Mafia Definitive Edition: Alle Waffen im Überblick – Guide mit Tipps

Kommentare (1)

Der Waffen-Guide für „Mafia – Definitive Edition“: Welche Knarren taugen wirklich und von welchen solltet ihr besser die Finger lassen? Unsere Übersicht bringt euch auf den neusten Stand.

Mafia Definitive Edition: Alle Waffen im Überblick – Guide mit Tipps

Wer im organisierten Verbrechen Karriere machen möchte, darf nicht allzu zimperlich sein. Kein Wunder also, dass auch Thomas „Tommy“ Angelo bei seinen Eskapaden in Lost Heaven zu den notwendigen Werkzeugen – namentlich Waffen – greift. In unserem Guide erklären wir euch alle Knarren, Bomben und Schlagobjekte und verraten, wann ihr sie am besten einsetzt.

Ganz wichtig: Eure Inventar-Slots sind begrenzt. So könnt ihr zwar verschiedene Wurfgeschosse, jedoch stets nur eine Faust- und eine Langwaffe tragen. Überlegt also gerade bei den Gewehren und Flinten, welche ich mitschleppen möchtet oder wechselt auch gelegentlich, um eure Taktik zu variieren.

Nahkampfwaffen der Wahl

Im Spielverlauf greift Tommy zu einer Reihe von Schlagwaffen – darunter auch etwa Schlagringe, Brecheisen oder Holzbretter. Die wichtigsten Utensilien für die kurze Distanz sind aber zweifellos euer Messer und der Baseballschläger.

Gerade letzterer wuchs uns richtig ans Herz, da er ordentlich Schaden anrichtet, zugleich aber auch eine relativ große Reichweite besitzt. Durch seid ihr nicht so anfällig für Konterattacken wie beispielsweise mit dem Messer.

Pistolen und Revolver

Smith and Wesson Model 10 Revolver (im Spiel: Taschenrevolver): Klein und handlich, dafür aber eher mäßig effektiv. Der Taschenrevolver ist eine Standardwaffe in „Mafia – Definitive Edition“ – nicht sonderlich spannend, aber präzise und verlässlich.

Colt Detective Special Revolver (im Spiel: Dienstrevolver) Ähnlich wie der Taschenrevolver ist auch der Dienstrevolver grundsolide und gerade auf kurze Distanz durchaus nützlich. Reichweite, Schaden und Rückschlag rangieren im unteren Mittelfeld des „Mafia“-Arsenals, dafür findet ihr für diese Kanone stets reichlich Munition.

Smith and Wesson Model 27 (im Spiel: Magnum): Die Magnum ist der Faustfeuerwaffenklassiker in nahezu jedem Videospiel. Sie besitzt eine gute Reichweite und richtet gewaltigen Schaden an. Mit sechs Kugeln in der Trommel müsst ihr die Magnum häufiger nachladen und auch der Rückschlag ist nicht von schlechten Eltern.

Colt M1911A1 (im Spiel: Halbautomatische Pistole): Dieser halbautomatische Colt ist vor allem auf kurze Distanz sehr effektiv, da ihr eurem Gegner bis zu zwölf Kugeln in schneller Abfolge in den Körper pumpen könnt. Der Schaden der einzelnen Projektile ist dabei nicht so stark wie bei den anderen Waffen. Hier macht es die Masse.

Wurfgeschosse

Granate: Die Militärbomben kommen in „Mafia – Definitive Edition“ selten zum Einsatz. Geht aber mit ihnen entsprechend vorsichtig um, da der Sprengradius groß und die Wirkung durchaus heftig ist. Granaten eignen sich hervorragend zum Ausheben größerer Gegnerstellungen oder auch zum Sprengen von Fahrzeugen.

Molotow-Cocktail: Molotow-Cocktails könnt ihr dagegen auch bei Vincenzo aus der Kiste nehmen. Sie sind Teil der „Mafia“-Standard-Ausrüstung. Auch sie richten verheerenden Schaden an: Sobald sie den Boden berühren, brechen sie auf und verteilen das Feuer-Benzin-Gemisch im Umkreis. Getroffene Kontrahenten fangen Feuer und springen panisch aus ihrer Deckung. Der Flächenschaden erstrecken sich über zwei bis drei Meter und zugleich dienen die Flammen natürlich auch der Field-Control.

Gewehre und Flinten

Thompson 1928 (im Spiel: Maschinenpistole): Die Thompson ist die vielleicht wirkungsvollste und variabelste Waffe in „Mafia – Definitive Edition“. Mit ihrem 50 Kugeln starken Magazin durchsiebt ihr problemlos gleich mehrere Kontrahenten auf kurze oder mittlere Distanz. Als Langstreckenwaffe eignet sie sich aber nur bedingt.

Winchester Model 1912 (im Spiel: Schrotflinte): Ein weitere Klassiker: Auf kurze Distanz tödlich, auf Entfernung haltet ihr euch aufgrund der Streuung zumindest die Gegner vom Leib. In „Mafia – Definitive Edition“ reagieren die Feinde recht sensibel auf Schrot, entsprechend könnt ihr diese Flinte auch benutzen, um größere Gruppen auf Distanz zu kontrollieren. Aber Achtung: In die Schrotflinte passen nur sechs Kugeln und die Nachladezeiten sind vergleichsweise lang.

Abgesägte Schrotflinte (im Spiel: Lupara): Die abgesägte Schrotflinte ist im Nahkampf der absolute Killer – ein Treffer und euer Ziel liegt am Boden. Übrigens sind beide Schrotwaffen auch sehr effektiv gegen Fahrzeuge. Die Lupara aber besitzt einen entscheidenden Nachteil: Nach zwei Schüssen müsst ihr auch schon nachladen. Das kann gerade in hektischen Schlachten zu gewaltigen Problemen führen. Deshalb bevorzugen wir auch die „normale“ Schrotflinte.

Zum Thema

M1903 Springfield (im Spiel: Repetiergewehr) Unser Favorit im Arsenal: Ja, die Munition ist selten und die Nachladezeit ist lang. Aber auf mittlere und lange Distanz erweist sich das Springfield-Gewehr als absolut tödlich. Oft genügt ein Treffer, um einen Widersacher auszuschalten. Gerade wenn ihr mit „hoher“ Zielhilfe spielt, ist das Repetiergewehr absolut unschlagbar. Feuert aber nie mehrere Kugeln schnell hintereinander, sondern lasst zwischen den Schüssen stets eine kurze Pause.

Mosin-Nagant M1891/30 (im Spiel: Scharfschützengewehr) Diese Flinte werdet ihr vergleichsweise selten in die Hand nehmen. Das Scharfschützengewehr macht genau das, was es tun sollte: Große Löcher auf große Distanz.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Schnäbedehämbrä sagt:

    Ich rate allen dringend davon ab, Mafia Trilogie zu kaufen. Teil 2. ist so extrem verbugt, unspielbar. Eine riesen sauerei. Man fällt durch den boden. Ab Level 7. gehts nicht mehr weiter.

Kommentieren