PS5: Die besten exklusiven Spiele – Sony verteidigt Preissteigerung

Kommentare (58)

Einige PS5-Spiele werden zum Launch rund 80 Euro kosten. Doch warum nahm Sony bei mehreren First-Party-Games eine Preiserhöhung vor? Jim Ryan äußerte sich zu diesem Thema.

PS5: Die besten exklusiven Spiele – Sony verteidigt Preissteigerung
Sony verweist auf ein hochkarätiges Spieleangebot, das offenbar Geld kostet.

In der nächsten Konsolengeneration wird vieles teurer. In die Hardware muss mehr investiert werden, sofern ihr euch nicht für die PS5 ohne Disk-Laufwerk entscheidet. Und auch die Spiele wandern in vielen Fällen nicht mehr für 69,99 oder weniger Euro über den Ladentisch.

Unternehmen wie Take-Two Interactive, Gearbox und Activision begannen damit, die Preise ihrer Spiele zu erhöhen. Und auch Sony machte kürzlich deutlich, dass so manches First-Party-Spiel künftig 79,99 Euro kosten wird.

Die besten exklusiven Spiele

Dass derartige Beträge bei vielen Händlern zumindest in den Monaten nach dem Launch nicht immer bezahlt werden müssen, steht auf einem anderen Blatt Papier. Doch warum verlangt Sony für viele Spiele mehr als es noch bei den PS4-Games der Fall war? Der PlayStation-CEO Jim Ryan lieferte in einem aktuellen Interview eine Antwort.

Laut seiner Aussage verfolgt Sony den Plan, „ein wahrhaftes Next-Generation-Erlebnis“ zu bieten, indem das Unternehmen „die besten exklusiven Spiele auf dem Markt“ bringt.

„Es ist schwierig, über den gesamten Spielemarkt oder andere Spielkonsolen zu sprechen. Aber ich denke, dass der Wert im Fall der PS5 offensichtlich ist“, so Ryan. „Wir werden Fans auf der ganzen Welt mit den besten exklusiven Spielen auf dem heutigen Markt begeistern und ihnen ein wahrhaftes Geräteerlebnis der nächsten Generation bieten, das sie fesseln wird“.

Letztendlich startet die PS5 mit einem durchaus ansehnlichen Spieleangebot, darunter „Marvel’s Spider-Man: Miles Morales“, „Demon’s Souls“, „Destruction AllStars“ und „Sackboy: A Big Adventure“. Und tatsächlich nannten viele Spieler in einer Umfrage die exklusiven Games, die sie zur Vorbestellung der PS5 animierten.

Was sagt Microsoft?

Microsoft legt einen großen Wert darauf, die Spiele der neuen Generation zu vermieten. Der Xbox Game Pass nimmt beim Marketing der Xbox Series X/S eine zentrale Rolle ein. Gleichzeitig schließt es das Unternehmen nicht aus, für einzelne Spiele spezielle Preise festzulegen. In einem aktuellen Interview äußerte sich Microsofts Aaron Greenberg recht schwammig über die neuen Preisansätze.

„Die Preisgestaltung bei Spielen ist eine super-komplexe Frage, die es zu beantworten gilt“, so Greenberg. „Denn früher startete jedes Spiel zu einem Preis, und das war alles. Aber wir haben Ori and the Will of the Wisps für 30 Dollar auf den Markt gebracht. Gears Tactics ist ein neuer Titel, der an den Feiertagen eingeführt wurde und für 60 Dollar auf den Markt kommt. State of Decay 2 startete für 40 Dollar. Es gibt also keine einfache Antwort darauf, außer zu sagen, dass wir Tactics für 60 Dollar auf den Markt bringen“.

Zum Thema

Der Marketing-Chef betonte, dass 70-Dollar-Spiele derzeit eine Ausnahme darstellen und zugleich nannte er mehrere Launch-Titel, die nicht für einen Premium-Preis auf den Markt gebracht werden.

Da die First-Party-Spiele der Redmonder stets im Xbox Game Pass landen und pauschal für ein paar Euro im Monat gespielt werden können, dürften höhere Spielepreise nur schwer durchsetzbar sein. Laut Greenberg spielt das Preisschild eines Games aufgrund des Abodienstes ohnehin nur eine untergeordnete Rolle. Weitere PS5 News findet ihr in unserer Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Yago sagt:

    @KORG-Zero-8

    Warum bist du so abfällig? Wenn sich jemand die spiele nicht für 80 Euro kaufen will dann ist das doch in Ordnung. Heißt doch nicht das hier jemand arm ist und wenn jemand arm ist muss man nicht so beleidigend werden.

  2. RegM1 sagt:

    @Yago
    Gar nicht reagieren, ist nur ein Troll.

    @Topic
    Ich würde auch 100€ zahlen, finde die Preissteigerung in Anbetracht des rasanten Preisverfalls allerdings problematisch. Es wirkt so, als würde man eine extra Gebühr von den ohnehin extrem wichtigen Releasekäufern verlangen.
    Wenn die Sales für zukünftige Spiele ähnlich ablaufen wie bei TLOU2/Ghost, dann wäre ich auch wieder bereit quasi alles zum Release zu kaufen.

    TLOU2 Preis (PSN) 3 Monate nach Release erster Sale -10€
    Ghost of Tsushima (PSN) 2 Monate nach Release erster Sale -15€
    God of War 2018 (PSN) 2 Monate nach Release erster Sale -20€ nach 7 Monaten -40€
    Spider-Man 2018 (PSN) 2 Monate nach Release erster Sale -30€

  3. RegM1 sagt:

    Achso... Retail sieht natürlich wesentlich dramatischer aus was Reduzierung angeht, das müsste auch angepasst werden...

  4. Natchios sagt:

    die 80 euro zahlen viele doch schon seit der ps4.
    hier und da kann man sparen, aber in der regel kostet ein spiel 70 und die digitale 80.

    bei den neuen preisen sind wir dann für die digitale bei 90. das ist einfach total verrückt.
    die gaming branche boomt, da kann die film und musik industrie nur neidisch blicken und die kommen hier mit ner erhöhung von 10 euro um die ecke.
    dann kommen ubisoft und co und bieten die was soll der rotz edition für 120 euro und wollen dann noch für einen skin aus ihrem item shop 10 euro.

    schöne neue gaming welt.

  5. proevoirer sagt:

    Für die Spiele von Rockstar, Naughty Dog, Santa Monica, Bethesda oder Kojima bezahle ich gerne Vollpreis.
    Ok bei Piranha Bytes auch, aber der Rest darf mich erstmal überzeugen

  6. playsifanseit1996 sagt:

    hab mal ne frage...wen ich meine ps5 hinstelle fliest das flüssig Metall den nicht zur Seite weg...oder wie funktioniert das?

  7. WingChun39 sagt:

    @Natchios

    Was hast Du denn für Preise??
    Hab noch für ein Spiel 70 Euro bezahlt, normal kosten zwischen 60 - 67 maximal, digital meisten 69,99, und ich kaufe immer zu Release.
    Also stimmen Deine Preise mal null.
    Setzen, 6

  8. peaceoli sagt:

    Fifa 21 für 96 Euro is doch klar ein Schnäppchen!

1 2

Kommentieren