Resident Evil: Regisseur verspricht mehr Horror für nächsten Film

Nächstes Jahr kehrt "Resident Evil" zurück auf die Kinoleinwand. Dabei soll der neue Film sich mehr durch Horror als durch Action auszeichnen.

Resident Evil: Regisseur verspricht mehr Horror für nächsten Film

Der neue "Resident Evil"-Film soll eine ähnlich eindringliche Erfahrung wie "Resident Evil 2" werden.

Dass sich ein neuer Live-Action-Film basierend auf Capcoms kultiger „Resident Evil“-Saga in Entwicklung befindet, war bereits länger bekannt. Inzwischen stellten die Verantwortlichen die Hauptdarsteller der Videospiel-Adaption vor. Darüber hinaus ging der Regisseur des Films, Johannes Roberts, etwas näher auf seine Vision für den mittlerweile siebten Realfilm zur Survival-Horror-Serie ein.

Neuer Film soll sich an den Wurzeln der Videospiele orientieren

Roberts, der zuvor unter anderem „47 Meters Down“ inszeniert hatte, bringt durchaus Erfahrung bei der Regie von Horrorfilmen mit. In genau diese Richtung will er seinen „Resident Evil“-Film auch lenken. Somit dürfte sich der nächste Leinwand-Ableger des Franchise deutlich von den sechs vorherigen Filmen unterscheiden, die insbesondere in ihren späteren Ablegern einen großen Fokus auf rasante Action legten. Genauer sagte Roberts, wie unter anderem der Hollywood Reporter berichtet, zu seinen Plänen:

„Mit diesem Film wollte ich wirklich zu den ursprünglichen ersten beiden Spielen zurückkehren und die erschreckende eindringliche Erfahrung erzeugen, die ich hatte, als ich sie zum ersten Mal spielte, und gleichzeitig eine geerdete menschliche Geschichte über eine kleine sterbende amerikanische Stadt erzählen, die sich für das heutige Publikum sowohl vertraut als auch relevant anfühlt.“

Die Geschichte des kommenden „Resident Evil“-Films soll die Zuschauer erneut in eine besondere Nacht im Jahre 1998 ins kleine Städtchen Raccoon City entführen. Ein Virusausbruch sorgt dafür, dass sich nicht nur die Stadt, sondern die ganze Welt für immer verändern werden. Mittendrin im Geschehen befinden sich erneut die Serien-Veteranen Claire Redfield (Kaya Scodelario), Jill Valentine (Hannah John-Kamen), Chris Redfield (Robbie Amell), Leon S. Kennedy (Avan Jogia) sowie Albert Wesker (Tom Hopper) und William Birkin (Neal McDonough).

Der Kinostart des neuen „Resident Evil“-Films ist für 2021 vorgesehen. Ein genauer Veröffentlichungstermin ist für die Videospiel-Adaption gegenwärtig noch nicht bekannt.

Was haltet ihr davon, dass der neue „Resident Evil“-Film mehr in Richtung Horror gehen soll?

Weitere Meldungen zu .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mass Effect

Deal kurz vor dem Abschluss? Offenbar Serie für Amazon Prime geplant

Resident Evil Welcome to Raccoon City

Besser als die alten Kinofilme? - Filmkritik

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

attitude2011

attitude2011

07. Oktober 2020 um 13:07 Uhr
Gurkengamer

Gurkengamer

07. Oktober 2020 um 13:23 Uhr
Stutenhengst

Stutenhengst

07. Oktober 2020 um 13:43 Uhr
Stutenhengst

Stutenhengst

07. Oktober 2020 um 13:43 Uhr
SchatziSchmatzi

SchatziSchmatzi

07. Oktober 2020 um 14:04 Uhr
Stutenhengst

Stutenhengst

07. Oktober 2020 um 14:08 Uhr
SchatziSchmatzi

SchatziSchmatzi

07. Oktober 2020 um 14:56 Uhr
SchatziSchmatzi

SchatziSchmatzi

07. Oktober 2020 um 15:52 Uhr
SchatziSchmatzi

SchatziSchmatzi

07. Oktober 2020 um 16:21 Uhr
BlackMamba1989

BlackMamba1989

07. Oktober 2020 um 23:52 Uhr
SchatziSchmatzi

SchatziSchmatzi

08. Oktober 2020 um 14:47 Uhr