EA Sports UFC 4: Brock Lesnar ist als neuer Kämpfer verfügbar – Trailer

Kommentare (0)

Ab sofort steht ein neuer Kämpfer für "EA Sports UFC 4" zur Verfügung. Somit können sich alle Spieler den einstigen UFC Heavyweight Champion Brock Lesnar ins Spiel holen.

EA Sports UFC 4: Brock Lesnar ist als neuer Kämpfer verfügbar – Trailer

Die Verantwortlichen von Electronic Arts haben einen neuen Kämpfer für die Kampfsportsimulation „EA Sports UFC 4“ veröffentlicht. Ab sofort kann man sich den ehemaligen UFC Heavyweight Champion Brock Lesnar in den Octagon holen. Für kurze Zeit ist der neue Kämpfer auch kostenlos erhältlich (bis zum 29. Oktober 2020), sodass man schnell reagieren sollte.

Die Bestie kehrt zurück

Mit seiner enormen Größe, unfassbaren Stärke und seinen Ringerfertigkeiten ist Lesnar einer der gefährlichsten Kämpfer, die jemals den Octagon betreten haben. Im November 2008 konnte er im Rahmen von UFC 91 die MMA-Legende Randy Couture per technischem KO niederstrecken und sich den Titel im Schwergewicht sichern. Allerdings war seine UFC-Karriere aufgrund einer Krankheit von kurzer Dauer, auch wenn er noch Siege gegen Frank Mir und Shane Carwin verbuchen konnte. Gegen Cain Velasquez verlor Lesnar bei UFC 121 seinen Titel.

Mehr zum Thema: EA Sports UFC 4 – Patch 3.0 bringt zwei neue Kämpfer, Gameplay-Änderungen und mehr mit sich

In „EA Sports UFC 4“ stehen auch einige Halloween-Kostüme zur Verfügung, die einige Monster zum Leben erwecken. Unter anderem kann man sich als Werwolf oder Mumie in den Kampf stürzen und die Gegner in Angst und Schrecken versetzen.

Zudem hat Electronic Arts das Update 4.0 veröffentlicht, um weitere Verbesserungen vorzunehmen. Zudem wurden mit Askar Askarov und Jennifer Maia auch zwei weitere Kämpfer hinzugefügt. Die kompletten Patchnotes kann man hier entdecken.

„EA Sports UFC 4“ ist seit August 2020 für die PlayStation 4 und die Xbox One im Handel erhältlich. An diesem Wochenende kann man das Kampfspiel auch kostenlos spielen. Mit einem neuen Trailer stellt man uns Brock Lesnar noch einmal vor:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.