Xbox Series X/S: Erfolgreicher Launch auch ohne Halo Infinite möglich, meint Microsoft

Kommentare (37)

Mit "Halo: Infinite" wurde vor ein paar Wochen der wohl größte Launch-Titel der Xbox Series X/S auf das kommende Jahr verschoben. Laut Microsofts Cindy Walker könne die Markteinführung der neuen Xbox allerdings auch ohne das neue Abenteuer des Master Chiefs erfolgreich gestaltet werden.

Xbox Series X/S: Erfolgreicher Launch auch ohne Halo Infinite möglich, meint Microsoft
Die Xbox Series X und die Xbox Series S erscheinen am 10. November 2020.

Wie Microsoft vor wenigen Tagen bekannt gab, werden die Xbox Series X und die Xbox Series S ab dem 10. November 2020 erhältlich sein.

Als größter Launch-Titel und somit als Zugpferd zur Markteinführung der neuen Xbox sollte ursprünglich der Shooter „Halo: Infinite“ fungieren. Aufgrund des durchwachsenen Feedbacks nach der letzten Präsentation entschlossen sich Microsoft und 343 Industries allerdings dazu, das Abenteuer des Master Chiefs auf das kommende Jahr zu verschieben. Laut offiziellen Angaben kann der Launch der Xbox Series X/S jedoch auch ohne „Halo: Infinite“ erfolgreich gestaltet werden.

Tausende Spiele zum Launch verfügbar

Microsofts Cindy Walker äußerte sich diesbezüglich wie folgt: „Halo bei unserem Launch zu haben, wäre eine großartige Sache gewesen. Aber wir sind nicht auf massive Exklusiv-Titel angewiesen, um die Akzeptanz der Konsole zu fördern. Unseren Spielern werden am Launch-Tag Tausende von Spielen aus vier Xbox-Generationen zur Verfügung stehen.“

Zum Thema: PS5 vs. Xbox Series X: Microsoft wird sich steigern – Take-Two erwartet ein engeres Rennen

Bei den „tausenden Spielen aus vier Xbox-Generationen“ bezieht sich Walker natürlich auf die Abwärtskompatibilität der Xbox Series X/S, die den Spielern die Möglichkeit bietet, tausende Xbox-Klassiker in einer technisch aufgepeppten Form zu genießen. Die Abwärtkompatibilität umfasst zum einen alle Xbox One-Spiele, wobei Titel, die die Kinect-Peripherie voraussetzen, außen vor bleiben. Hinzukommen alle Xbox 360- und Xbox-Klassiker, die bereits auf der Xbox One-Familie spielbar sind.

In den kommenden Jahren soll das Angebot der Abwärtskompatibilität zudem stetig ausgebaut werden. Während die Xbox Series X zum Preis von 499,99 Euro ins Rennen geschickt wird, wird die Xbox Series S, bei der aus Kostengründen auf ein optisches Laufwerk verzichtet wurde, für 299,99 Euro erhältlich sein.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. usp0nly sagt:

    Wenn die xbox-sparte nicht völlig von sich selbst überzeugt pausenlos sabbelt, dann stimmt irgendwas nicht.

  2. logan1509 sagt:

    "Unseren Spielern werden am Launch-Tag Tausende von Spielen aus vier Xbox-Generationen zur Verfügung stehen.“
    Da treffen sie meinen Nerv leider überhaupt nicht, da ich meine alten Konsolen nicht entsorge, die stehen hier immer noch rum.
    Abwarten, wenn ein neues (gutes) Forza kommt, hole ich vielleicht die Series S als Zweitkonsole, oder eben eine neue Grafikkarte...

  3. usp0nly sagt:

    Meinen Nerv auch nicht, maximal aus der vorgänger Generation interessiert mich die verbesserte Grafik einiger weniger guten Spiele aber alles was älter ist, also ps1, 2 und 3 ist bei mir abgehakt. Nur als remake sind die alten Spiele interessant, wegen der verbesserten Grafik.

  4. P-Zilling83 sagt:

    Man merkt das sony heute was zeigt. M$ hat ein stift in der hose

  5. Baran sagt:

    Die träumen wohl zuviel das wird niemals passieren ich schwöre auf meinen Namen ganz klar.

  6. Horst sagt:

    Also, ich will nicht gegen MS bashen, darum bitte nicht falsch verstehen. Aber haben MS nicht gerade mit Halo geprahlt und ihren PR-Next-Gen-Marsch in die Wege geleitet? Es ging immer nur um die überlegene Power der Box, und um Starttitel wie Halo! Jetzt hat sich MS selbst den Wind aus den Segeln genommen mit der S, und jetzt zudem mit dem Verschieben von Halo... (naja, die Präsentation von Halo tat bereits ihren Impakt an sich)... Und jetzt kommen so kleinmäuserige Aussagen wie in dieser News... Das klingt nicht wirklich sehr optimistisch und vielversprechend 🙁 Und es erinnert etwas an das Debakel zu Beginn der One. So wird das aber nichts mit dem sich etablieren und behaupten gegen die Konkurrentz!

  7. giu_1992 sagt:

    Warten wir mal ab, was Sony heute zeigt, da ist ja auch noch Nachholbedarf und ob MS noch eine Präse in Petto hat. Letzten Endes, werden beide wohl ziemlich durchwachsen starten, ziemlich traurig, aber das hat man davon, wenn man aus Geheimniskrämer-Gründen, die Entwickler Kits bis zur letzten Sekunde für sich behält.

  8. Rakyr sagt:

    Halo ist eigentlich das einzige was ich von M$ sehen wollte. Aber für PC, die XBox hole ich mir so oder so nicht.

  9. Eloy29 sagt:

    Noch mal danke das wir jeden Pfurz von MS hier so schön jeden Tag von euch serviert kriegen.

  10. DerCommander sagt:

    Zitat aus dem Artikel:

    Aber wir sind nicht auf massive Exklusiv-Titel angewiesen, um die Akzeptanz der Konsole zu fördern.

    Oh Junge....nach dem Verlauf dieser Gen solch einen Satz von einem MS Offiziellen...da fehlen einem die Worte.

    Phil brüstet sich doch immer mit dem Kauf von x Studios, welche angeblich sooo viele Exclusives in der Mache haben...und analog brüsten sich die Xbobbies auch damit.

    Also lt Microsoft selbst sind Konsolenverkäufe egal und Exclusives auch...wisst Ihr Bescheid.

    Zum Glück gibts noch Sony und Nintendo, die wissen, dass Software DAS Kaufargument ist.

    Ganz klar.

  11. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Microsoft braucht dringend Nachhilfe in Sachen „Software sells Hardware“. :<

  12. Dunderklumpen sagt:

    Hm....
    Ex-Halo Bungie verschiebt seine Septembererweiterung auf den 10. November,

    MS verkündet neues Destiny DLC kostenlos im Gamepass,

    Halo wird auf 2021 verschoben,

    Neue Xbox erscheint am 10. November...

    Ein Schelm.. =D

  13. PixelNerd sagt:

    AK als Kaufargument für Nexgen? Sein Ernst?

  14. mps-joker sagt:

    Man kauft sich eine neue Konsole, um in der neuen Generation alte spiele zu spielen. Die von MS sind schon Klever. Wenn sie nicht die stärkste Konsole hätten und kein Halo,Fable Forza und Gears hätten, würde ich definitiv keine Xbox kaufen. Das wird langsam immer lächlicher was die hier von sich geben. Langsam glaube ich es wäre doch besser, nur eine ps5 zu holen.

  15. consoleplayer sagt:

    Ein verschobener Titel würde mich niemals davon abhalten eine Konsole zu kaufen, wenn ich sowieso geplant hatte diese zu holen. Weder die Verschiebung von Halo noch von Kena spielt da für mich eine Rolle. Sie kommen ja sowieso noch

  16. ShawnTr sagt:

    man bekommt also quasi nur ein stück hardware und sonst nur spiele aus den vergangen generationen. und selbst wenn sie spiele hätten. die sind eh alle kacke. also hat man die wahl und geilt sich einen auf an den 12 tf und holt es oder man lässt es. hab so das Gefühl die Menschenmasse in Deutschland wird es wohl eher lassen^^

  17. DerCommander sagt:

    Die PS5 Produktseiten u.a. auf amazon sind nicht mehr erreichbar, Saturn setzt einen Tweet zum Showcase ab...das kann heute ganz flott gehen mit den Pre-Orders.

    Ganz klar.

  18. Waltero_PES sagt:

    Meinen die Halo Craigfinite? Sah doch supa aus!

  19. Magatama sagt:

    "Aber wir sind nicht auf massive Exklusiv-Titel angewiesen, um die Akzeptanz der Konsole zu fördern." Das ist schlicht und ergreifend falsch. Grundlegend falsch.

  20. Baran sagt:

    Waltero Commander dass halo infinite könnte auch locker vom Jahr 1865 sein was meint ihr so wie es ausschaut

  21. Saladfingers92 sagt:

    Ja microsoft hat es erkannt was die Kunden wirklich wollen und zwar nur alte Spiele auf der neuen Hardware zu zocken *Daumen hoch*
    Manchmal glaub ich die Marketing Abteilung von xbox besteht aus Leuten die absolut garkeine Ahnung haben was die von sich geben.

  22. DerCommander sagt:

    Baran

    Lt nem Comment auf der Gamepro, in dem sich der Schreiber auf nen Mitarbeiter einer großen Elektrokette beruft, sollen PreOrders heute Abend um 22:30 Uhr starten, nachdem das während dem Showcase bekannt gegeben wurde.

    Natürlich bei der Konstellation als extremes Gerücht einzustufen. Aber alles ist möglich.

    Und ja Halo Infinite sah richtig schäbig aus.

    WE READY!

    Ganz klar

  23. Waltero_PES sagt:

    Bei Halo Infinite muss ich immer an den Gesichtsausdruck von Cherno denken, der sich live vor der Kamera den Gameplay-Trailer angeschaut hat (youtube ab Minute 2:20 „GAME ENGINE DEV REACTS to Halo Infinite...“. Eine Mischung aus Erstaunen, Entsetzen, peinlicher Berührung und der Frage „Wollt Ihr mich eigentlich verarschen?!“. Unbezahlbar!

  24. Player1 sagt:

    Die Dummheit der Sonytrolle ist echt grenzenlos!
    Ja wir haben auf der Xbox Spiele aus 4 Generationen!
    VIER Generationen!
    Also gibt es für die Neue wohl auch neue Spiele!
    Oje, wenn Sony heute Abend wieder keinen NextGen Starttitel zeigt, rasten se hier wieder aus und geben MS die Schuld...

  25. Waltero_PES sagt:

    Spielt dieser kastrierte Zwerg-S auch C64-Spiele ab? Dann würde ich auch zuschlagen!

  26. DerCommander sagt:

    6 Tage vor Vorbestellstart immer noch KEINE SEKUNDE SERIES X NEXTGENGAMEPLAY, aber sich über die hoffnungslos überlegene Konkurrenz das ungewaschene Maul zerreissen.

    Ganz mein Humor.

    Ganz klar.

  27. Waltero_PES sagt:

    Interessanten Artikel zum Gamepass gefunden:

    Alle freuen sich, dass EA beim Xbox Game Pass mitmacht – Ich seh Ärger voraus

    Der Xbox Game Pass ist zu einer moderaten, monatlichen Gebühr erhältlich und stellt eine Art Netflix für Spiele dar. Aktuell lässt sich Microsoft dafür feiern, EA in den Game Pass gelockt zu haben – völlig kostenlos. Das auf den ersten Blick himmlisch gute Angebot könnte eine Trendwende in der Spielebranche darstellen, allerdings nicht im Sinne der Spieler. MeinMMO-Autor Robert erklärt, warum das so ist.
    ... Tatsächlich ist Microsoft mit der Aktion ein echter Marketing-Coup gelungen. Das Angebot lockt neue Spieler auf die Plattform Xbox, die mutmaßlich auch zum Game Pass greifen werden. Dies eröffnet Microsoft und den Entwicklern ganz neue Steuerungs- und, noch viel wichtiger, Monetarisierungs-Möglichkeiten. Diese könnten die komplette Konsolenbranche allerdings in eine Richtung bewegen, die dem Skeptiker und Zyniker in mir ganz und gar nicht behagt.

    Denn durch die de facto-Abschaffung von Anschaffungskosten für Spiele wird die Hemmschwelle für Pay-to-win-Mechaniken weiter sinken. Der zum Teil jetzt schon absurde DLC-Wahnsinn wird noch mehr Auswüchse annehmen. Noch viel schlimmer allerdings: Auch die Gegenwehr der Spieler wird abnehmen. Grund dafür ist die neue Preis-Struktur...
    Haupteinnahme-Quelle für Unternehmen wie EA sind Ingame-Verkäufe, also Verkäufe, die generiert werden, wenn der Spieler das Spiel schon besitzt. Diese Einnahmen werden steigen, wenn mehr Spieler das Spiel besitzen – zum Beispiel als Bestandteil eines Abos.
    Den Experimentier-Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. Spannend wird sein, ob für derlei Praktiken Widerstände der Spieler zu befürchten wären. Schließlich sind die Spiele kostenlos im Game Pass enthalten. Wer mehr will als den Standard, muss eben draufzahlen. Allein die Möglichkeiten in einem Spiel wie FIFA sind scheinbar grenzenlos:
    - Legendäre Mannschaften früherer Tage sind nur gegen Aufpreis erhältlich
    - Szenarien zum Nachspielen von früheren Begegnungen gibt es gegen kleines Geld
    - Größere Turniere können in Form von DLCs angeboten werden
    - Neue oder alte Trikots, Stutzen oder Bälle können gegen Echtgeld angeboten werden
    Die Liste kann beliebig fortgeführt werden. Ob es in diesem Ausmaß dazu kommt, ist natürlich nicht gesichert. Je nach Widerständen aus der Spielerschaft können die Entwickler ihre Ansätze verändern und neue Ergebnisse und Erkenntnisse gewinnen. Der Aspekt der Psychologie, Belohnungssysteme, Anreize und Interaktionsmöglichkeiten nehmen einen immer größeren Stellenwert in der Spiele-Branche ein. Da Spieler mit dem Game Pass Zugriff auf deutlich mehr Spiele haben als früher, vergrößert sich das Spielfeld für Experimente seitens der Entwickler immens.

    Warum Sony für mich den deutlich besseren Ansatz verfolgt

    Sonys Zugpferd auf der Playstation 4 waren aufwendige Exklusiv-Titel wie God of War oder The Last of Us und sie werden es mutmaßlich auch auf der Playstation 5 sein. God of War war für mich ein absolutes Highlight dieser Konsolengeneration. Nicht nur wegen des grandiosen Gameplays und der fantastischen Grafik, sondern weil es einfach nur eine Single-Player-Erfahrung war. Ohne lästige Mikrotransaktionen. Der Fokus lag auf dem Spiel, nicht auf den zusätzlichen Möglichkeiten der Monetarisierung.
    Diese puristische Spielerfahrung wünsche ich mir auch für die Zukunft, auch wenn sie als wenig „innovativ“ gilt. Innovation sollte nicht dazu führen, dass psychologische Studien über das Kaufverhalten von Spielern wichtiger werden als die Inhalte selbst. Ich hoffe sehr, dass Sony dem Impuls der Nachahmung widersteht und seiner Linie treu bleibt. Konservatismus könnte hier durchaus das Erfolgsmodell sein...

    Quelle: mein-mmo.de

    Widerstände in der Spielerschaft? Ne, wird sogar noch gefeiert!

  28. Baran sagt:

    Die xboobies tuen mir schon fast leid nach dem heutigen stream ganz klar.

  29. Baran sagt:

    Ich habe gehört dass bei der series x die gleiche Engine benutzt wurde wie die von ersten gameboy ganz klar.

  30. redeye4 sagt:

    Das man alte Spiele spielen kann, soll ein Argument sein sich eine neue Konsole zu kaufen?

  31. usp0nly sagt:

    Leicht ironisch.

  32. Bodom76 sagt:

    Immer die gleichen Spinner hier ..

  33. Frosch1968 sagt:

    @redeye
    Du kannst die alten Titel nicht nur spielen, sehen wesentlich besser aus als auf den original Konsolen. Red Dead Redemption (360) in 4k und besserer Framerate sieht einfacht klasse aus.
    Ist aber nicht DER Kaufgrund.
    Zum Launch kommen Medium, Gears Tactics, The Acent, Tetris connected, Flightsimulator,...
    Alle ab ersten Tag im GP.
    Mit Xcloud verbinde ich mein Smartphone und hab ein Xboxhandheld.
    Eine DLC-Schwemme sehe ich auch nicht. Das Angebot ist für Hersteller und Spieler attraktiv.
    Spieler haben derzeit 320 Spiele zur Verfügung (MS und EA-Titel bleiben).
    Dazu gibts beim Kauf 20% Rabatt.
    Der GP kann ganz leicht über das Rewardprogramm finanziert werden und ist damit praktisch GRATIS !

    Entwickler bekommen mehr Aufmerksamkeit und Geld von MS.
    Ich hab schon sehr viele (meist kleinere) Games nur gekauft, weil ich die im GP entdeckt habe.

    Wenn Sony ein ähnliches Angebot hätte, wären hier sicher alle begeistert.
    PSplus (incl. 4 Gratisgames), EAplay, alle PS-Exklusieves und viele andere DayOne verfügbar, PS-Games auf Konsole-PC-Handheld spielen,AK, finanziert über Trophäen,...
    Wer würde da nicht zuschlagen?

  34. KoA sagt:

    Hatte Microsoft nicht erst zur letzten PK noch lauthals verkündet, den besten bzw. größten Launch aller Zeiten abliefern zu wollen? Und jetzt, nachdem ihnen ihr Halo ausgefallen ist, bleibt MS ernsthaft nur noch übrig, auf die ganzen alten AK-Titel als Launch-Angebot zu verweisen? Das ist doch wohl ein schlechter Scherz, oder? 😀

  35. usp0nly sagt:

    Wie stolz die xbox fans erwähnen das tetris ein launchtitel ist 😀

  36. SKALAR1 sagt:

    Leute hört entlich Süd so ein Dünnschiss zu schreiben auf beiden Konsolen kommen zum Lauch 5 bis 6 Spiele was wollt ihr noch einige müssen auch arbeiten gehen und können nicht den ganzen Tag dadeln.

  37. SKALAR1 sagt:

    Und nochmal auch bei Sony wurden zwei Spiele verschoben da wird nix geschrieben, und die Spiele für PS5 ist auch nicht sonderlich gut, und kommt mir nicht mit spider Mann ein halbes Spiel an einem Wochenende durch.

Kommentieren