PS5 & Xbox Series X: Jagd nach höheren Auflösungen und Polycounts laut David Cage nicht zielführend

Kommentare (47)

In einem Interview sprach Quantic Dreams' David Cage über die Zukunft der Videospiel-Industrie. Wie er unter anderem zu verstehen gab, hält er die Jagd nach immer höheren Auflösungen nicht für zielführend. Viel mehr käme es zukünftig auf Techniken wie Raytracing oder entsprechende Beleuchtungen an.

PS5 & Xbox Series X: Jagd nach höheren Auflösungen und Polycounts laut David Cage nicht zielführend
Arbeitet mit Quantic Dream an ersten Next-Gen-Projekten: David Cage.

In einem aktuellen Interview ließ sich David Cage, der kreative Kopf hinter Werken wie „Heavy Rain“ oder „Beyond: Two Souls“, ausführlich über die Zukunft der Videospiel-Industrie aus.

Unter anderem kam Cage auf die Hardware der nächsten Generation zu sprechen und merkte an, dass er die Jagd nach immer höheren Auflösungen oder einem höheren Polygon-Count auf lange Sicht für wenig zielführend hält. Viel mehr käme es darauf an, Technologien wie das Raytracing geschickt einzusetzen und auf diesem Wege für ein atmosphärisches Gesamtbild zu sorgen. Gleichzeitig würden Spiele dank der verbesserten künstlichen Intelligenz oder optimierter Physik-Engines einen großen Sprung nach vorne machen.

4K-Auflösung nicht das Maß aller Dinge

„Ich gehe davon aus, dass es im nächsten Duell um mehr als nur den Polycount oder die Auflösung geht. Früher galt der Polycount als das Wichtigste, um die visuelle Wiedergabetreue zu erhöhen. Dann war die Auflösung das nächste große Thema. Heute wissen die meisten Entwickler, dass die Beleuchtung am wichtigsten ist. Viele bevorzugen Raytracing in Full-HD anstelle einer eingeschränkten Beleuchtung in 4K. Raytracing, realistische Beleuchtung und Reflexionen, fortschrittliche Shader, optische Effekte und fortschrittliche Bildbehandlung sind die Merkmale, die unsere Forschungsabteilung und Entwicklung derzeit in unsere Next-Gen-Engine implementiert“, so Cage.

Zum Thema: Xbox Series X/S: Zwei-Konsolen-Strategie könnte Kunden und Entwickler verwirren, meint David Cage

Und weiter: „Es gibt natürlich viele andere Funktionen, die durch die Leistung der neuen Konsolen-Generation ermöglicht werden, wie fortgeschrittene KI und Physik, dynamische Zerstörung und neue Animationsfunktionen. Das Rendern ist nur eine der vielen technischen Herausforderungen, denen sich Entwickler stellen müssen. Die Tatsache, dass wir über eine eigene Technologie verfügen, ist eine Herausforderung, aber auch ein bedeutender Vorteil, da wir damit alle Funktionen entwickeln können, die unsere Titel erfordern, und sie an unsere Bedürfnisse anpassen können.“

Quantic Dream setzt auf eine eigene Engine

Bekanntermaßen werkeln die Entwickler von Quantic Dream hinter verschlossenen Türen an diversen Multiplattform-Titeln für die neue Hardware-Generation. Dabei setzt das französische Studio bewusst auf eine eigene Engine: „Die Entwicklung unserer eigenen Technologie und Engines ist seit 23 Jahren ein wesentlicher Bestandteil unserer Studiokultur. Wir haben für alle unsere Titel immer proprietäre Technologien verwendet, zunächst weil keine Standard-Middleware verfügbar war.“

Zum Thema: Quantic Dream: Setzt zukünftig auf ambitionierte Projekte und Self-Publishing

Cage abschließend: „Heute kreieren wir weiterhin unsere eigenen Techniken, weil wir der Meinung sind, dass dies dazu beiträgt, unsere Spiele optisch einzigartig zu machen. […] Das Team mag diese Kontrolle über die Technologie sehr: Wir können eine Vorstellung von einer neuen Funktion haben und uns entscheiden, sie zu implementieren, ohne die Unterstützung anderer zu benötigen. Also ja, alle unsere nächsten Titel werden auf unserer maßgeschneiderten und völlig neuen Engine basieren.“

Wann mit der Enthüllung neuer Titel aus dem Hause Quantic Dream zu rechnen ist, verriet Cage leider nicht.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Meine Rede.

  2. FufyFufy sagt:

    Sehe ich auch so. Die Auflösung find ich nicht so wichtig.

  3. Aspethera sagt:

    Es kommt eher auf die ppi und den Abstand zum Bildschirm an als auf full hd, 4k, 8k und den ganzen Müll

  4. Lox1982 sagt:

    Ich Spiele am PC auch lieber in 1440 P wenn 4K mit allen Effekten nicht läuft, ich verzichte lieber auf Auflösung als auf Grafikdetails.

  5. mariomeister sagt:

    Seh ich auch so, mMn sollten alle Entwickler sich erstmal darauf konzentrieren, dass ihre Spiele in 60fps laufen anstatt die Auflösung immer höher zu drehen

  6. consoleplayer sagt:

    JETZT ist es zu spät, ich habe mir schon extra eine teuren 4k Fernseher zugelegt ^^

    Aber für ein schönes RT wäre ich bereit in 1440p zu spielen 🙂

    Ich würde mir nur bei fast jedem Spiel 60 fps wünschen

  7. usp0nly sagt:

    Ich sag nur ue 5 demo, 1440p und eine extreme Optik.

  8. Stutenhengst sagt:

    ich besitze einen OLED 4K TV, muss aber sagen, dass sich in den meisten Fällen überhaupt gar keinen Unterschied zwischen 4K und 1080 P sehe. Vor allem bei normalem Sitzabstand nicht.

  9. Buzz1991 sagt:

    Kann es kaum erwarten. Die Spiele sind grafisch immer ein absoluter Leckerbissen. Detroit: Become Human sieht phänomenal aus.

  10. SchatziSchmatzi sagt:

    Recht hat der Mann,, nur kapieren das unsere Spezialisten von Play3 nicht. Für die sind nur Grafik entscheidend und nicht die Technik. Gerade AI und (Gesichts) Animationen spielen eine große Rolle und besonders letztes wurde immer seitens der Entwickler ignoriert und von den Spielern nicht wahrgenommen. Wenn nicht die Figur sondern nur ein Punkt gesteuert wird, wenn die Figur gegen ein Hindernis läuft und sich nicht stößt, wenn die Figur aus dem Nichts eine Waffe oder Gegenstand zaubert oder wenn die Figur mit nur einer Animation sich in alle Richtungen drehen lässt, dann ist das mehr als rückständig und wurde alle Generationen lang missachtet. Schade, weil die Spieler wollen doch all ihren Realismus und beschränken sich leider nur auf die Grafik, warum auch vielleicht deswegen solche kleinen Details nie in den Focus genommen wurden sind.

  11. SchatziSchmatzi sagt:

    Und dieses armselige Gerede von von Hochauflösung, FPS und Grafik kann man auch bei Play3 nicht mehr Ernst nehmen, denn man sieht bei vielen Usern, dass die nur mit Tomaten auf den Augen unterwegs sind. Grafik ist immer nur für sie entscheidend, der Rest ist schei55egal und darum dürfen wir auch in den nächsten Generatione ohne die von mir aufgelisteten unterwegs sein. Fortschritt Adieu.

  12. SchatziSchmatzi sagt:

    @Buzz1991
    Detroit war schon ein grafischer Leckerbissen und ein absolutes narratives Spielerlebnis. Ich freue mich auch schon auf Cages nächstes Meisterwerk.

  13. Aspethera sagt:

    @SchatziSchmatzi naja rdr2 hat dich schon einen Anstoß zu einer Diskussion gegeben "wie realistisch dürfen spiele sein" also vor allem von der Physik her, wenn auf einmal alles so träge wird

  14. Aspethera sagt:

    @SchatziSchmatzi ich finde da sind wir bei the last of us 2 schon bei einem super Punkt angekommen was Animation und co. Angeht. Die KI war auch auf einem anderen Level, das passt dann schon fast so wie es ist

  15. Brok sagt:

    Mit 4k ist ja jetzt Auflösungsmäßig auch erst mal Schluss. 8k wird da niemand machen.

    Das größte Problem sind halt eher die Tools die Firmen zur Entwicklung von Spielewelten haben. Wenn die nicht Schritt halten können, entwickelt man halt jedes Mal alles neu und kommt in punkto Komplexität der Spiele nicht voran.

  16. SchatziSchmatzi sagt:

    @Aspethera
    Ich glaube es liegt eher an der Geduld der Spieler, die sie nicht besitzen, weil sie solch ein Realismus in einem Spiel all die Jahre oder Jahrzehnte nicht kannten und nicht gewohnt waren. Es ist auch eine Gewöhnungssache. Heutzutage muss in allen Spielen jede Befehlseingabe sofort sitzen, das merkt man besonders in Shootern wie COD, die alles andere als realistisch sind. Waffenwechsel aus dem Nichts und am besten mit 50 Waffen am Körper mit top Geschwindigkeit rumlaufen und alles über den Rasen Mähen als wäre man Superman. Und der größte Witz in solchen stupiden Shootern sind diese kindlichen Hüpfereien, kombiniert mit seitliches Ausweichen wo man denkt, dass die Figur zu jederzeit mit einem Stock im Allerwertesten unterwegs ist. Und da erkennt man besondersgut, dass nur ein Punkt auf einer Plattform bewegt wird und nicht die Figur und sowas wird dank als Realismus vorgegaugelt in Kombination mit Grafik, hahaha.
    Weisst du, ich kann es halt einfach nicht mehr hören, wenn die Mehrheit der Spieler nur nach der Grafik schreien alles andere außer acht lassen und trotzdem ihren Realismus wollen. Das nämlich ist ein Wiederspruch und der passt nicht. Entweder Realismus richtig oder gar nicht. Ansonsten sollen sie leise heulen.

  17. f42425 sagt:

    Bin ganz klar Team Art Design und smoothe Animationen. 60/120 Frames ziehe ich 4K definitiv vor. Ein guter Upscaler und gute 1080/1440P sind absolut ausreichend.

    Zur Verteidigung der anderen Entwickler muss man aber ganz klar sagen, dass David Cage auch immer Opfer zu gunsten der Grafik macht. Gamplay und Steuerung haben immer Luft nach oben. Aber die Games waren immer so gut für mich, dass ich damit Leben konnte.

    Ich bin bereit für ein neues Quantic Dreams Game.

  18. SchatziSchmatzi sagt:

    @Aspethera
    Das finde ich gut so. Vielleicht muss es erst ein Entwickler wie ND und RS es vormachen, damit andere (vielleicht) nachziehen. Das wäre ne tolle Sache und die Richtung, den Fortschritt im Bezug auf Realismus in Videospielen voranzutreiben, ich hoffe es sehr.

  19. SchatziSchmatzi sagt:

    @Brok
    Im Grunde genommen, Tools aus der Mottenkiste, die nicht weiter entwickelt worden?

  20. Schtarek sagt:

    78 wird ueber den Artikel nur lachen koennen

  21. Dekolovesmuffins sagt:

    Die große Mehrheit der Haushälte habe noch einen FullHD-TV im Wohnzimmer stehen deshalb stimm ich vollkommen zu.

  22. Grinder1979 sagt:

    @aspethera. das lag am motion capturing. an der physik lags nicht.

  23. Banane sagt:

    @Dekolovesmuffins

    So ist es.
    Viele davon wahrscheinlich sogar noch nen ganz normalen 720p HD TV.

  24. Knoblauch1985 sagt:

    Einfach mal auf youtube
    1080p vs. 4k gameplay eingeben.
    Bei Filmen ist es noch zu verschmerzen wenn 1080p anstatt 4k läuft.
    Und das Argument das viele Haushalte noch full hd zuhause haben ist schlecht.
    Soll man noch 7 Jahre warten bis mehr Haushalte 4k haben?
    Technik muss voran gehen und darf sich nicht durch nur weil x leute das haben muss es auch erstmal so bleiben.
    Auch wenn jetzt gleich der größte *hitstorm losgeht aber der Unterschied 1080p & 4k gaming ist ein unterschied.
    Stabil durchgehend 30fps reicht sehr. 60 fps sieht immer komisch aus (ansichtssache)
    Ausserdem sollten sich viele mal ihre tv's anschauen, den die (meisten) die sie zuhause haben unterstützen nur 50hz dh. 50fps maximal.
    Ps: Falls jemand mit mir diskutieren möchte bitte sachlich.

  25. Grinder1979 sagt:

    @Knoblauch
    ist schon richtig, aber die Technik muss sich gleichzeitg entwickeln. WM 2006 HD-Ready Fernseher sollen gekauft werden. Jedes Spiel wurde in SD übertragen. HD Fernseher obsolet, bis die ersten HD Übertragungen kamen. Mit den 60 fps geb ich dir recht. Sieht komisch aus, wenn man beim Kameraschwenk das Bild mit den Augen bei einem Bezugspunkt verfolgt. 30 fps ruckeln dann. Wenn man die Augen stur geradeaus kucken lässt sind 60 fps flüssiger als 30fps. Aber die 30 fps ohne Framedrops stören mich dann überhaupt nicht. AAAAber 60 fps bei Rennspielen und Shootern sind schon besser zum spielen.

  26. Saleen sagt:

    Falsch..
    Wir "Spezialisten" aus Play3 wissen durchaus, dass 4k nicht diese Generation beherrschen sollte sondern viel mehr das Visuelle Gesamtbild.
    Dazu zählen Techniken wie eine Weitreichende Weitsicht mit einer absolut hervorragenden AA Verarbeitung sowie ausradierung der Nachlade Texturen und Objekte.
    Hochauflösende Texturen die nicht mehr als Matsch gekennzeichnet werden.

    Sowas bringt Visuelle Optik auf ein neues Niveau.... Keine 4K Auflösung

  27. Shinobee sagt:

    Verrückte Welt, bis vor kurzem haben hier fast alle nach next Gen Grafik geschrien und die die 1440P der Series S als nicht next Gen akzeptiert.
    Und jetzt taucht ein Bericht auf und auf einmal und wieder mal ist Grafik nicht alles XD

  28. Nathan Drake sagt:

    Quantic Dream die Games nicht für den Massenmarkt entwickeln, erschaffen für jedes Game eine neue Engine. EA hat die selbe Engine für all ihre Entwickler, alle Genres und alle Spiele die jedes Jahr kommen und nur auf Masse abzielen.

  29. Shinobee sagt:

    Für mich persönlich kann der Typ sagen was er will, aber 4K / 60 FPS müssen Standard werden.
    Selbst die One X hat es hinbekommen und wenn wir von next Gen reden, dann sollte es möglich sein.
    8k / 120 FPS braucht kein Mensch und ist auch Quatsch.
    Natürlich habe ich nichts dagegen, wenn die Spiele mit weniger daher kommen, sollten diese vernünftig umgesetzt werden, Flexibilität ist immer gut, aber eben nicht Standard.

  30. vangus sagt:

    Wie ich schon immer meinte, ist es weitaus entscheidender für eine Next-Gen-Optik, wenn man es bei 1440p belässt und dafür die Grafik und Details hochschraubt.
    Nahezu jeder Entwickler sieht es so und deshalb werden die meisten Spiele zum Glück nicht ihre Ressourcen für 4K verschwenden.
    Natives 4K ist in der nächsten Gen eher ein negativer Punkt, weil man dann schon weiß, dass Abstriche gemacht werden mussten bei Beleuchtung, Details, Effekte, Physik usw., die 4K-Spiele werden alle hässlicher aussehen als die 1440p Spiele.

    Wer Next-Gen-Technik will, bekommt diese bei 1440p- bzw. dynamische Auflösung. Wer was anderes behauptet, kann Halo Infinite zocken in 8K und 600Hz auf der XBox Series X One XXX und soll dann mit dieser "wahnsinns" Technik glücklich werden.

    Die UE5-Demo sagt eigentlich alles. Was bitte gibt es da an der Optik zu meckern? Gerade auch auf einem guten 4K-TV? Die Auflösung interessiert da einfach nicht, wenn es so geil aussieht.

  31. klüngelkönig sagt:

    Die meisten games heutzutage haben eher mit schlechten Animationen/KI
    zu kämpfen als mit der Grafik oder Auflösung.
    Wir man es richtig macht zeigt ND... Animationen lassen ein Spiel lebendig und organischer wirken.
    Die Beleuchtung ist wichtiger denn je, da Texturen meist schon auf recht hohem Niveau sind. Dennoch bin ich nicht sicher ob sich RT schon lohnt..

    Von 60 fps bin ich auch kein großer fan, kann aber verstehen wenn man es bevorzugt... gut dass es jetzt öfter die wahl gibt...

  32. consoleplayer sagt:

    Bin wirklich gespannt in welche Richtung es gehen wird. Verschiedene Modi wären super, dann kann jeder selber entscheiden was man will.

  33. Buzz1991 sagt:

    @Shinobee:

    Und ich möchte 8K und 60fps. Das wird maximal Tetris liefern können, ergo das einzige NextGen-Spiel.......

  34. Banane sagt:

    16K und 120fps als Standard bitte.

  35. F.T.C.W. sagt:

    Xbox Series S ist also vollkommen ausreichend

  36. martgore sagt:

    @vangus

    Bitte vergesse einfach die UE5 Demo wieder, das ist kein Spiel !

  37. consoleplayer sagt:

    Die UE5 Demo ist wirklich kein Maßstab und dieses technische Niveau werden die Spiele in 5 Jahre immer noch nicht haben, vermute ich mal stark

  38. Buzz1991 sagt:

    @martgore, consolplayer:

    Das Niveau der UE4 Demo vom PS4 Event im Februar 2013 wurde locker übertroffen.

  39. 16bitMilchshake sagt:

    Wie die ganzen Sony Boys auf eial sagen, ja stimmt 4k ist ja garnicht so wichtig.

    Sry Bullshit.

    Wer den Unterschied zwischen 1080p und 4k nicht sieht, der will ihn nicht sehen.

    Ich kann dieses Gutgelaber hier nicht mehr sehen, wie sich alle gegenseitig den Popo streicheln.

    Die PS5 ist für die nächste Gen zu schwach.
    4k 60 fps sollten drin sein.

    Für PC 4k 90-120 fps.

    Das wäre alles noch ok gewesen, aber dieses 1080p und 1450p 60 fps Gelaber ist Quatsch.

    Alles über 4k seh ich auch als Unsinn an, aber bis dahin sollte es schon sein.

  40. Nathan Drake sagt:

    klüngelkönig
    Ganz deiner Meinung.

    16bitMilchshake

    Geh Milch trinken Bubilein

  41. vangus sagt:

    Horizon 2 hat doch bereits mehr beeindruckt als die UE5-Demo, also was wollt ihr?

  42. Lox1982 sagt:

    @16bitMilchshake
    Meine Aussage war auf den PC bezogen 🙂
    Mit einer 2080 Ti musst dich auch öfter Entscheiden 1440 P Raytracing Ultra Details oder 4K und Medium ohne Raytracing damit das Spiel gescheit läuft , da nimmt man natürlich 1440 P .
    Mit ner 3080 ist das Problem wohl Geschichte aber der Sweetspot beim PC ist eh 1440 P, gute Monitor wie meinen Asus PG27UQ der 144Hz 4k HDR 1000 Quantum Dot sind eher eine Seltenheit weil nicht jeder so viel für einen Monitor ausgeben möchte .
    Aber wenn die PS5 zu Schwach für 4K 60 Fps ist es aber die XSX ebenfalls übrigens 🙂

  43. consoleplayer sagt:

    Buzz1991
    Kann ich nicht sagen, kenne sie nicht^^

    Vangus
    Horizon war doch kein Gameplay sondern ein in engine Trailer, wenn ich mich nicht irre

  44. proevoirer sagt:

    spielst mit ps auch auf dem Monitor?
    Ich hasse diese Nachzieheffekte bei manchen Tvs

  45. peaceoli sagt:

    Bekommt die PS5 Dolby Vision Gaming ?

  46. Lox1982 sagt:

    @proevoirer
    Playstation Spiel ich meist nur im Wohnzimmer , aber konnte beim Q90T keine Nachzieheffekte feststellen bisher .
    Am Monitor ist meistens nur der PC im Einsatz , hatte aber auch schon die Playstation dran wenn meine Frau das Wohnzimmer mit einem Serien Marathon blockiert hat aber der Monitor hat halt nur 27 Zoll .

  47. Saleen sagt:

    Junge Junge Junge.... ^^

Kommentieren