans niemals aggressiv“, führte Kiciński aus.

Und weiter: „Also nein, wird werden da nicht aggressiv vorgehen. Aber Sie können erwartet, dass es großartige Dinge zu kaufen gibt. Das Ziel besteht darin, die Monetarisierung so zu gestalten, dass die Menschen glücklich sind, Geld auszugeben. Ich versuche nicht, zynisch zu sein oder etwas zu verbergen. Es geht darum, ein Wertgefühl zu schaffen.“

Zum Thema: Cyberpunk 2077: CD Projekt wird in Kürze über die Post-Launch-Unterstützung sprechen

„Es ist genau wie bei unseren Einzelspieler-Spielen: Wir möchten, dass die Spieler glücklich sind und Geld für unsere Produkte ausgeben. Gleiches gilt für Mikrotransaktionen: Sie können sie natürlich erwarten, und CP ist eine großartige Umgebung für den Verkauf von Dingen, aber es wird nicht aggressiv sein. Es wird die Spieler nicht verärgern, aber es wird sie glücklich machen – das ist zumindest unser Ziel.“

„Cyberpunk 2077“ wird am 19. November 2020 für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 erscheinen. Umsetzungen für die beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PlayStation 5 sowie Googles Streaming-Dienst Stadia befinden sich ebenfalls in Arbeit und werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Bei solchen Spielen kann ich ganz getrost auf einen MP verzichten! Diese Ressourcen hätte man einfach sammeln und in den SP stecken sollen! 🙁 Aber okay, CDPR will ja auch Geld generieren, und das funzt eben über MP mit Microtransaktionen am besten. Find ich etwas traurig... ist irgendwie aber auch verständlich... dennoch, von mir kriegt ihr da nix! Ich kauf das Game, spiele den SP, und gut ist 😉

  2. Banane sagt:

    Ich kauf das game erst irgendwann für die PS5 mal im Sale.
    Auf der PS4 Pro wird die Performance sicher ziemlich mau sein.

  3. Mursik sagt:

    Ich hätte bei diesem Titel auch ganz getrost auf den MP verzichten können. Nicht jedes Spiel braucht einen Multi Player Modus.

  4. Sunwolf sagt:

    Haben die nicht vor einem Jahr mal gesagt das die auf solche Mikrotransaktionen verzichten wollen.

    Hm, wie schnell man doch seine Meinung ändert.

  5. Der Coon sagt:

    Egal! Euch gönn ich! 😀

  6. Cat_McAllister sagt:

    Dieses Spiel ist doch prädestiniert für einen Multiplayer oder zumindest einen KoOpmodus. Gerade mit Freunden macht das doch gleich ganz gewaltig mehr Spass, als nur Alleine.

    Zusammen alles erkunden und entdecken, rum hängen und einfach Spass haben. Machen worauf man gerade so Bock bekommt, ob jetzt einfach nur rum fahren und die Spielwelt auf sich wirken lassen oder irgendwo auf den Putz hauen auf welche Art auch immer. =D

    Ich stell Mir das sehr ge!l vor. Am Besten dürfte der KoOpmodus bis zu 6 Leute umfassen, man Selbst und 5 Freunde. Oder meinetwegen gar 8 Spieler, Du und 7 Freunde.

    Ich bin mal auf'n Multiplayer gespannt. Ein KoOpmodus mit Freunden würde reichen, aber es liest sich eher nach nem Modus wie GTA Online wo auch fremde Spieler ihr Unwesen treiben können. Das wär tatsächlich ned so prall, ausser es gibt nen Passivmodus wie in GTA Online..

    Wir werden sehen, man darf sich überraschen lassen. Auch im Bezug auf die Mikrotransaktionen, wenn gleich es besser wäre man könnte alles freispielen ohne zu kaufen. Aber vielleicht ist es auch nur optional kaufbar, damit es schneller geht dran zu kommen.

    Kann aber auch erspielt werden wenn man dies und das macht oder so. Paywalls sind ned so toll, aber bei CD Project RED bin Ich zuversichtlich dass was gescheites bei rum kommt.

  7. Kintaro Oe sagt:

    Es kann natürlich noch keiner einschätzen, wie gut der SP oder MP am Ende wird, aber Mikrotransaktionen sind einfach ein Unding, auch wenn es nur kosmetische Sachen sind. Ich bezahle einmal einen Betrag und möchte dafür gerne 100% des Spiels erleben dürfen. Für gute Story DLCs zahlt man natürlich gerne, sofern diese nicht bereits von Anfang an im Spiel enthalten war und man nun einfach nur extra für zahlen soll. Abwarten...

    Gruß

  8. Banane sagt:

    MP brauch ich auch keinen. Schon gar keinen Koop Modus. Sowas mag ich generell nicht. Spiele viel lieber komplett alleine.

  9. Aquion85 sagt:

    Ich finde es irgendwie interessant wie einige glauben das sich die Einnahmen solcher aufwändigen, mehrer millionen teurern projekte ausschließlich durch den verkauf des Produktes decken...
    Liebe Leute es steht doch klar und deutlich oben, es sind freiwillige Ausgaben für den Spieler... wer möchte darf aber niemand muss!
    Es sind immernoch Unternehmen die auf Gewinne angewiesen sind, bei aller romantik sollte man nicht vergessen das die die Software nicht aus reiner Nächstenliebe entwickeln...
    Also chillt

  10. keepitcool sagt:

    Das ist so ein typisches Next Gen Spiel das ich mir irgendwann nächstes Jahr als vollwertige PS5 Version gönnen werde. Je nachdem wann die bereits angekündigten Addons erscheinen warte ich sogar auf die GotY-Edition....Mal schauen ob ich davor nicht doch noch den Witcher zocke...

  11. Magatama sagt:

    Is mir vollkommen wuppe, was die mit dem MP machen. Ich brauch nur SP.

  12. Blackmill_x3 sagt:

    Ein MP wäre bestimmt cool. Hoffe ja auf einen Open World MP und dann einzelne modis wie bei GTA mit Coop missionen oder PVP.
    Wenns nur kosmetische Dinge zum kaufen gibt, ist mir das voll egal. Hauptsache nicht so wie bei GTA. Aber da mache ich mir bei CDP keine Sorgen.

  13. Boyka sagt:

    Hoffe nur dass man alles InGame freispielen kann - wie bei GTA und falls man SharkCards kaufen möchte dann ist es auch ok.
    Aber Objekte die nur über Kauf freigeschaltet werden können anzubieten, fände ich scheiße.

  14. Shezzo sagt:

    Dann gibts ja hier einige die das game boykottieren müssten 😀

  15. xjohndoex86 sagt:

    Na Aber! Wer freut sich den bitte nicht für jeden Sche*ß noch mal Geld hinzulegen? ^^ Bei GTA Online habe ich 2 (kleine) Shark Cards gekauft, weil es mir einfach viel bot, bis ich mitgekriegt habe wie perfide das System dahinter funktioniert und einen immer wieder dazu verleiten will. Das letzte mal, dass ich wirklich gerne Geld für MP DLC ausgegeben habe war bei Uncharted 2.

  16. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    Was manche CD Projekt in den Anus kriechen ^^