PS5: Sony bestätigt für erste Region Verzicht auf Ladenverkauf

Kommentare (54)

Sony hat sich zum Launch der PS5 zu Wort gemeldet und bestätigt, dass zumindest in Japan keine Exemplare in den Verkaufsregalen verweilen werden. Das Unternehmen verweist auf die COVID-19-Pandemie und auf den kompletten Ausverkauf.

PS5: Sony bestätigt für erste Region Verzicht auf Ladenverkauf
Auch in Deutschland gilt die PS5 als ausverkauft.

Vor wenigen Tagen berichtete die norwegische Publikation Gamer.no, dass Sony am Launchtag der PS5 Ansammlungen von Menschen vermeiden möchte und dahingehend auf die Händler einwirkt, dass sie in diesem Jahr keine PS5-Konsolen in die Verkaufsregale packen. Stattdessen sollen die Konsolen nur online zur Lieferung oder Abholung im Geschäft bereitgestellt werden.

Auch in Deutschland begannen erste Händler damit, sich auf dieses Szenario vorzubereiten. Entsprechende Anweisungen von GameStop thematisierten wir in der verlinkten Meldung. Auch Argos, GAME und Smyths aus Großbritannien verwiesen bereits auf den Abholservice, allerdings greift dort ohnehin ein schärferer Lockdown.

Erstmals Bestätigung von Sony

Inzwischen meldete sich Sony zu Wort und gab ein offizielles Statement zur Verfügbarkeit der PS5 am Launchtag heraus. In einem Eintrag auf dem PlayStation Blog, der sich zunächst auf den japanischen Markt bezieht, betont das Unternehmen, dass man von Launch-Veranstaltungen absieht und auch nicht vorhat, die PS5 am Tag ihrer Veröffentlichung im Laden zu verkaufen. Als Grund nennt das Unternehmen die zunehmende Ausbreitung der COVID-19-Pandemie.

„Um die Sicherheit unserer Kunden, Einzelhändler und Mitarbeiter zu gewährleisten, wird es am Tag der PS5-Veröffentlichung keine Veranstaltungen in den Geschäften oder PS5-Verkäufe geben“, so Sony auf dem japanischen PlayStation Blog (via Übersetzungstool).

Kunden, die eine PS5 vorbestellt haben, sollen sich an das Einzelhandelsgeschäft wenden, in dem sie die Vorbestellung aufgegeben haben. Dort bekommen sie weitere Details zum Erhalt ihrer neuen Konsole.

Kompletter Ausverkauf

Zudem betont Sony im Blog-Post, dass vorerst keine Vorbestellungen mehr angenommen werden können, da die Kapazitäten ausgeschöpft sind. Zwar bezieht sich auch dieses Statement auf den japanischen Markt. Doch werden weltweit schon seit Wochen keine PS5-Bestellungen mehr angenommen.

In Japan kommt die PS5 bereits am 12. November 2020 auf den Markt. Es ist denkbar, dass Sony auch hierzulande ein vergleichbares Statement abgeben wird. In Europa erfolgt der Launch eine Woche später.

Zum Thema

Äußerst erfolgreich ist die neue Konsole bereits: Im vergangenen Monat betonte der PlayStation-Chef Jim Ryan, dass es in den USA gelungen sei, innerhalb von zwölf Stunden so viele PS5-Konsolen über den Vorverkauf abzusetzen, wie es in den ersten zwölf Wochen der PS4 der Fall war. Zugleich geht er davon aus, dass die PS5-Verkäufe bis Ende März 2021 die 7,5 Millionen Einheiten übersteigen werden, die im Launch-Zeitraum der PS4 abgesetzt wurden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Stefan-SRB sagt:

    Perfekt, habe 3 Konsolen 2 gehen in den Verkauf mit ordentlich Gewinn damit werden sich dann Spiele und ein neuer TV finanziert 😀

  2. Yago sagt:

    @Stefan-SRB

    Hoffe du verlangst den normalen Preis.

  3. Hendl sagt:

    war ja klar, das es so kommt... bezweifel, das es ein online kontingent
    überhaupt gibt !

  4. Bodom76 sagt:

    @Stefan -SRB ..schön wie du deine Armseligkeit auch noch feierst ..du bist der Querschnitt der Gesellschaft..

1 2