Call of Duty Black Ops – Cold War: Diese Karten und Modi warten in der offenen Alpha

Kommentare (11)

Am heutigen Freitag startet exklusiv auf der PlayStation 4 der offene Alpha-Test zu "Call of Duty: Black Ops Cold War". Wir verraten euch, auf welche Inhalte ihr euch im Detail freuen dürft.

Call of Duty Black Ops – Cold War: Diese Karten und Modi warten in der offenen Alpha
"Call of Duty: Black Ops Cold War" startet heute in die offene Alpha.

Am heutigen Freitag startet um 19 Uhr unserer Zeit der PlayStation 4-exklusive offene Alpha-Test zu „Call of Duty: Black Ops Cold War“.

Passend zum bevorstehenden Start des Alpha-Tests wurden auf dem offiziellen PlayStation Blog die Inhalte vorgestellt, auf die ihr euch freuen dürft. Geboten werden unter anderem drei „6 vs. 6“-Modi in Form von „Team Deathmatch“, „Domination“ und „Kill Confirmed“. Ebenfalls mit von der Partie ist der neue Modus „Combined Arms: Domination“.

Auf diesen Karten toben die Schlachten

„Combined Arms: Domination“ versteht sich als eine „12 vs. 12“-Variante des traditionellen „Domination“-Modus, die im Vergleich zu den traditionellen „6 vs. 6“-Karten des Spiels auf größeren Maps angesiedelt ist. Darüber hinaus warten ausgewählte Fahrzeuge wie Panzer, Schneemobile, Speedboote und Kanonenboote auf euch, mit denen es euch ermöglicht wird, die Feuerkraft eures Teams auf bestimmte Bereiche der Map zu konzentrieren.

Zum Thema: Call of Duty Black Ops – Cold War: Open-Alpha auf der PS4 startet heute – Preload möglich

Apropos Karten: In der offenen Alpha stehen für die jeweiligen Modi unterschiedliche Karten zur Auswahl bereit. Weitere Details zu den jeweiligen Maps entnehmt ihr der folgenden Übersicht.

Die Karten für die „6 vs. 6“-Modi

  • Miami: Ein Gefangenentransport wurde von Perseus durch angeheuerte DGI-Kräfte abgefangen. Die entsendeten CIA-Kräfte müssen nun in der Hitze von South Beach in Miami diese Gegner ausschalten. Inmitten von Art-Deco-Architektur und Neonlicht kämpfen die Operator zwischen verschiedenen Gebäuden, auf den Straßen und selbst auf einem Strandabschnitt. Verschiedene Dächer und Fenster dienen als erstklassige Scharfschützennester, die sich die Aussicht über leere Straßen und Strände zunutze machen können.
  • Satellit: Sowjetische und amerikanische Streitkräfte kommen auf einem Schlachtfeld ohne jegliche von Menschen geschaffene Strukturen an, mit Ausnahme des fraglichen Satelliten auf der Kartenmitte. Abgesehen von diesem zur Deckung idealen Mittelpunkts bieten die Felszungen und steinernen Bögen zahlreiche Möglichkeiten zum Flankieren und reichlich Deckung.

Die Karten für „Combined Arms: Domination“

  • Armada: Es ist 1984 und US-amerikanische und sowjetische Truppen kämpfen im Nordatlantik um den Prototypen eines Atom-U-Boots. Konkurrierende Teams treffen auf hoher See in Scharmützeln auf mehreren Schiffen aufeinander, verwenden Seilrutschen, Abseilpunkte und verschiedene Wasserfahrzeuge, um sich durch die rauen Gewässer zu bewegen.
  • Kreuzung: Mitten in der gefrorenen sowjetischen Wildnis haben NATO-Truppen einen großen Militärkonvoi aus mobilen ICBM-Trägerraketen überfallen. Mit Panzern und Schneemobilen können Operator über die Böschungen und Haine der verschneiten Tundra pflügen, beide eignen sich hervorragend als vorübergehende Nester für Scharfschützen, die auf der Suche nach Zielen für Distanzschüsse sind.

Abgerundet wird der offene Alpha-Test zu „Call of Duty: Black Ops Cold War“, der vom 18. bis zum 20. September 2020 zur Verfügung steht, von den Individualisierungs-Features „Erstelle eine Klasse“, „Waffenschmied“ und „Punkteserie“, die in der Alpha in einer begrenzten Fassung auf euch warten und euch einen ersten Blick auf die neuen Features ermöglichen sollen.

Alternativ stehen ein paar Standardausrüstungen für Operator zur Verfügung, die eine vom Entwickler Treyarch maßgeschneiderte Auswahl an Waffen, Anbauteilen, Boni, Ausrüstung, Feldaufrüstungen und Wildcards nutzen beziehungsweise spielen möchten. Alle weiteren Details zur offenen Alpha von „Call of Duty: Black Ops Cold War“ wurden auf dem Offiziellen PlayStation Blog für euch zusammengefasst.

Der neueste Shooter aus dem Hause Treyarch erscheint am 13. November 2020 für den PC, die PlayStation 4, die Xbox One, die Xbox Series S und die Xbox Series X. Die PlayStation 5-Version wird pünktlich zum hiesigen Launch der Konsole am 19. November 2020 veröffentlicht.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DrSchmerzinator sagt:

    Was ist der Unterschied zwischen Open Alpha und veröffentlichtem Spiel? 79,99,-^^

  2. Kalim1st sagt:

    Bohr voll witzig

  3. Kugel_im_Gesicht sagt:

    Was ist gelb und schaut durchs Schlüsselloch?

    --> Eine Spananas!

  4. PS3süchtiger sagt:

    @DrSchmerzinator
    🙂
    @Kalim1st
    Er hat doch Recht!

  5. Mr. Riös sagt:

    Der Multiplayer kann noch so gut sein zu Beginn, wird aber bestimmt aufgrund von Warzone vernachlässigt mit der Zeit. Kaufe es mir in erster Linie für die Kampagne und Zombie.

  6. DANIEL1 sagt:

    Drei Siebenjährige sind auch 21...

  7. olideca sagt:

    Dann schauen wir mal..... Trailer haben mich bislang alles andere als überzeugt. Hatte als fast das Gefühl visuell ein Rückschritt zu MW.

  8. Bulllit sagt:

    @DANIEL1 HAHAH

  9. Stefan-SRB sagt:

    Braucht man nicht, mit sbmm machts keinen Spaß und ist auch eh immer das selbe. Wenn ich mal bock hab schmeiß ich einfach warzone an. Ohne christmas noobs ohne mich!

  10. RoyceRoyal sagt:

    Also ich werde vorher die Trophys prüfen. Für so eine Frechheit wie in MW geb ich ungerne Geld aus. Warzone war ia dann eh F2P. Wenigstens da hätte ich die fette Trophyliste erwartet.

  11. luckY82 sagt:

    @olideca
    Ja es ist ein visueller Rücktritt zu MW, weil eine ältere Engine im Einsatz ist.