Die Sims 4: Neue Erweiterung „Ab ins Schneeparadies“ ist erschienen

Kommentare (1)

Ab sofort ist eine neue Erweiterung für "Die Sims 4" erhältlich. Demnach können sich die Spieler mit "Ab ins Schneeparadies" etwas Wintersport und etwas Japan nach Hause holen.

Die Sims 4: Neue Erweiterung „Ab ins Schneeparadies“ ist erschienen

Das mittlerweile zehnte Erweiterungspaket „Ab ins Schneeparadies“ ist ab sofort auf der PlayStation 4, der Xbox One, dem PC und dem Mac für die Life-Sim „Die Sims 4“ erhältlich. Somit können sich die Spieler nach Mt. Komorebi begeben und diese neue von Japan inspirierte Welt erleben, in der sie sowohl Wohn- als auch Urlaubsgrundstücke ergatten können.

Ganz schön winterlich

In „Ab ins Schneeparadies“ sind auch traditionelle sowie moderne Möbel und Dekorationen enthalten. Somit kann man sich Türen, Fenster und Trennwände im Shoji-Stil nach Hause holen, Tatami-Matten auslegen und Papierlaternen für den traditionellen Touch aufstellen. Des Weiteren kann man sich Kois für dekorative Brunnen zulegen oder einen Steingarten anlegen, der auch mit passenden japanischen Ahornbäumen gespickt ist.

Aber auch Winteraktivitäten wie Skifahren, Snowboarden, Schlittenfahren und Extremklettern dürfen in diesem Schneeparadies nicht fehlen, wobei sich die Sims nach den sportlichen Aktivitäten auch in den heißen Quellen des Onsen-Badehauses entspannen können. Meditationen und japanische Mahlzeiten runden das Wohlfühlpaket ab.

Mehr zum Thema: Die Sims 4 – Neue Erweiterung „Snowy Escape“ mit Trailer angekündigt

Des Weiteren werden Lebensstile und Gefühle mehr Tiefe ins Spiel bringen, wobei die Sims auf Grundlage ihrer Aktionen und Gewohnheiten 16 verschiedene Lebensstile entwickeln können. Dies soll einen größeren Einfluss auf die Individualisierung der Sims haben, wobei die Gefühle die Beziehungen und sozialen Interaktionen dauerhaft beeinflussen.

Der folgende Trailer sollte noch einmal einen Eindruck von „Ab ins Schneeparadies“ vermitteln:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Jok0 sagt:

    Na endlich!
    Tatami-Matten auslegen und Papierlaternen aufstellen.
    GotY!