Torchlight 3: Erste Test-Wertungen und Launch-Trailer

Kommentare (1)

"Torchlight 3" wurde heute für Konsolen und PC veröffentlicht. Die Test-Wertungen verraten, ob der Kauf lohnt. Darüber hinaus kann der obligatorische Launch-Trailer angeschaut werden.

Torchlight 3: Erste Test-Wertungen und Launch-Trailer
"Torchlight 3" kann unter anderem auf der PS4 gespielt werden.

Perfect World Entertainment und Echtra Games machen mit einem Launch-Trailer darauf aufmerksam, dass „Torchlight 3“ heute offiziell für PlayStation 4, Xbox One und Steam veröffentlicht wurde. Auch die Switch soll der Titel erobern. Auf der Nintendo-Plattform ist es am 22. Oktober 2020 soweit.

Zeitlich angesiedelt ist „Torchlight 3“ über ein Jahrhundert nach den Ereignissen des Vorgängers. Nachdem die Welt von Novastraia zunächst zu einem friedlichen Ort wurde, sind die Netherim im neuen Teil zurück und das Glutsteinimperium steht kurz vor dem Untergang. Um Novastraia zu retten, sollt ihr weise und mutig an der Front nach Ruhm, Ehre und neuen Abenteuern suchen.

Erste Testwertungen

Heute gingen außerdem die ersten Test-Wertungen zu „Torchlight 3“ an den Start. Während die PC-Version auf einen Metascore von 72 kommt, sind es im Fall der PS4-Fassung nur 58 Punkte. Eine Übersicht über die Test-Wertungen seht ihr nach einem Klick auf die verlinkten Scores. Zu beachten ist allerdings, dass der Konsolenfassung aktuell nur vier Wertungen zugeordnet sind. Diese klingen wie folgt:

Hardcore Gamer meint: „Torchlight 3 bringt den Looter-Dungeon-Crawlern nichts Neues, aber das ist in Ordnung. Es ist eher vereinfacht und zugänglich. Aber vor allem macht es Spaß und es ist schwer, mit dem Spielen aufzuhören. Hardcore-Fans mögen kritisieren, dass es vielleicht zu einfach und zugänglich ist. Und das ist verständlich.“

PushSquare: „Es ist derselbe alte Torchlight, aber etwas reduziert. Die Klassen sind charaktervoll und machen viel Spaß zu spielen, während die Reliquienfähigkeiten zum Experimentieren anregen und den Kampf deutlich verändern. Es gibt jedoch nichts besonders Neues oder Aufregendes an diesem dritten Teil.“

Screenrant: „Torchlight 3 ist keineswegs ein schlechtes Spiel. Es ist offensichtlich, dass das Team von Echtra Games viel Zeit und Arbeit investiert hat, aber es gibt eine Menge Probleme, die gelöst werden müssen, bevor Torchlight 3 sein derzeitiges Potenzial erreicht oder übersteigt. Der größte Übeltäter ist der Mangel an interessanter Beute und der Mangel an Orten, an denen Waffen und Rüstungen verbessert werden können.“

Zum Thema

Comicbook: „In gewisser Weise ist Torchlight 3 ein Opfer des Erfolgs seiner Vorgänger, die dem Genre solch lebhaftes Leben eingehaucht haben. Die Einfachheit von Torchlight 3 könnte es als eine anständige Einführung in das ARPG-Genre positionieren.“

Nachfolgend seht ihr den anfangs erwähnten Launch-Trailer zu „Torchlight 3“:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Argonar sagt:

    Dungeon Crawler spielt man halt auch am PC, die Maus ist einfach so viel besser geeigned, egal wie sehr sie die Steuerung anpassen.

    Ansonsten, Torchlight braucht keine Neuerungen, es war vom ersten Teil an an die Nostalgiker gerichtet die eben gern und viel Diablo 1+2 gezockt haben. Etwas casualiger vielleicht.

    Bei Diablo 4 siehts anders aus, Neuerungen würd ich eher dort suchen. Wobei das scheinbar auch hart auf die Retro Schiene augehsprungen ist. Vielleicht kommt ja auch irgendwann mal wieder ein Sacred oder Titanquest daher.

    Und für die Hardcore gamer gibts immer noch PoE

Kommentieren