PS5 vs. Xbox Series X: Microsoft wird seinen Marktanteil vergrößern, meint Pachter

Kommentare (64)

Geht es nach dem bekannten Analysten Michael Pachter, dann wird Microsoft seinen Marktanteil dank der Xbox Series S und Angeboten wie dem Xbox Game Pass zukünftig vergrößern können. Von einer Wachablösung sollten wir aber dennoch nicht sprechen.

PS5 vs. Xbox Series X: Microsoft wird seinen Marktanteil vergrößern, meint Pachter
Gibt wieder einmal seine Meinung zum Besten: Analyst Michael Pachter.

Passend zum nahenden Start der neuen Konsolen-Generation erscheint auch der bekannte Analyst Michael Pachter wieder auf der Bildfläche und versorgt uns mit entsprechenden Prognosen.

Im Gespräch mit den englischsprachigen Kollegen von Gamingbolt ging Pachter auf die Marktentwicklung der kommenden Jahre ein und wies darauf hin, dass Microsoft nach den Rückschlägen mit der Xbox One wieder in der Lage sein wird, seinen Marktanteil zu vergrößern. Eine Entwicklung, die Pachter laut eigenen Angaben sowohl auf die günstige Xbox Series S als auch Angebote wie den Xbox Game Pass zurückführt.

Xbox Series S könnte früh den Massenmarkt erschließen

Zur Xbox Series S, die laut Pachter schnell den Massenmarkt erschließen könnt, führte Pachter aus: „Es wird wirklich interessant sein zu sehen, was mit dieser billigeren Xbox passiert, da die Kaufabsicht für sie derzeit noch gering ist. Vor allem, weil ich denke, dass es ein gewisses Bewusstsein dafür gibt, dass nur ein Drittel der Teraflops der Series X geboten wird. Und ich weiß nicht einmal, was ein Teraflop ist. Also weiß ich nicht, worauf es ankommt. “

Zum Thema: PS5 vs Xbox Series X: Spieler mehr an der Sony-Konsole interessiert

„Was ich verstehe ist, dass die Series S Spiele der nächsten Generation abspielen wird, nur nicht mit 4K und 240fps oder was auch immer“, so Pachter weiter. „Und ich würde sagen, dass mehr als zwei Drittel der Gaming-Haushalte immer noch keinen 4K-Fernseher haben. Wenn ich also keinen 4K-Fernseher habe, interessiert mich der High-End-Fernseher nicht wirklich, es sei denn, ich kaufe einen neuen TV – denn selbst auf 1080p sehen die Spiele umwerfend aus.“

„Ich gehe also davon aus, dass der Preis ein Unterscheidungsmerkmal sein könnte, obwohl Early-Adopter und Hardcore-Fans derzeit kein all zu großes Interesse zu haben scheinen.“

Sony kann auf eine loyale Fan-Basis bauen

Ein weiterer Faktor sind laut Pachter Angebote wie der Xbox Game Pass, mit dem Microsoft weitere Kunden gewinnen könnte. Aufgrund der loyalen Fan-Basis in Japan und Europa sei jedoch damit zu rechnen, dass die PlayStation 5 die Nase im Endeffekt weiter vorne haben wird. Pachter ergänzte: „Ich erwarte, dass der Xbox Game Pass das Xbox-Publikum vergrößern wird. Ich denke, dass für 40 US-Dollar pro Monat mit Game Pass, Xbox Live Gold und einer Xbox-Konsole Marktanteile erzielt werden.“

Zum Thema: PS5: So viel SSD-Speicher soll zur freien Nutzung zur Verfügung stehen – Gerücht

„Ich würde also sagen, dass Xbox im besten Fall 45 Prozent des Marktes einnehmen wird, während Sony 55 Prozent behält. Und im schlimmsten Fall werden es 60/40. Microsoft wird es schwer haben, über 50 Prozent zu erzielen, da Sony in Japan und Europa eine großartige Marke und treue Fans hat. Ich denke, sie werden einige dieser Kunden mit der günstigeren Xbox gewinnen, einige mit dem Game Pass, einige mit der Übernahme von Bethesda, einige mit den weiteren Übernahmen, die sie getätigt haben. Aber es wird ihnen schwer fallen, insgesamt über 50 Prozent zu erreichen“, so Pachter abschließend.

Die PlayStation 5 wird am 12. November 2020 in Nordamerika und am 19. November 2020 in Europa veröffentlicht. Die Xbox Series X hingegen erscheint am 10. November 2020 weltweit.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. martgore sagt:

    @keepitcool

    Stimmt, hätte es besser schreiben können. „war zum größten Teil Microsofts Versagen“ oder so. Jedenfalls hat es Sony verstanden, 2013 die Füße still zu halten und nur günstiger zu sein. Fertig. Die geile Software kam ja erst Jahre später..

  2. keepitcool sagt:

    @proevoirer
    Die Vielfalt ist schon gegeben wenn man etwas unter die Oberfläche kratzt und nicht nur die SP Blockbuster sieht die sicherlich verstärkt 3rd Person Action adventures sind:-)...

    @martgore
    Zu Beginn wars ja wirklich ein Selbstläufer, da konnte es sich Sony auch leisten Titel zu verschieben und nicht wirklich was Grosses bringen zu müssen. MS konnte eigentlich die gesamte Geb nie wirklich liefern und Sony unter Druck setzen, punktuell mal, ja. Aber die grossen Blockbuster haben halt einfach gefehlt, während sie bei Sony eben gekommen sind wie sie bisher in jeder Gen kamen:-)...

  3. Grauwart sagt:

    Spannend wir es ja erst in ein paar Jahren wenn sagen wir TES 6 erscheint. Heißt es dann immer noch Sony / MS, 2 zu 1? Kann/Will/Wird Bethesda und seine Anteilseigner auf das Geld der Playstationgemeinschaft verzichten?

  4. Waltero_PES sagt:

    proevo:
    Ich denke auch, dass da in zwei, drei Jahren was kommt. Aber bis dahin ist ein großer Teil des Kuchens verteilt! Xbox schafft es einfach nicht, über die Core-Gamer hinaus Aufmerksamkeit zu erregen (wie z.B. mit einem Death-Stranding oder der UE5-Demo auf PS5). Und wenn, dann negativ (Verschiebung Halo Infinite).

  5. Waltero_PES sagt:

    Grauwart:
    Bei der PS4 ging es zuletzt eher Richtung 3:1! Insgesamt 70% zu 30% gemäß statista.

  6. keepitcool sagt:

    Naja was heisst spannend. Sony wird sich vom Start weg wieder einen gewissen Vorsprung "herausfahren". Klar wird MS dann in 2-3 Jahren, wenn die neuen Studios dann auch langsam mit ihren Projekten aufkreuzen, liefern...Aber nichts anderes wird doch Sony tun, da wird ja im Laufe der Gen auch ne Menge kommen. Sie haben doch auch 15 Studios und werden hier und da noch nachlegen...Vielleicht kommen ja doch noch Square Enix, remedy oder weiss der geier wer noch dazu...
    MS wird Mittel und langfristig quantitativ mehr bieten, ganz klar. Ob sie auch qualitativ aufschliessen können wird sich erst noch zeigen müssen...

    Ich rechne mit 70:30, im Laufe der Gen höchstems 60:40...Sony hat da draussen einfach zu viele Fans, die Marke Playstation ist da einfach zu stark und man hat extrem beliebte und bekannte exklusive IPs...

  7. proevoirer sagt:

    @Walter
    Hoffentlich!

    Rechnet mal was MS bei 15-20 Mio gp Kunden verdienen würde, und wieviele Exklusive Titel Sony im Jahr bringen müsste um da mitzuhalten.

    Am liebsten wäre mir das Sony weiter die Strategie fortführt mit ihren exklusiven + mehr, und verschiedene Genren noch anbieten

  8. consoleplayer sagt:

    Die Playstation wird meiner Meinung nach klar vorne bleiben. Im besten Fall werden es für Microsoft 40% und das nur wenn ihre ganzen Studios abliefern. Wie sich xCloud auswirken wird, muss man abwarten.

    Grundsätzlich kann man bei Microsoft aber davon ausgehen, dass die kommende Gen wesentlich besser ausfällt. Wer meint, dass es nach wie vor keine Spiele für die Box gibt, sollte sich mal diesen Trailer ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=5iGw O4j1YPE

    Ich verstehe, wenn viele die Exclusives von Sony bevorzugen, aber Microsoft wird mit den 23 Studios sicherlich auch gut abliefern in der kommenden Gen. Die Frage ist nur ab wann die ersten großen Titel kommen. Schon 2021 oder erst ab 2022.

    Ich freue mich jedenfalls auf beide Konsolen und werde die Exclusives von beiden Seiten genießen. 🙂

  9. consoleplayer sagt:

    Die Playstation wird meiner Meinung nach klar vorne bleiben. Im besten Fall werden es für Microsoft 40% und das nur wenn ihre ganzen Studios abliefern. Wie sich xCloud auswirken wird, muss man abwarten.

    Grundsätzlich kann man bei Microsoft aber davon ausgehen, dass die kommende Gen wesentlich besser ausfällt. Wer meint, dass es nach wie vor keine Spiele für die Box gibt, sollte sich mal im Youtube "Xbox Series X - Ready for Next Gen Trailer" ansehen 😉

    Ich verstehe, wenn viele die Exclusives von Sony bevorzugen, aber Microsoft wird mit den 23 Studios sicherlich auch gut abliefern in der kommenden Gen. Die Frage ist nur ab wann die ersten großen Titel kommen. Schon 2021 oder erst ab 2022.

    Ich freue mich jedenfalls auf beide Konsolen und werde die Exclusives von beiden Seiten genießen.

  10. keepitcool sagt:

    @proevoirer
    "Rechnet mal was MS bei 15-20 Mio gp Kunden verdienen würde, und wieviele Exklusive Titel Sony im Jahr bringen müsste um da mitzuhalten."

    Bedenke aber mal wieviele davon Bestandskunden sind die vielleicht bis ins Jahr 2021 oder gar 2022 Gamepass oder gar Gamepass Ultimate haben? Das sind alles Leute die grundsätzlich keine Spiele mehr kaufen müssten und dennoch Zugriff auf ALLE Titel haben die da so ins Ano kommen, natürlich auch sämtliche MS Exklusives. Der Gamepass ist derzeit alles andere als eine goldene Gans für MS, da gehts jetzt erstmal aggressiv um Kundenbindung bevor die Preise steigen werden. Zudem gibt's mehr als genug Leute die sich nur punktuell mal für eine schmalen Euro eine Monat gönnen um vielleicht mal irgend einen oder auch mal 2 Titel zu zocken. An denen verdient ja MS nicht wirklich was, zu der Sorte gehöre ich z.b.^^..

    Sony machts halt noch ganz klassisch, auch wenns da ja auch PS Now gibt wo die Titel nach einer gewissen Zeit reinwandern. Aber die Spiele werden erstmal noch ganz normal verkauft und das ist speziell bei den grossen Blockbustern ein enormer Umsatz, vor allen Dingen bei den ganzen Erstverkäufen zum Vollpreis...Der fällt ja bei MS weg, warum soll ich mir für 70 Euro das Spiel kaufen wenn ichs gratis als Gamepass Abonnent zocken kann und das Day 1?

  11. consoleplayer sagt:

    2 Stunden später taucht auf einmal mein erster Kommentar auf ^^

  12. 16bitMilchshake sagt:

    Natürlich wird Microsoft das.
    Der Gamepass und Bathesda sind die Gamechanger.
    Also wer das noch nicht verstanden hat, sollte mal die rosarote Brille abnehmen.

  13. Waltero_PES sagt:

    Dass Sony vorne bleibt, sieht man einfach auch an der Nachfrage: Trotz kurzfristiger Ankündigung und Verkauf in der Nacht war die PS5 schon nach wenigen Stunden ausverkauft. Jede neue Charge geht weg wie warme Semmeln... Wenn Sony wirklich bis März 10 Mio. Exemplare produziert und verkauft, wäre das gegenüber dem Start der PS4 ein Plus von 50%. Im Endeffekt wissen wir aber nicht, wie viel Sony und Microsoft produziert haben.

  14. Waltero_PES sagt:

    proevo:
    Gamepass hat schon 15 Mio. Kunden. Ich habe irgendwo gelesen, dass eine Einnahme von gut 1 Mrd. Euro geschätzt wird. Das halte ich durchaus für realistisch. Aus meiner Sicht kann Microsoft mit diesem Erlös für sich allein betrachtet aber noch keinen Gewinn erwirtschaften.

1 2

Kommentieren