PS5: Neues Patent deutet auf Verknüpfung mit Handheld-Konsolen hin

Kommentare (20)

Pünktlich zur neuen Woche ist ein interessantes Patent aufgetaucht, das auf eine Verknüpfung zwischen der PS5 und Handheld-Konsolen hindeutet. Wird die beliebte Funktion "Remote Play" auch bei der Next Gen-Konsole zum Einsatz kommen?

PS5: Neues Patent deutet auf Verknüpfung mit Handheld-Konsolen hin
Die PS Vita konnte sich nie so richtig durchsetzen.

Obwohl die PlayStation Vita alles andere als erfolgreich war, hat Sony die Handheld-Konsolen anscheinend noch nicht vollständig abgeschrieben. Ein kürzlich aufgetauchtes Patent deutet nämlich darauf hin, dass sich die PS5 mit einer Handheld-Konsole verbinden lässt. Neben Controllern und technischen Geräten wird auf dem Konzept auch eine tragbare Konsole angezeigt.

Dies ist ein wenig überraschend, da es um Handheld-Konsolen ruhig geworden ist und Sony die Produktion der PS Vita im vergangenen Jahr eingestellt hat. Gründe dafür waren unter anderem die starke Konkurrenz in Form des Nintendo 3DS oder den Smartphones.

Schon auf der PS4 konntet ihr eure Spiele dank der begehrten Remote Play-Funktion auf der PS Vita abspielen. Sollte diese Funktion auch auf der Next Gen-Konsole verfügbar sein, müsste es möglich sein, PS5-Spiele auf eurem Handheld zu spielen.

Es ist jedoch zu bezweifeln, ob die in die Jahre gekommene PS Vita überhaupt einen Next Gen-Titel abspielen könnte. Zumindest müsstet ihr bei der Performance deutliche Abstriche machen, da eine PS Vita die technischen Fortschritte neuer Spiele keinesfalls wiedergeben kann. Ihr könntet durch diese Funktion aber wenigstens kompatible PS4-Spiele auf der tragbaren Konsole abspielen.

Neuer Handheld in Entwicklung?

Vermutlich geht es hier auch gar nicht um eine Kompatibilität mit der PS Vita oder gar der PSP, sondern um eine völlig neue Handheld-Konsole. Wenn Sony bei der PS5 tatsächlich eine Verknüpfung mit tragbaren Konsolen anbieten möchte, wäre es gut möglich, dass bereits an einem Nachfolger der PS Vita gearbeitet wird.

Zum Thema

Wie gewohnt sind auftauchende Patente mit Vorsicht zu genießen, da es sich erst einmal nur um Konzepte handelt und es offen bleibt, ob die dort erwähnten Funktionen letztendlich überhaupt realisiert werden. Spieler, die gerne unterwegs zocken, würden sich darüber aber sicherlich freuen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Argonar sagt:

    Immer ja zu Handhelds

  2. KokosEnergy sagt:

    Das Patent ist für Remote Play.

  3. Saleen sagt:

    Selbst wenn es eine Vita 2 geben sollte, wird es schwer werden gegen Big N.
    Die dominieren den Markt in ihrer Kategorie auch wenn das Ding ohne Break einfach Käse ist 😀

  4. Squall Leonhart sagt:

    Oh ja das wäre traumhaft!
    Ich finde ehrlich gesagt die PSVita besser als die Switch. Die Konsole hatte wirklich Potenzial, wäre da nur nicht die schwache Netzwerkkarte des PSV, dann wäre Remote Play stabil...

    Eine PSV 2 mit OLED und einer Leistung einer PS4 Pro wär der Hammer, dann wäre es auch kein Problem NextGen Spiele darauf zu spielen 😀

  5. Moonwalker1980 sagt:

    Squall Leonhard: 😀 einer Leistung wie die PS4 Pro? Wieviel soll denn die PS Vita2 kosten? 600,- 700,-? 😀

  6. Rakyr sagt:

    Hab das Patent kurz überflogen, denke es geht dabei im Endeffekt um ein Software Protokoll für Remote Play. Das kann genau so gut einfach eine App fürs Smartphone sein, was ich auch vermute.
    Hätte eigentlich auch kein Interesse an handheld gaming devices. Bei solchen Gelegenheiten pack ich meistens ein Audiobook aus lass Vita und 3DS zuhause liegen.

  7. big ed@w sagt:

    Handheld&mobile sind ein grosser Markt.

    Es wäre schon sehr fahrlässig sich für selbigen keine Hintertür offen zu halten,
    insb. wenn man bereits mit einem Handheld vertreten ist,der seiner Zeit so weit voraus war dass er von der erfolgreicheren Konkurrenz(untragbar) kopiert wurde.
    Bedenkt man wieviel Geld Sony ins Smarthphone Geschäft reinbutter ohne das was bei rum kommt fragt man sich wieso kein Moqi i7s von Sony erschienen ist.
    Wenn man es dann noch schafft die Eingabefunktionen zu erweitern
    wie beim Controller-Rücktasten-Ansatzdings wäre es der Richtige Weg in Sachen Streaming und Eingabekompatibiliät.

  8. aschu sagt:

    Ich würde mich über einen Nachfolger der Vita freuen

  9. TheEagle sagt:

    Die PSVita ist immer noch ein hammer Handheld aber leider nicht der Remote Play, lagt ohne Ende und ist in meinen Augen unspielbar. Aber sonst gefällt mir meine PS Vita immer noch. Hab mal SteamLink Remote auf meinen Iphone ausprobiert und die Latenz ist hier Atemberaubend gut, fast "keine" verzögerung zu spüren, dagegen lagt der SteamLink ( Die Hardware selber) auch und viel schlimmere Lags als bei der PS Remote. Ich glaube der Wlan Chip in der ersten Vita ist einfach nicht gut genug, wobei PS Remote auch im Iphone lagt. Liegt vielleicht doch an der Konsole, das ganze habe ich auch direkt mit LAN Kabel auf der PS4 Pro probiert ohne besserung

  10. RETROBOTER sagt:

    Super!! Immer her damit!

  11. Banane sagt:

    Handhelds sind besser bei Nintendo aufgehoben.
    Ist halt auch eher so Kinderkram.

  12. BoC-Dread-King sagt:

    Ich nutze Remote Play sehr oft über die PSVita sowie PSTV. Funktioniert super, ein in den technischen Punkten verbessertes PSVita 3000 Modell würde vollkommen reichen.

    Einfach wieder OLED + 4k Display, mehr Akkulaufzeit, neuwertiges WLAN, L2+R2 Tasten, fertig. Eine PSVita2 finde ich nicht notwendig.

  13. killer-X9 sagt:

    Nennt es einfach PSP2 und gut ist.

  14. Baran sagt:

    Ein handheld in der Qualität von der ps4 oder ps5 wäre schon krass

  15. Maiki183 sagt:

    nein, doch, ohhh.

    wann gibts denn ein patent special
    zu allen bisherigen patenten
    und eine top 100
    und welche davon wirklich umgesetzt wurden
    und welche in zukunft noch kommen könnten
    ...

  16. Mursik sagt:

    Ich habe zwar auch diverse Nintendo Handehlds, aber die von Sony waren für mich immer am besten. Liegt hauptsächlich daran, dasss die Spiele mir viel mehr zusagen.
    Ich hoffe natürlich sehr, dass mit der PS5 auch ein neuer Handheld angekündigt wird.

  17. Mursik sagt:

    Ein Gaming-Smartphone wäre doch mal was. Es gab von Nokia mal das N-Gage, ich fand die Idee immer gut, allerdings war sie nie wirklich ausgereift.

  18. BoC-Dread-King sagt:

    Übrigens verstehe ich nicht ganz was daran zu bezweifeln ist, dass PS5 Games nicht auf PSVita per Remote spielbar wären, die Rechenleistung übernimmt ja schließlich nicht die PSVita......

    Ich habe dazu noch was gefunden, was etwas detaillierter ist:

    In einem veröffentlichten Patent zur PlayStation 5 werden Controller, Peripheriegeräte und eben auch eine PS-Vita aufgeführt, die mit der kommenden Konsole werden verbunden werden können. Eine bei der PS4 beliebte Funktion namens Remote-Play könnte somit auch bei der Next-Gen-Konsole verfügbar sein. Damit ist es möglich, Spiele der PS5 auch auf dem Handheld zu zocken. "Quelle gigade"

  19. Naked Snake sagt:

    Vermutlich geht es dabei nur um das Second-Screen-Feature und wie mein Vorredner schon sagte, wird beim Remote Play lediglich das Video-Signal auf der PS Vita dargestellt, da finden keine Spielberechnungen statt.

  20. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Da Sony die Vita wie einen lästigen Pickel behandelt hat, gehe ich auch nicht von einem Nachfolger aus.

Kommentieren