Minecraft Dungeons: Crossplay hält in wenigen Tagen Einzug

Kommentare (2)

Bereits vor dem offiziellen Release des Action-Rollenspiels wurde bekannt gegeben, dass "Minecraft Dungeons" zu einem späteren Zeitpunkt mit einer Crossplay-Unterstützung versehen wird. In der Zwischenzeit bekam das entsprechende Update einen Termin spendiert.

Minecraft Dungeons: Crossplay hält in wenigen Tagen Einzug
"Minecraft Dungeons" ist für die PS4 erhältlich.

Seit dem offiziellen Release wird das von Mojang entwickelte Action-Rollenspiel „Minecraft Dungeons“ in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen mit neuen Inhalten versehen.

Nachdem bereits bestätigt wurde, dass wir uns in Kürze auch über eine Unterstützung des Crossplay-Features freuen dürfen, bekam das dafür benötigte Update nun endlich einen konkreten Releasetermin spendiert. Wie Mojang via Twitter bekannt gab, wird das besagte Update am kommenden Dienstag, den 17. November 2020 für alle Plattformen veröffentlicht.

Bildet plattformübergreifende Abenteurer-Gruppen

Mit dem Crossplay-Update wird es „Minecraft Dungeons“-Spielern auf dem PC, der Xbox One, der PlayStation 4 sowie Nintendos Switch ermöglicht, sich plattformübergreifend mit anderen Abenteurern zusammenzuschließen und gemeinsam in die Schlacht zu ziehen. Somit sollte stets für ausreichend passende Mitspieler gesorgt sein.

Zum Thema: Minecraft Dungeons: Halloween-Event gestartet und „Apocalypse Plus“ veröffentlicht

„Minecraft Dungeons“ versteht sich als ein klassischer Dungeon-Crawler, in dem sich bis zu vier Spieler zusammenschließen können, um verwinkelte Dungeons zu erkunden. Gleichzeitig begebt ihr euch auf die Suche nach neuer Ausrüstung, mit der ihr eure Helden kontinuierlich stärkt und weiterentwickelt.

„Lerne schnell, welche Ausrüstungsgegenstände Deine Chancen gegen feindliche Monster verbessern, denn nur so bestehst Du in den zufällig generierten Leveln. Und dann wären da noch die epischen Bosskämpfe“, so die Macher von Mojang weiter.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Brok sagt:

    Ob das auch was für jüngere Kinder ist?

  2. Valayar2k sagt:

    @Brok: Mein Sohn ist 11 Jahre alt und hat das zusammen mit mir als Couch CO-OP gespielt. Harmlos.